Fehlgeburt

Hallo,

ich wende mich an euch , da ich am 15. Mai eine Fehlgeburt hatte.

Ich war in der 6. Woche.

2 Tage vorher nahm ich das COTRIM FORTE 960 mg ein (insgesamt 3 Tabletetten).

Bis dahin war alles normal ein Tag nach Einnahme begann erst eine schwache Blutung und am nächsten Tag dann die Fehlgeburt.

Ich sollte dieses Medikament wegen einer Blasenentzündung einnehmen.

Doch die Ärztin im Krankenhaus war erstaunt, dass man mir das als Schwangere verschrieben hat und riet mir es abzusetzen.
Doch leider war es schon zu spät.

Ich fühle mich so schuldig.

Weiß jemand, ob das der Grund für die Fehlgeburt sein kann.

LG

Handan

1

Genau sagen kann ich dir das auch nicht... Cotrim Forte ist ein Antibiotikum. Gängig bei Blasenentzündungen.
Habe grade nachgeguckt. Es steht nicht, dass Cotrim eine Fehlgeburt hervorrufen kann. Aber ich lege meine Hand dafür nicht ins Feuer.

Es tut mir leid :-(

2

Liebe Handan,

das ist sehr traurig mit deiner Fehlgeburt. Hast du jemanden, der dir beisteht? Dein Mann oder eine beste Freundin?

Ich habe auch mal nach dem Medikament gegoogelt und es ist zu lesen, dass man es nicht in der Schwangerschaft nehmen soll:
http://www.netdoktor.de/medikamente/100006826.htm

Du bist nicht schuldig, denn das heißt noch lange nicht, dass du deswegen eine Fehlgeburt hattest. Außerdem vertraut man doch seinem Arzt, schließlich kann nicht jeder Mediziner sein.

Nach einigen schweren Erlebnissen versuche ich jetzt, alle Dinge jeden Tag so anzunehmen, wie sie kommen. Wenn es sich nicht um Ereignisse handelt, aus denen ich irgendwie lernen kann, dann nützt dieses "hätte ich doch" auch nichts mehr. Man hat so entschieden / so gelebt und fertig. Es hat sehr lange gedauert, sich so eine Einstellung zu erarbeiten, aber es hilft mir jetzt sehr. Es ist so eine Art Gottvertrauen, ein "es sollte so sein", auch wenn ich gar nicht gläubig bin.

Ich wünsche dir alles Gute und bitte fühl dich nicht schuldig. Ich weiß, das ist leicht gesagt. Ich wünsche dir viel Kraft.

LG
Tabea

3

Hallo Tabea,

ich kann mir nicht vorstellen, dass das der Grund für die FG ist.

Bei einer FG in der 6. Woche war die SS bestimmt nicht intakt, vermutlich hat das #liebe nie begonnen zu schlagen! In vielen Medis steht drinnen, dass man sie in der SS nicht nehmen soll, das liegt aber einfach daran, dass die Tests sehr teuer sind, um ein Medikament für die SS frei geben zu lassen!

Du musst dich nicht schuldig fühlen, du kannst nichts dafür.

Möglicherweise haben die Tabletten die Blutung ausgelöst, aber nur weil die SS eh schon nicht in Ordnung war.

Viele SS bekommen Antibiotika in der SS und es passiert nichts. Ich hab in meiner letzten SS auch Antibiotika bekommen, das nicht für SS geeignet war und es ist nichts passiert.

Ich wünsch dir alles Gute,

Bunny #hasi + 2 #sternchen (6. und 15. SSW)

4

Hallo!

Erst einmal tut es mir sehr leid mit der FG!!

Und zum AB: ich hatte eine Entzündung und sollte mit AB anfangen. Und dann war ich schwanger. Aber die Entzündung war so stark. Meine FÄ meinte, es kann zu einer FG führen, die Entündung aber noch eher!
Also haben wir entschieden es zu nehmen. Genau das Medikament, daß Du auch bekommen hast! Und so hart es klingt: bei einer intakten Schwangerschaft würde es dem Kind nicht schaden, meinte sie.
Es ist geblieben! Ich habe 5 Tage ab 5+3 das AB genommen.

Also: mach DU DIR keine Vorwürfe, >Du kannstt gar nichts dazu. Es ist immer schwer zu entscheiden, aber ich denke, Deine FÄ hat abgewogen, was notwendig ist. Ohne eine starke Entzündung hätte sie sicher kein AB gegeben! Und meine Freundin, auch Gyn sagte, daß ein Kind nicht abgeht durch dieses AB, wenn die Schwangerschaft gut ist. Also würde es wohl auch so zu einer FG kommen.

Ich weiß es sind harte Worte. Und ich habe auch sehr gezittert, weil ich schon eine FG hatte und dann fast ein Jahr gebraucht habe, um wieder schwanger zu werden. Aber ich glaube das es stimmt, so hart es ist!
Ich hatte eine FG in der 7 SSW und warum? Keine Ahnung, die Schwangerschaft war wohl nicht intakt. Macht es nicht leichter, aber zumindestens habe ich mir nicht die Schuld gegeben...

Laß dir Zeit mit der trauer umzugehen, aber versuch nicht, einen Schuldigen zu finden. Ich glaube, da gibt es keine...

LG
Anna

Top Diskussionen anzeigen