Nackenfalte: Hätte der Frauenarzt etwas gesagt? Vors.lang!

Hallo Ihr Lieben,

mich beschäftigt auf einmal etwas ziemlich....ich weiß auch nicht warum. Ich bin ja schon in der 32. SSW und ich sorge mich, ob ich ein gesundes Baby bekomme. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte, weshalb das nicht so sein sollte. Das einzige, was mir ständig im Kopf rumspukt, ist die Information einer Ärztin im KH, dass mein Fruchtwasser obere Norm sei. Jetzt habe ich gelesen, dass zuviel Fruchtwasser auch ein Hinweis auf Trisomie 21 sein könnte. Wobei ich auch weiß, obere Norm ist nicht gleich zuviel. Trotzdem beschäftigt mich das jetzt total. Alle anderen Werte waren immer der Schwangerschaftswoche entsprechend, also nichts auffälliges...

Eine Nackenfaltenmessung haben wir allerdings nicht machen lassen. Ich dachte, es ist ja sowieso nur eine Wahrscheinlichkeitsberechnung und Sicherheit kann einem letztendlich nur die Fruchtwasseruntersuchung geben. Und das war mir widerum mit zu hohem Risiko verbunden, dass ich mein Baby verlieren könnte.

Jetzt denke ich die ganze Zeit darüber nach, ob denn mein Frauenarzt trotzdem etwas gesagt hätte, wenn er eine für ihn auffällige Nackenfalte z.B. während einer normalen US-Untersuchung gesehen hätte?! Was denkt Ihr?

Geht es jemandem ähnlich, dass kurz vor Ende auf einmal diese Sorgen auftauchen?

Ich finde es gerade selbst furchtbar, dass ich mich jetzt damit runterziehe, aber die Gefühle lassen sich ja nicht steuern.#heul

Sorry für das lange posting, aber ich mußte mich jetzt mitteilen. Also danke für´s zuhören.#danke

Liebe Grüße
Sandra (32.SSW)

1

liebe sandra,

ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass dein arzt dann was gesagt hätte. die nackenfaltenmessung ist eine spezielle untersuchung und das kind muss anständig liegen dafür. ich bin dafür in eine spezialklinik gegangen und habe weit mehr an auskunft bekommen als nur eine statistik.


zuviel fruchtwasser mag ein softmarker für trisomie sein, ist aber auch ein softmarker für 192348 andere dinge. und trisomie hat noch 432890 andere anzeichen. ich denke also, dass du dir wirklich ganz überflüssige gedanken machst.

es ist zwar gut, viel zu lesen, aber jede wahrscheinlichkeit auf dich zu beziehen, das ist nicht so gut. dein baby war prima und ist prima - genieß den rest der zeit!


lilly :-)

29. ssw

2

Hallo Lilly,

ja, Du hast recht. Vom Kopf her weiß ich auch, dass es Blödsinn ist, jetzt alle Symptome auf mich und auf Trisomie 21 zu beziehen. Ich hoffe, ich kann mich heute wieder ganz schnell ablenken. Die Gedanken bringen mich ja leider nicht weiter. Ich kann wirklich nur hoffen, dass wir ein gesundes Baby bekommen...

Dir noch eine schöne Schwangerschaft!#klee
Liebe grüße
Sandra

3

bei meiner ersten ss wurden 2 softmarker entdeckt und darauf eine FU empfohlen. es stellt sich dann raus, das nix ist.

andersrum war diesmal, wie auch beim letzten mal, bei der NT messung alles ok, meine ärztin hat aber gleichzeitig einen verdacht auf eine lippen-spalte gehabt. also musste ich nun zur FD wo sich das auch bestätigt hat.

da meine ärztin sich auf dem gebeit sehr gut auskennt, hat sie es schon so früh gesehen, im normalfall sieht man das meist gar nicht vor der geburt.

also alle werte total in ordnung, auch bei der FD und trotzdem ne fette fehlbildung, ne FU hätte mir das auch nicht mitgeteilt.

was ich dir sagen will: lass das überlegen! entweder du sorgst dich so arg, dass du jetzt noch entsprechende untersuchungen veranlasst - oder du wartest ab und gehst davon aus, dass alles ok ist!

leider kann man sich auch noch bei der geburt oder erst danach jede menge probleme einhandeln - eine garantie gibt es nie.

also, wird schon alles gut sein!

4

Hallo Pooki,

danke für Deine Antwort. Ich denke, es bringt jetzt nichts mehr, irgendwelche Untersuchungen noch machen zu lassen. Ich versuche jetzt positiv zu denken. Und Du hast recht - auch bei der Geburt oder danach kann es immer noch Schwierigkeiten geben, da kann man ja leider nie sicher sein.

Euch wünsche ich alles Gute. Die Botschaft bzgl. Lippenspalte ist jetzt sicherlich nicht schön, aber wie Du sagst, wenn ansonsten alles gesund ist, ist eine Lippenspalte im Vergleich zu anderen Dingen eine "Kleinigkeit". Ich habe im Bekanntenkreis einen Freund mit Lippenspalte, die sogar sehr ausgeprägt war. Dies wurde operiert - heutzutage gibt es doch auf diesem Gebiet schon viel Erfahrung und da kann man das gut beheben.

Liebe Grüße
und nochmals alles Gute für Euch
Sandra

5

leider sieht es mehr nach lippen-kiefer-gaumen spalte aus und das wird dann schon recht schwierig und ist mit vielen OPs verbunden. am meisten macht es mich traurig, dass ich nicht stillen können werde und dass das trinken dann generell ne schwierige angelegenheit wird - aber gut. es hätte schlimmer kommen können und wir hoffen nun einfach, dass 1. nichts mehr dazu kommt und 2. die ausprägung vielleicht doch schwächer ausfällt. so wirklich kann man das erst nach der geburt herausfinden.

aber wenn ich dann hier von stillen geburten, herzfehlern oder frühchen wie leni lese, bin ich doch zufrieden, dass es etwas operables ist.

sicher wird die zeit wo der winzling ins kKH muss nicht einfach, aber das wird schon!

also denk auch positiv, bisher wurde nichts auffälliges gesehen und alles was evt. noch sein könnte, aber nicht auffällig genug war um bis jetzt aufzufallen, ist sicher einfach in den griff zu kriegen!

aber es wird bestimmt alles ok sein!

weiteren Kommentar laden
7

Hallo,

ich kann dir nur sagen, dass meine Mutter bei meiner Schwester auch Unmengen an Fruchtwasser hatte. Wurde erst bei der Geburt festgestellt, waren eben die 70er Jahre, da lief das ja alles ganz anders. Und meine Schwester ist völlig gesund!

LG,edna

8

Hallo Edna,

danke für Deine Antwort. Das beruhigt mich wirklich sehr!!!:-D

Dir noch einen guten Schwangerschaftsverlauf und
liebe Grüße nach Italien :-)
Sandra

9

Hallo Sandra,
also erstens denke ich, dass Dein FA auf jeden Fall etwas gesagt hätte, wenn ihm irgendetwas bedenktliches beim US hinsichtlich Nackenfalte aufgefallen wäre. Auch wenn er sie nicht ausgemessen hat, aber wenn es ein erfahreren FA ist, müßte er das schon auch etwas im Gefühl haben.
Zu dem vielen Fruchtwasser: das nennt man Hydramnion, kann auch noch andere verschiedene Ursachen haben, ABER meistens hat es keinen erkennbaren Grund.
Habe bereits zum zweiten Mal zuviel Fruchtwasser (über der Norm). Da mein erster Sohn Gott-sei-Dank gesund war und auch diesmal bisher auch keine Auffälligkeiten beim Kind entdeckt wurden, mach ich mir diesmal keine so großen Gedanken mehr.
Letztendlich hat man natürlich erst Gewissheit, wenn man das Kind in den Armen hält, aber das ist in jeder SS so und diese Restangst kann einem auch keiner nehmen.
Alles Gute und nach Dir nicht so viele Sorgen
Viele Grüße
Karin 34. SSW & Sebastian 2 1/4 Jahre

10

Hallo Karin,

danke für Deine aufbauenden Worte:-). Ich versuche jetzt ruhig zu bleiben, eine andere Möglichkeit gibt es jetzt sowieso nicht mehr.

Vielleicht ist es ja auch z.T. Veranlagung, dass man mehr Fruchtwasser hat?!

Dir noch eine gute Restschwangerschaft und noch einen schönen Feiertag,
LG
Sandra

Top Diskussionen anzeigen