Trennung vor Urlaubsreise

Hallo Ihr Lieben,

im vollen Umfang wäre das hier zu viel und möchte erstmal klein anfangen und hoffentlich Verständlich.

Wir waren ein Paar, leben zusammen und haben durch Mühe und Not eine Reise in das Herkunftsland der Kindsmutter organisiert.
Vor 2 Wochen beendete die Kindsmutter die Beziehung und kündigte hinter meinem Rücken die gemeinsame Wohnung wo wir alle 3 gemeldet sind ( Vater Tochter Mutter).
Unsere Tochter ist 2 und bedingt durch die Arbeit meinerseits und der Mutter eigentlich immer bei uns, es sei denn es stehen Termine an, dann bleibt die Mutter Zuhause und passt auf die kleine auf. Ansonsten ist sie zur anderen hälfte bei meiner Mutter ( ein Herz und eine Seele).

Ich habe eine eigene Firma und kann mir so 2 Wohnungen leisten und beschäftige die Mutter im Vollzeitvertrag von Zuhause aus, Geld ist also bei beiden Seiten vorhanden.

Nun teilte mir die Kindsmutter mit, ich könne ja doch mit in den Urlaub kommen, wir mussten nur die Flüge bezahlen, da wir bei Ihrer Familie unter kommen.
Die Reise geht in ein Land nach Südamerika und ich spreche sehr wenig Spanisch und die Indianersprache überhaupt nicht.

Der Vermieter hat mir heute die Kündigung der Kindsmutter mitgeteilt. Ich bestehe auf die Wohnung, das fällt also schonmal raus.

Meine Frage an euch ist, durch diverse Handlungen und Aussagen der Kindsmutter ob ich Sie nun mit der kleinen alleine reisen Lassen sollte (4 Wochen)?
Würdet Ihr mitfliegen und euch dann evtl. durch Handlungen provozieren lassen die zu Streitigkeiten führen könnten?
Die kleine ist 2 Jahre jung und mein ganzer Stolz, ich habe da diverse Bedenken..

Sie hat weder eine neue Wohnung, noch würde ich nach Ihrer Handlung eine Arbeitsvertragliche Beziehung weiter Führen.

Ich weis nach Rechtsauskunft suche ich nicht, ich ersuche nur irgendwie Hoffnung und Ratschläge um wieder Atmen zu können.

Gerne für mehr Details stehe ich für Fragen zur Verfügung.
Liebe Grüße und Danke im voraus

1

Die Mutter hat die Wohnung gekündigt ohne etwas Neues zu haben und will mit Kind ins Ursprungsland reisen.
Da würden bei mir alle Alarmglocken losgehen.
Ist die Mutter des Kindes mit Kind außer Landes, wird eine Rückführung fast ein Ding der Unmöglichkeit, auch wenn du mitreist.
Ich hoffe, dass du als Vater eingetragen bist und Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht hast.
Wenn ihr geteiltes Sorgerecht habt, Reisepass der Kleinen einziehen und einer Ausreise widersprechen, bis alle Trennungsformalitäten geklärt sind.
Ansonsten ab zum Anwalt und zwar schleunigst und das gemeinsame Sorgerecht einfordern.

2

Während einer Trennung wäre ich absolut dagegen, dass das Kind das Land verlässt.

Die Mutter hat sich noch nicht mal um eine neue Wohnung gekümmert. Was wenn sie tatsächlich nicht zurück kommen will?

3

Danke ich traue mich das gar nicht auszusprechen.

Wir haben nach der Geburt das Gemeinsame Sorgerecht beim Jugendamt zertifiziert.
Darunter fällt ja auch das abr wie ich hier gelesen habe.

Aber auch das wenn ich einfach den Reisepass entziehe etwas Unrechtes mache und wenn Sie jetzt Anfang Dezember fliegt ohne Einverständnis das Sie es zu Unrecht macht.

Wenn ich am Familiengericht eine Ausreisesperre beantrage und diese nicht statt gegeben wird, dann habe ich denke alles verloren, richtig?

4

Ich wäre eigentlich sowohl zum Jugendamt, als auch zur Polizei gegangen und hätte beiden erzählt, dass ich den dringenden Verdacht habe, dass das Kind ins Ausland entführt werden soll von seiner Mutter.
Die Mutter hat sich von Dir getrennt.
Sie hat ohne dein Wissen die gemeinsame Wohnung gekündigt (das kam nur raus, weil der Vermieter Dir das gesagt hat). Eine neue Wohnung hat die Mutter sich nicht gesucht.
Es ist eine Reise ins Herkunftsland geplant.

Da du ebenfalls das Aufenthaltsbestimmungsrecht hast, stimmst du dieser Reise nicht zu. Falls das Kind dann am Flughafen in die Paßkontrolle kommt, wird es schon herausgeholt, keine Angst.

Du hast bereits das Recht das zu unterbinden. Du musst dazu nicht vor Gericht ;).

5

Auch wenn es eine gemeinsam geplante Reise war und es ein Herkunftsland außerhalb der EU ist wo die Mutter herkommt?

6

Seit der Planung der Reise haben sich grundlegende Tatsachen geändert, oder?
Ich sehe es nicht als unerheblich an, wenn die Mutter die Wohnung hinter deinem Rücken kündigt UND keine neue Wohnung hat. Wo will sie danach wohnen? Also falls sie nicht plant mit Kind obdachlos zu werden (was auch nicht gerade für sie spricht), schreit das ja geradezu danach, dass sie in ihrem Herkunftsland bleiben will.

Die Trennung fand auch nach der Planung statt, oder? Eine gemeinsame Reise ist nochmal was anderes als eine Reise allein.

Reist du natürlich mit Mutter und Kind zusammen, kann Dir niemand garantieren, dass du dein Kind dort je wieder mitbrachte Deutschland zurück bekommst. Wenn du mitfliegst, gibst du definitiv die Zustimmung zur Reise. Dann kann Dir niemand mehr helfen.

weitere Kommentare laden
14

Gehe sofort zum Anwalt und beantrage das alleinige Aufenhaltsbestimmungsrecht. Erkläre denen genauso alles. Wir hatten einen ähnlichen Fall. Die Ex von meinem Mann wollte mit dem Sohn heimlich nach Texas ausreisen. Was wir auch nur durch einen Zwischenfall mitbekommen haben. , 14 Tage vorher. Die Chancen stehen sehr gut das sie bei dir bleiben kann. Reisen nicht mit , das könnte eine Falle werden. Dann ist sie mit der kleinen weg und du siehst sie nie wieder.

15

Hallo,

ich würde die Flüge stornieren. Und wenn du weißt, wo der Reisepass der Kleinen ist, dann würde ich ihn heimlich an mich nehmen und nichts weiter dazu sagen. Zur Ausstellung eines neuen Reisepasses benötigt deine Ex-Partnerin deine Zustimmung.

Erkläre ihr, dass ihr verreisen könnt, wenn alles geklärt ist bezüglich einer neuen Wohnung, dem Verbleib des Kindes und dem Unterhalt.

Alles Gute
lilavogel

Top Diskussionen anzeigen