Von Eltern rausgeschmissen ..was jetzt? :-(

Hallo

Ich wohne mit meinem Baby noch daheim bei Eltern. Aber die Streitereien (weil die sich immer einmischen) eskalieren von Tag zu Tag
Heute haben die mir gesagt, das ich endlich abhauen und mir ne Wohnung suchen soll ..und zwar entgültig

Ich weiss absolut nich was ich machen soll

War beim Arbeitsamt und habe mich aufklären lassen ..wie es sich anhört ist, das ich kein Antrag auf Möbel etc stellen kann.
Ich habe rein garnix ..Nur mein "Kinder"zimmer ..

Mit dem KV habe ich keinen Kontakt..ich weiss nicht mal wo er steckt..zahlt auch nicht

Es wäre sehr lieb wenn ihr mir Ratschläge geben könntet :-(

1

lass dich erstmal von mir#liebdrueck.

och,das thema kenne ich nur zu gut. war in der selben situation. aber da war ich erst 17. naja,als erstes solltest du einmal zu pro familia und caritas gehen. die helfen dir erstmal eine neue bleibe für dich und das kleine zu finden. finanzell können sie dir auch schon ein wenig unter die arme greifen. dann gehst du am besten zum jugendamt und beantragst unterhaltsvorschuss.

aber das wichtigste ist erstmal,das du zur pro familie und caritas gehst. auf deinen weiteren weg werden sie dir helfen.

ich hoffe ich konnte di ein wenig helfen.

lg

2

"wie es sich anhört ist, das ich kein Antrag auf Möbel etc stellen kann. "

Na, aber selbstverständluich kannst Du das. Beantragen darf man nämlich alles und immer. Ob man's bekommt, ist die andere Sache. Allerdings muss auf einen Antrag eine Entscheidung mit entsprechender Begründung kommen (auf die wäre ich gespannt, wenn man dir diesen Antrag ablehnen sollte) und gegen diese Entscheidung kann man angehen. Also niemals nicht von einer Behörde mit "Das können/brauchen sie gar nicht erst beantragen abspeisen lassen (#aha es sprach eine Behördentante! ;-)). Wer schreibt, der bleibt, ist die Devise, also formlos schriftlich beantragen, dass Dir der Umzug genehmigt werden möge (einer volljährigen Mutter kann man das nämlich kaum verwehren neue U25-Regel hin oder her), diesen Antrag kurz begründen (Stress mit Eltern, Rausschmiss) und dann kannst Du auch Erstausstattung erhalten.

Gruß
Christine

3

Natürlich hast Du ein Recht auf Möbel! Da Du NOCH bei Deinen Eltern wohnst, wird das ja Deine ERSTE eigene Wohung und für die kann man eine Erstausstattung beantragen.

>> Umsetzung des § 23 Abs.3 Nr. 1 bis 3 Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB2)
Erstausstattung für die Wohnung enschließlich Haushaltsgeräte. (Abs.3Nr.1)

Die Leistung für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte ist bei entsprechendem Nachweis insbesondere in folgenden Fällen zu erbringen:

a) bei Neubezug einer Wohnung nach der Unterbringung in einer Einrichtung
b) bei Neubezug einer Wohnung aus einem Untermietsverhältnis ohne eigenen Hausstand

c)BEI ERSTMALIGEN BEZUG EINER WOHNUNG OHNE EIGENEN HAUSSTAND

d)nach einer Haftentlassung, wenn der Erhalt der Wohnung oder die Einlagerung der Möbel während der Haft nicht möglich war
e) nach einem Wohnungsbrand oder
f) aus sonstigen Gründen, welche die Gewährung einer Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte erforderlich machen.

Grundsätzlich ist die Beschaffung von gebrauchtem.gut erhaltenem Hausrat, wie in er den einschlägigen Gebrauchtmöbelhandlungen angeboten wird, zumutbar.
<<

Guck mal auf www.sozialhilfe24.de da müßte noch mehr dazu stehen...

4


sag mal Mädel , was hast du nur für Eltern . Das wäre das allerletze für mich , wenn ich mein Kind und Enkelkind an die frische Luft setzen würde . Natürlich gibt es immermal Diverenzen , doch darüber kann man doch in aller Ruhe reden .
Du hast ja GottseiDank gute Ratschläge bekommen hier von wissenden Userinnen , setze dies nun in die Tat um und lasse dich nicht unterkreigen . Ich drücke dir ganz fest die Daumen , daß alles gut geht .#liebdrueck

Grüße Babsie68

5

Hallo Ravemaus!


Wie ich aus Deiner Visitenkarte sehen konnte bist Du 21 Jahre alt und daher Grossjährig! Würde mich interressieren wie alt dein Baby ist?

Deine Eltern sind daher nicht mehr verantwortlich für Dich und Deine Versorgung! Es werden sicher genug schlimme Dinge auf beiden Seiten passiert sein warum Dir Deine Eltern nun dieses Ultimatum setzen denn wenn deine Oldies Dich in Deiner Mutterschaft nicht unterstützen hätten wollen, hätten Sie Dich wahrscheinlich schon längst vor die Tür setzen können.

Es ist klar Du bist 21 und hast ein Baby, Dein Baby und willst Dir nichts dreinreden lassen aber da du bei Deinen Eltern noch wohnst muss man halt auch manchmal nachgeben denn immerhin lebst Du bei Ihnen und wahrscheinlich auch von Ihrem Geld!

Jetzt ist halt schon sicher zuviel Porzellan auf beiden Seiten zerbrochen und eine Trennung wäre sicher anzuraten.

Das der Weg aber der weit steinigere ist als bei deinen Oldies mal etwas Ärger runterzuschlucken und dafür finanzielle unterstützt zu werden muss Dir klar sein!

Also ich würde an Deiner Stelle folgenen Weg gehen:

1.) Zum Jugendamt (eventuell wegen einem Platz in einem Mutter Kind Heim!) für die erste Zeit!!!

2.) Wenn Du eine eigene Wohnung willst weis ich nicht ob das so einfach ist und vor allem ob das so schnell geht denn die freien Sozialwohnungen sind rar!

3.) Wenn noch nicht beantragt eventuell Karenzgeld, Kinderbeihilfe, Mietzuschuss und Unterhaltsvorschuss usw. beantragen.


Ich glaube halt das Du in einem Mutter Kind Heim besser aufgehoben wärst, da da auch mal wer da wäre der Dir auf Dein Kind aufpasst un Dir hilft und Du nicht gleich komplett auf Dich alleine gestellt bist, denn mit einem Säugling ist man sicher bald total überfordert und wirft vielleicht mal die Nerven weg wenn man keinen Ausweg mehr sieht!

Dir steht ein harter und steiniger Weg bevor aber Du hast dich für Dein Kind entschieden und im gegenzug wirst Du dafür sicher mit viel Liebe von Deinem Kind belohnt!

Wünsche Dir alles erdenklich gute auf Deinem weiteren Lebensweg!

LG
Addes


6

Hallo,

Also ich denke das du sicher Möbel bekommen wirst wenn du erstmal eine Wohnung hast. Am besten du gehst zum Sozialdienst katholischer Frauen oder sowas ähnliches. Da bekommst du auf jedenfall hilfe angeboten. Wenn du dir sehr unsicher bist gehen die mit dir auch zu den Ämtern und helfen dir bei der Wohnungsuche. Ich denke wenn es bei dir zu Hause nur Zoff gibt dann wierd es auch das beste sein wenn du dir was eigendes suchst. Ich persönlich hatte auch ein sch... verhältniss zu meinen Eltern als da noch wohnte. Ich kann nicht sagen das es jetzt mega gut wäre aber wenn es jetzt mal krieselt gehe ich einfach. Ich drücke dir auf jedenfall die Daumen und hoffe das du deinen Weg findest.

LG Nicole

Top Diskussionen anzeigen