niedriger Blutdruck

Hallo ihr lieben,
ich habe seit ca. drei Tagen extrem niedrigen Blutdruck. Dabei ist mir auch schwindelig.
Bin noch ganz am Anfang 6+5 und habe Angst das der niedrige Blutdruck in der Frühschwangerschaft schadet. #schwitz

Danke für alle Antworten #freu

Niedriger Blutdruck ist prinzipiell völlig ungefährlich und kann weder Dir noch Deinem Baby schaden. Alle Frauen in meiner Familie haben niedrigen Blutdruck, meine Großmutter ist mit niedrigem Blutdruck 92 geworden und meine Urgroßmutter sogar 98. Aufpassen mußt Du nur, daß Du Dich rechtzeitig hinsetzt, wenn Dir schwindelig wird (Verletzungsgefahr durch Stürze). Immer schön die Beine hochlegen.

LG Silke

Wie heißt das nette Sprichwort:
"Mit niedrigem Blutdruck lebt es sich schlecht, mit hohem Blutdruck stirbt es sich gut!"

Ist wirklich so, dass Leute mit niedrigem Blutdruck, meist ein viel gesünderes Herz-Kreislaufsystem haben. In der Schwangerschaft kann es allerdings bei extrem niedrigem Blutdruck zu Durchblutungsstörungen der Gebärmutter kommen, was natürlich nicht so gut ist für das Baby! Darum müssen im Zweifel Gegenmaßnahmen getroffen werden!

Also das hab ich noch nie gehört (mit der Durchblutung). Was heißt denn "extrem niedrig"? Mein Blutdruck ist immer so 90/55, das ist schon mein Leben lang so und außer Schwindelanfällen hatte ich noch nie Probleme.

Silke

weitere 5 Kommentare laden

Was heißt bei dir "niederiger Blutdruck" ? Ist ja alles relativ.
LG Steffi

Libe Steffi,
heute morgen nach dem aufstehen war er 101/55 gestern Abend noch ein bissl niedriger.
Ich habe vor der Schwangerschaft allerdings immer einen Blutdruck im Normalbereich 120/80 gehabt!

Hallo,
ich hatte vor der Schwangerschaft auch immer 120/80, jetzt habe ich immer 100/60. Das ist eigentlich normal, dass der sinkt, denn das Baby muß ja auch mit Blut versorgt werden. Soweit ich weiß, steigt die gesamte Blutmenge während der Schwangerschaft um 50%.
Dass dir schwindlig ist, liegt sicherlich an der Umstellung und wird sich wieder geben. Darfst dich halt nicht so schnell bewegen, v.a. beim Aufstehen - erst kurz hinsetzen, dann aufstehen.
Ich würde es aber trotzdem beim FA mal ansprechen.
Warst du Kaffeetrinkerin und jetzt nicht mehr? Sowas kann sicher auch dazu beitragen, da ja Kaffee den Kreislauf anregt. Vielleicht helfen auch Spaziergänge an der frischen Luft.
LG Steffi 35ssw

Hallo morlentier!!!

Mach Dir keine Sorgen wegen den niedrigen Blutdruck, das hab ich auch und meine Ärztin hat mir einen tollen tipp gegeben, und zwar mit Rosmarin Öl! Tu Dir ins waschbecken Wasser mit 2-3 tropfen von dem Öl und halte deine Arme so 1-2 minuten darein, ob warm oder kaltes wasser, das spielt keine Rolle! Das Öl bekommst du in jeder Apotheke, nehme am besten ein kleines fläschen mit 10ml das reicht völlig aus und kostet um die 3 euro!!

Alles gute wünscht Dir boetan2 mit #stern im #herzlich und
#ei (9ssw)

Vielen Dank für deinen tollen Tip!!!

Werde ich nachher gleich besorgen und es ausprobieren. Dir auch alles Gute #liebdrueck

hey...

ich hab auch relativ niedrigen blutdruck und der haut mich manchmal auch fast um, also wenn ich zu schnell aufstehe usw ist aber nicht für die ss gefährlich...

ich war damit bei meiner Hausärztin, da meine FA mich überhaupt nicht ernst genommen hat und die hat mir dann Carnigen Forte Dragees gegeben, die bekommt man leider nicht auf Rezept, aber die regen den Blutdruck an und damit gehts mir viel besser aber wenn dann nehm ich auch nur höchstens eine am tag und nicht so wie drin steht bis zu drei...

die sind auch inner ss komplett ungefährlich und werden sogar bei niedrigen blutdruck inner ss empfohlen, steht so zumindest inner Packungsbeilage...

wünsch dir ne schöne kugelzeit (wenn der bauch dann da ist)

#herzlich alles liebe Janina+Gummibächenboy Logan Finn inside (23+6)

Also ein zu niedriger Blutdruck, kommt natürlich auch darauf an wie niedrig, kann ganz evtl. ein wenig die Durchblutung der Gebärmutter stören, was natürlich nicht so gut ist für das Baby. Ich hatte in den ersten Wochen einen Blutdruck von durschnittlich 90/60 was schon grenzwertig aber noch nicht wirklich gefährlich ist. Ich habe auf Anraten des Arztes versucht, ein paar mal am Tag meinen Kreislauf in Schwung zu bringen und das hat dann auch super geklappt. Es ist viel besser geworden. Natürlich hat es Überwindung gekostet, weil ich mich wirklich total matschig gefühlt habe, aber danach ging es mir meist viel besser.
Was ich gemacht habe:
Morgens mir einer Wechseldusche (warm/kalt/warm) aufgestanden. 2 mal am Tag ca. ein halbe Stunde spazieren gehen und grundsätzlich alle Treppen nehmen.
Mehr war nicht drin in der ersten Zeit, aber das war auch schon völlig ausreichend. Mittlerweile mache ich wieder mehr Sport (Nordic Walking, Fahrradfahren, Schwimmen) und der Blutdruck hat sich völlig normalisiert!

Mach Dir keine Sorgen, wenn Du ab und zu Deinen Kreislauf in Schwung bringst, wird Dein Baby bestens versorgt!

LG Elfchen (23. SSW)

PS: Netter Geheimtipp zum Durchbluten der Gebärmutter: SEX ;-)

Top Diskussionen anzeigen