Muß noch jemand Insulin spritzen? SS-Diabetes?

Hallo Ihr Lieben!

Muß leider ab heute wegen Schwangerschaftsdiabetes Insulin spritzen und ständig die Zuckerwerte messen. Das kostet mich echt Überwindung. Denke zwar schon, daß man sich daran gewöhnt, aber es macht mir trotzdem ganz schön zu schaffen. Ging sowieso schon immer mehr bergab wegen dicker Füße, Rückenschmerzen und noch einiges mehr. Aber nun auch noch sowas. Hoffentlich ist es nach der Geburt wirklich auch wieder weg.
Gibt es hier noch jemanden, der diese Probleme hat mit Insulin und Co.?

Gruß, Kerstin (30. SSW)

1

Hallo Kerstin,

ich habe auch SSD muss aber kein Insulin spritzen. Muss nur jeden Tag 5x meine Werte prüfen und das ist schon so normal wie essen und trinken geworden.

Muss alle 2 Wochen zum Arzt und alle 4 Wochen wird ein großer Blutzuckerspiegel erstellt.

Wie hoch war dein Zucker nach dem Test ? Ich frag nur weil irgendwie jeder der SSD hat Insulin spritzen muss nur ich nicht.Ich hätte aber glaub ich auch Probleme damit mir ne Spritze zu geben. Meiner lag nach 2 Stunden bei 169.

Schönen Abend noch

Pimboli + Mirja 26+2

3

Hallo!

Danke erstmal für Deine Antwort. Hatte nicht mehr damit gerechnet, daß noch jemand schreiben würde. ;-)
Bei dem Glucosetoleranztest war mein Wert nüchtern bei 143. 1 Stunde nach dem Sirup dann 258. Und noch eine weitere Stunde immer noch bei 206. Viel zu viel, wie ich ja mittlerweile weiß. Das mit der Spritze ist gar nicht so tragisch. Ist nur alles etwas nervig, weil man an so vieles denken muß. Aber die letzten Wochen schaff ich nun auch noch. #schwitz

Lieben Gruß von Kerstin

7

Huhu,

gehöre zwar nicht mehr in dieses Forum aber will dir mut machen. Ich musste in meiner SS letztes jahr seit der 15 Woche Insulin spritzen und man gewühnt sich wirklich dran. mir hat es später dann schon gar nix mehr ausgemacht und alles.
Und denke immer dran du machst das für dein Würmchen. :-)

Und wenn du es dann auf deinen Arm hast vergisst du wirklich alles und das stimmt.

Meine Werte sind auch erst 6 Wochen nach der Schwangerschaft wieder zurück gegangen aber habe keine Diabets habe nen test nach 10 Wochen machen lassen.
Also amche dich dann bloß nicht errückt.

Eine schöne rest SS noch.

LG Jenny mit Philippé ( der schon 5 1/2 Monate ist)

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Kerstin!

Habe leider auch Schwangerschaftsdiabetes, muß aber (noch) kein Insulin spritzen. Ich kann es bisher über die Ernährung steuern.
Habe momentan leider das Problem von starken Hungerattacken, ich könnte nur essen. Das ist aber nun etwas schwieriger!
An das messen gewöhnst du dich, denke einfach nicht drüber nach!

Viel Erfolg weiterhin

#herzlich Moni und Felix (33 ssw)

4

Hallo!!

also das mit der ss-diabetes is echt zum k..... oder?!

muss auch seit ca 4 wochen immer werte messen und total aufpassen was ich esse......... bis jetzt muss ich zum glück noch nicht spritzen da meine werte wegen der "diät" im normalbereich sind (doch die nüchtern werte sind minimal erhöht.) war gestern wieder zur kontrolle und die diabetologin hat gemeint das wir das im auge behalten müssen denn auf die nüchternwerte habe ich ja keinen einfluss und wenn sie weiter erhöht bleiben dann muss man was tun #schock (nehme mal an insulin spritzen)

aber wir werden das schon durchstehen!!!! was man nicht alles für die kleinen zwerge tut :-p

ganz liebe grüße nicole + kevin 31 ssw

6

Hi Du!

Ja, schon sehr nervig. Aber wie Du schon so schön sagst, was tut man nicht alles für die süßen kleinen Zwerge? ;-) Und so irre lange ist es ja nun auch nicht mehr hin.
Das Insulin spritzen ist auch nicht schlimmer, als das ewige Messen, echt nicht.
Wir schaffen das schon!

Gruß, Kerstin

8

hoff trotzdem das ich ohne spritzen auskomm und mir die nüchternwerte dabei keinen stein in den weg legen ;-) !!!!

genau jetzt haben wir ja BALD endspurt!!! freu mich ja schon so endlich den kleinen zu knuddeln und endlich zu wissen wofür man all das auf sich nimmt !!!!!

lg nicole

5

Hallo Kerstin,
ich hatte dieses Problem zwar nicht, aber mein Sohn ist Diabetiker und muß spritzen. Er hat es seit dem er 6 ist und es geht nicht wieder weg!!
Also, Kopf hoch, du schaffst das. Es ist ja hoffentlich nur für eine begrenzte Zeit. So weit ich das kenne normalisiert sich das nach der Entbindung wieder.
Ich kann verstehen, daß es eine große Überwindung ist, aber es ist nunmal wichtig für dein Baby das die Zuckerwerte stimmen.
#liebdrueck
Ich drück dir die Daumen, das alles gut wird!!!
Gruß Ursula

9

Hallo Kerstin!

Ich habe kein Schwangerschaftsdiabetes, aber bin Diabetikerin Typ2. Als ich schwanger war mußte ich auch auf Insulin spritzen umstellen.

Ich wußte daß es mir nicht erspart bleibt wenn ich noch ein weiteres Kind möchte.

Es kostete mich auch sehr viel Überwindung, weil ich panische Angst vor Nadeln habe. Blut abnehmen zB ist noch immer total schlimm für mich (hab da ne traumatische Erfahrung als ich 4Jahre alt war).

Glaub mir, Du gewöhnst Dich da total schnell daran, es gibt Stellen da merkt man nichtmal den Einstich. Du hast ja auch nimmer lang bis zur Geburt, danach kannst Du ja auch wieder damit aufhören.

Ich werde erst wieder auf Tabl. übergehen können wenn ich nimmer stille. Bis dahin muß ich spritzen, aber mir macht das Spritzen wirklich nix mehr aus, hätt ich auch nicht gedacht. Und wechsle wirklich regelmäßig die Pennadeln, denn es ist echt ein Unterschied ob man die 1mal benutzt oder 3mal. Manchmal nutze ich sie auch 2mal, aber 3mal nicht, weil dann tuts der Einstich weh.

Nach der Geburt ist es wieder so wie vor der Geburt, d.h. Du kannst dann wirklich wieder aufhören mit dem Spritzen.

Wenn Du Probleme hast oder was fragen willst kannst mich gerne auch über die Visitenkarte anschreiben, kenn mich eigentlich schon gut aus in der Materie (habs auch schon über 3 Jahre)

Liebe Grüße
Dani (12+6)

11

Messe jetzt seit 3 Wochen und spritze Insulin seit 2 Wochen. Morgens und Abends Langzeitinsulin. Das Insulin spritzen finde ich nicht schlimm nur das 4 mal messen fällt mir mit jedem Tag schwerer. Am Anfang als ich die Diagnose bekommen habe hatte ich richtige Wutanfälle da hätte ich am liebsten alles kurz und klein geschlagen. Da hatte ich sogar eine Phase in der ich mein Kind gehassst habe. Habe mich extra freistellen lassen weil ich in der 1 SS mit dem Blutdruck Probleme hatte. mein 1. Kind kam mit 2280 Gramm zur Welt. Ich wollte diesesmal kein Risiko eingehen und dann das.
Bin jetzt in der 30 SSW und hoffe das es nicht mehr ewig dauert. Habe mich dazu entschlossen wenn das alles vorbei ist will ich gar nicht wissen ob meine Werte nach der Geburt stimmen.
Mein Mann hat mir einen riesen Eisbecher versprochen wenn ich das alles überstanden habe.

Liebe Grüsse Marion

12

Hallo liebe Marion!

Wenn Du wüßtest, wie gut ich Dich verstehen kann! Auch ich mache 3 Kreuze im Kalender, wenn das Baby geboren ist. Okay, ich finde es schon wichtig, daß man den Zuckerwert auch nach der Geburt noch weiterhin überwacht. Denn meine Mutter hatte aufgrund von Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht einen sehr schweren Schlaganfall und kann seitdem nicht mehr laufen und sprechen. Das hat mir dann doch etwas Angst gemacht. Aber nach der Geburt sollte es ja eigentlich auch wieder weg sein. Und sonst kann man es vielleicht ja auch mit Tabletten in den Griff bekommen. Ich bin auch so ein Eis-Fan. Und glaube mir, auch ich werde mir ein dickes fettes Eis genehmigen, wenn der ganze Spuk vorbei ist. Auch ich sitze hier manchmal nur völlig verzweifelt und heule, weil die Werte trotz Insulin nicht wirklich besser werden und ich die Dosen ständig erhöhen muß. Aber auch ich bin ja nun Ende 30. SSW und weiß, daß es nicht mehr allzu lange dauern wird. Meinetwegen kann die Maus ruhig schon so ca. ab 36. Woche kommen. Dann ist sie groß und schwer genug und kann alles selbständig, wie atmen usw. Was mich noch mal interessieren würde, in welcher Woche ist Dein 1. Kind geboren? Meine 1. Tochter ist auch 6 Wochen zu früh geboren mit 2405 g aufgrund einer Gestose und vorzeitigem unentdecktem Blasenriß, wodurch bei ihr schon Keime eingedrungen sind. Und ich würde gerne noch wissen, wie Deine Zuckerwerte so sind und wieviele Einheiten Du spritzen mußt? Ist bei mir irgendwie ganz anders. Ich muß 4 Mal täglich spritzen und 6 Mal messen! Bin echt voll genervt davon!
Kannst mich jederzeit anschreiben, würd mich freuen!

Lieben Gruß von Kerstin (ab übermorgen 31. SSW) ;-)

13

Die Geburt meines Sohnes wurde in der 38 SSW eingeleitet aufgrund einer Gestose. Meine Zuckerwerte sind meistens untertags zwischen 100 und 130 nach 1 Stunde, manchmal geringfügig erhöht. Sobald ich Brot oder Gebäck esse sind sie nach 1 Stunde zwischen 160 und 190. Mein Nüchternwert sollte unter 90 sein, ist aber so zwischen 95 und 115. In der Früh spritze ich 6 Einheiten und am Abend bin ich jetzt seit 3 Tagen bei 8 Einheiten. Wie ist es bei dir?
Bin seit gestern in der 30 SSW, also wenn du Glück hast kommt dein Zwerg früher als meiner.

Liebe Grüsse Marion

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen