Frage zu OBT - Wehenbelastungstest, ET+5....

Hallo liebe Mamis,

ich bin wie oben gesagt fünf Tage über Termin mit dem zweiten Kind. Da mein Fruchtwasser stark reduziert ist, meinten die Ärzte, dass wir auf jeden Fall nicht auf ET+10 warten werden. Jetzt wird am Donnerstag mal ein Wehenbelastungstest (OBT) gemacht. Weiss jemand was da genau gemacht wird und wie das abläuft? Kann es danach sofort losgehen? Oder ist das nur für kurz. Man meinte zu mir, dass eben geschaut wird, wie das Kind auf Wehen reagiert, mehr nicht. Aber wie wird das gemacht???

Hab dann für morgen nochmal meine Hebamme bestellt, die mir vorher mit natürlichen Mitteln nochmal helfen will. Zwar keine Akupunktur, aber evtl nen Wehencocktail oder so was. Sie meinte vorhin irgendwas von einer Nelkenlösung und ob ich Tampons daheim hätte.... Weiss jemand was das sein könnte????????????? Wird da ein Tampon damit getränkt und ich bekomme den rein? Oder was kann es noch für "natürliche Methoden" von der Hebamme geben, die wirken sollen?! Sie will mir damit natürlich ne Einleitung mal ersparen.... Aber vielleicht hat sich das durch den OBT am Donnerstag eh erledigt?! Bei meinem 1. Kind musste die Fruchtblase gesprengt werden, damit es mal losging. Vielleicht hab ich einfach ne Wehenschwäche, also mein Körper muss angestupst werden, damit es losgeht? Aber damals ging es natürlich dann volle Pulle los, hat dafür aber nur 2 Stunden gedauert (mit Saugglocke).

Es hat sich einfach noch überhaupt nichts an Wehen getan - also bzw hab ich noch nichts gespürt, allerdings ist der Muttermund 1-2 cm auf und das Kind fest im Becken. Also fehlen ja nur noch die Wehen.... Bei meinem 1. Kind damals ging auch der Schleimpfropf ewig früh schon ab, aber jetzt ist da auch noch nichts passiert. Ich verzweifel langsam, da ich auch totales Wasser habe und in dem Wetter ist es alles nicht so einfach. Mein Mann hat zwar Urlaub, aber die Hälfte davon ist jetzt schon durch die blöde Warterei rumgegangen und dann darf ich doch früher wie geplant mit zwei Kindern klarkommen....

Naja da muss ich jetzt wohl durch und es ist ja noch keins drinnen geblieben

Wäre aber schön, wenn ihr mir das mit dem Wehenbelastungstest erklären könntet und evtl was die Hebamme da morgen alles vorhaben könnte....

Danke und LG von Anika, der Ungeduldigen....

1

Ich selber habe noch keine Erfahrung damit, aber schon einiges darüber gelesen.

Hier eine kleine erklärung:

Der Wehenbelastungstests (Oxytocinbelastungstest, OBT) wird in der Schwangerschaft durchgeführt. Ziel des Tests ist es, Wehen zu erzeugen um so die Versorgung des Feten während der Wehen zu überprüfen. Der Test erlaubt Aussagen über die Funktion des Mutterkuchens (Plazenta) - z.B. ob die fetale Versorgung ausreichend ist oder ob die Geburt eingeleitet oder ein Kaiserschnitt durchgeführt werden muss.

Gründe einen Wehenbelastungstest durchzuführen sind ein auffälliges CTG (unregelmässige oder hohe oder tiefe kindliche Herzfrequenz), Verdacht auf Plazentainsuffizienz (unzureichende Versorgung des Feten) oder rechnerische Übertragung (Überschreitung des errechneten Geburtstermines um 8 - 10 Tage).

Durchführung

Die Durchführung des Testes erfolgt in der Regel in einer Geburtsklinik unter kontinuierlicher Überwachung der fetalen Herztöne. Es wird eine Infusion mit Oxytocin (Wehenmittel) kontinuierlich gesteigert, bis eine regelmäßige Wehentätigkeit erreicht wird. Sollten während des Testes Auffälligkeiten bei den kindlichen Herztöne auftreten, muss das weitere Vorgehen geplant werden abhängig von der Art der fetalen Herzreaktion, dem Schwangerschaftsalter, der fetalen Lage und dem Muttermundsbefund. Die Entscheidungsmöglichkeiten sind Überwachung, Geburtseinleitung oder Entbindung per Kaiserschnitt.

-------------------------------------------------------------------------------

Was ich noch weiß ist, das es der Geburtstermin für dein Kind sein kann.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Lg und viel Glück!

Jassy 28. Ssw.

2

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Hat mir schon ein wenig weitergeholfen. Hoffe allerdings nicht dass es evtl ein Kaiserschnitt werden würde.... Woran kann das wohl liegen? Aber trotzdem danke für deine Antwort!!

LG Anika

3

Hi.

Ich kenn dein Problem.Gehe morgen am ET+10 zur Einleitung.
Zum Wehenbelastungstest kann ich dir nix sagen aber zu deinem Nelkentampon.
Man bekommt eine Lösung die man aufs Tampon gibt und dann führt man dieses ein wie immer und lässt es 1 stunde drin. Das wars. Soll den Muttermund etc erweichen.

Lieben Gruß Tanja

Top Diskussionen anzeigen