Beistandschaft

Ich habe mal eine Frage zur Beistandsschaft...

Ich habe diese beim Jugendamt beantragt und diese wollen sich nun darum kümmern, dass

1. der Vater 199 € Unterhalt zahlt (bisher bezahlt er 122)
2. dass er 40 Stunden Arbeiten geht, damit er das bezahlen kann


Wer hat erfahrung damit? Welche erfolgschancen hat das ganze?

#danke
Isa-baby

1

hallo isa

gut das du das gemacht hast - allerdings muss ich lächeln bei der bemerkung
>>2. dass er 40 Stunden Arbeiten geht, damit er das bezahlen kann <<

da kann das JA machen was es will - das geht sie - mit verlaub - n scheiß an wieviel Stunden er in der Woche arbeitet.... zahlungsfähig muss er sein - wie er das Geld ran schafft, ist denen egal...

alles gute für die Zukunft!

lg
brujita

2

Halli Isa,

also zu Punkt 1: Sofern eine Vaterschaftserklärung vorliegt, wird sich das JA auch darum kümmern das dein Ex 199 € Unterhalt zahlt.

Hab ich damals auch eingerichtet und klappt wunderbar bisher.

Es wird wohl oft beim JA gesagt das Mann soviel zu arbeiten hat das der Unterhalt gezahlt werden kann, aber in wie weit das praktisch bei der hohen Arbeitslosigkeit geht, ist eine andere Sache. Mehr als Bewerbungen schreiben geht schliesslich nicht. Wenn er keine Stelle finden sollte, dann kann das JA das noch so fordern. Eine VZ Stelle, sollte aber eigentlich zu finden sein wenn man gesund ist und einsatz zeigt.

Wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Gruß,

Sunshine

3

so lange der Unterhalt durch eine TZ-Stelle sicher gestellt ist, ist alles andere nicht relevant

Ob es einfach ist, etwas in VZ zu finden hängt aber nun wirklich von vielen Faktoren ab.

Zu dem ist auch dies kein Garant.

Mein Ex zahlt für drei Kinder 115€ und er hat eine VZ-Stelle.

4

Muss er denn Beweisen, dass er sich irgendwo Beworben hat? Die Dame am Jugendamt sagte mir, dass ich ihn verklagen kann (den Grund sagte sie mir, habe es aber vergessen) wenn er im angemessen Zeitraum nicht Arbeiten oder zumindest mehr Arbeiten geht als jetzt.

Ich meine, mich würde es ja freuen, wenn er mehr Zahlen muss, ging Anfangs ja nur um 5 Euro mehr im Monat, bald sind es dann 77 Euro mehr. Da wird er sich selber in den Arsch für beißen#freu

Egal, darum gehts ja eigentlich nicht... Ich weiß, dass er nur 4 Stunden Abends arbeitet, er müsste dann, wenn ich es richtig verstanden habe mehr Arbeiten gehen. Aber wie schon gefragt, überprüft das Jugendamt dann, ob er sich Beworben hat?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen