AG sauer wegen Krankschreibung..

Hey ihr lieben..

Muss mal etwas frust loswerden..
Ich Arbeite in einem Pfegeheim, mit überwiegend Pfelgestufe 3..
Bei meiner Arbeit wird leider nicht so viel Rücksicht auf meine Schwangerschaft genommen, da wir momentan keinen guten Personalschlüssel haben.. Bin jetzt 30 SSW, und hab die Arbeit so gut wie möglich durchgezogen.. Nun hab ich seit letzten Montag gearbeitet, und sollte eigentlich bis nächsten Freitag.. Dieses We sind wir wieder extrem schlecht besetzt..
Hab heute von meinem FA den verdacht auf schwangerschaftsgestose bekommen. Und habe auch extrem Wassereinlagerungen.. Bin momentan mit meinem Kräften ziemlich am ende.. Mein Fa hat mich ab heute, bis nächsten Freitag Krank geschrieben.. Hab die Krankmeldung grad abgegeben.. und mein chef war total sauer dadrüber, und meinte ist ja toll, sich bei so einer besetzung krank shreiben zu lassen..
find das echt dreist :-(

lieben gruss anna

1

Hallo liebe Anna,

da sieht man mal wieder was für ein DANK vom Chef zurück kommt!!!! Ich hatte letzte Woche das gleiche mit meinem Chef!!! Bitte mach Dir darüber keinen Kopf was Dein Chef denkt und meint, lass ihn doch sauer sein! Denk an Dich und an Dein Würmchen! Ich hatte auch voll das schlechte Gewissen, dass mein FA mich ne ganze Woche hat krankgeschrieben, mein Chef hat das selbe Kommentar abgebeben! Im nachhinein war ich auch total am Ende, nie war ich krank, ich war immer da!!!! Und das kommt als DANKESCHÖN! Morgen wird Dir das nicht mehr so an den Nerven ziehen! Entspann Dich jetzt mal und erhol Dich! Denk an Dich und Dein Baby - wenn Dein FA Dich krankschreibt, dann hat es auch seine Richtigkeit!!!!

Mach Dich nicht verrückt!

Weiterhin eine wunderschöne Kugelzeit und Kopf hoch, Dein Chef wird sich auch wieder einkriegen. Meiner ist auch wieder nett, wäre er es nicht, wäre es mir auch egal;-).

Liebe Grüße

Angelika + Würmchen (19SSW)

2

Wenn er seine Dienste nicht besetzt bekommt, ist das doch sein Problem, du hast es dir ja nicht ausgesucht.
Wenn dann was mit dem Baby sein sollte, wirds dir niemand danken.
Gerade in diesen sozialen Bereichen wird das Soziale gegenüber seinen Mitarbeitern nicht sehr groß geschrieben.
Kenne ich.
Mein letzter Chef war sauer, weil ich damals mit meinem Großen in der Kur war, weil er ständig Pseudokrupp hatte.
Hab mich dann beim Obersten beschwert, mein direkter Chef hat dann wochenlang nicht mit mir geredet...

3

Vielleicht sollte man den Guten mal auf das Mutterschutzgesetz hinweißen.
Eine Frechheit ist das !!!

Wenn es Dir zuviel wird, lasse Dich weiter krank schreiben.
Es ist Dein Kind, was in Deinem Bauch wächst und für das Du ja irgendwo verantwortlich bist.

Ich hatte gestern auch Stress auf Arbeit, weil ich etwas nicht tragen wollte.
DU BIST DOCH NUR SCHWANGER, DANKE - tolle Aussage.

Ich kenne diesen Stress von meiner Mum, sie hat auch in einem Pflegeheim gearbeitet und es ist schwere Arbeit, sie ist mit 52 berentet worden ! Hüfte kaputt und Arthrose, tolles Ergebnis finde ich.

LG Conny82 und sorry, ich bin richtig sauer, wenn ich sowas höre.

4

hallo anna,

die gesundheit von dir und deinem kind ist wichtiger als der chef und der job! dein chef ist ein unsensibler depp (sorry...) eine schwangerschaft ist ja keine krankheit und es ist offensichtlich, dass du nicht blau machst

ich kenne dieses schlechte gewissen allzu gut - aber versuch, dir da keinen kopf zu machen.


lg! manuela

5

Hallo Anna,

ich möchte mich den anderen anschließen. Du hast genau richtig gehandelt. Deine und die Gesundheit Deines Kindes gehen vor. So ist das nun einmal, wenn man schwanger ist. Davon mal ab, dass Du eh nicht mehr allzu lange arbeiten wirst. Du gehst ja schließen 6 Wochen vorm ET in Mutterschutz. Das ist ja nicht mehr lange.

Die Reaktion Deines Chef finde ich mehr als daneben. Traurig, gerade in dem Berufszweig, in dem Ihr Euch befindet. Er kann nun mal nicht davon ausgehen, dass jede schwangere Angestellte von ihm eine komplikationslose SS hat und somit ganz normal bis zum Ende weiterarbeiten kann.
Er musste damit rechnen.
Das hat er aber nicht getan, denn ansonsten wäre seine Reaktion anders ausgefallen. Davon mal ab, dass es nicht Dein Problem ist, wenn er nicht genügend Kräfte hat - aus welchen Gründen auch immer. Manchmal kommt halt viel zusammen.....

Mach Dir bitte keinen Kopf und erhole Dich gut. Konzentrier Dich voll und ganz auf Dein Kind und versuche Dich nicht mehr so zu ärgern.

Alles Liebe!
Martina mit Finn (30.06.05) und Lasse im Bauch (31+5)

6

Das kenn ich leider auch. #augen

Bei mir kam die Reaktion nur nicht vom Chef, sondern von meiner Kollegin, mit der ich privat eigentlich einen so guten Kontakt hatte, dass wir mehrere gemeinsame tolle Wellness-Wochenenden hinter uns haben. Ich hatte sie kurzzeitig sogar als Patin in die engere Auswahl gezogen. Bin jetzt froh, dass ich mich anders entschieden habe!

Mach Dich nicht verrückt! Du bist schwanger, nicht krank! Richtig. Aber wenn Du Dein Kind verlierst, weil Du Dich für Deinen Arbeitgeber verbiegst, dann wird Dich das vielleicht krank machen, weil Du nicht auf Deinen Doc gehört hast! Und Dein Chef würde wieder die Augen verdrehen.... Diese Leute hätten auch dann kein Verständnis!

Was wäre denn nächste Woche Freitag??? Gehst Du dann schon in Mutterschutz/Resturlaub? Oder hättest Du dann nur einen anderen Schichtplan?

Nimm Dir das nicht zu Herzen und spiel mit den strampelnden Füssen von Deinem Krümel. Das kann richtig schön ablenken und für den Frust entschädigen!

#liebdrueck
Momo + Leandra Sophie (33.SSW)

7

Mir geht es im Moment auch nicht anders. Mein AG ist das unsozialste, was ich kenne und vom Mobbing ganz zu schweigen.

Habe mir jetzt nach 7 Jahren den Standpunkt erarbeitet, dass man eine Arbeit ersetzen kann aber kein Kind und das ist mir 1000 mal wichtiger. Sollen die doch denken was die wollen.

Ich ziehe das jetzt durch und lass es mir richtig gut gehen und versuche nicht eine Minute an die Arbeit zu denken.

Geniess die Zeit !!!

Alles Liebe
Anja

Top Diskussionen anzeigen