Pro/Contra-Wunschkaiserschnitt

Hallo,

meine Frage richtet sich an diejenigen, die schon mal einen (Wunsch-) Kaiserschnitt hatten.

Wie ist das???
Tut es danach wirklich lange weh??
Kann man sich wirklich die erste Woche nicht um sein Kind kümmern??
Bereut ihr es, bzw. würdet ihr es wieder tun??


Bisher habe ich nur eine Meinung dazu gehört von einer 6-fach Mama. Die hat immer normal entbunden- nur zum schluß die Zwillinge wurden per Kaiserschnitt geholt. Sie meinte wenn sie das vorher gewusst hätte, hätte sie alle Kinder so bekommen.

Ich wäre euch sehr Dankbar für euere Meinungen...


Lieben Gruß... Mona

1

Hallo Mona,

meine Freundin hatte einen Kaiserschnitt und sie meinte, dass sie danach echt tagelang Wundschmerzen hatte.
Ich selber habe normal entbunden, da meine Tochter aber sehr gross und schwer war, war es nicht einfach, dafür hatte ich aber hinterher trotz Dammriss 3. Grades keine Probleme!
Und es gibt ja auch die PDA, damit geht es leichter, ich habe sie mir zu spät setzen lassen, weil ich dachte, es würde auch so gehen. Aber immerhin, die letzte halbe Stunde hatte ich keine Schmerzen mehr.
Allerdings habe ich mir selber gesagt, dass das alles nur bis zu einer gewissen Grösse für mich ok ist. Wenn mein zweites Kind noch schwerer würde, würde ich ab 4500g einen Wunschkaiserschnitt machen lassen.

Liebe Grüsse, Celia mit Hannah (23.12.2004)

2

hi
ich hatte letztes Jahr einen KS!

Ich will NIE WIEDER einen haben!

Ich habe eine spinalanästhesie bekommen ,und habe gemerkt wie sie meinen bauch samt nervenstränge durchschnitten haben!
Nach der OP hatte ich furchtbare Schmerzen,konnte mich NICHT um meinen kleinen Kümmern!!!!
Hatte dann auch Nebenwirkungen davon ,,KOPFSCHMERZEN" und lag so 5 Tage am Stück was mir dann auch noch ne fette THROMBOSE brachte!
Und die Narbenschmerzen sind auch heftig,ich musste laufen lernen!

Also ich finde wenn es nicht Notwendig ist NEIN!
Bei spontanergeburt hast du nur schmerzen solange die geburt dauert und nach KS Wochen bis monatelang!

Muss jeder für sich entscheiden,was das beste ist

LG

3

Hallo Mona,
die entscheidung kann dir wohl keiner abnhemen. das deine bekannte so gute erfahrungen mit dem kaiserschnitt hatte ist ja schön aber das ist bei jedem anders. ich habe zum beispiel ganz schreckliche erinnerungen an meinen kaiserschnitt.
Bei mir musste ein Kaiserschnitt gemacht werden, weil ein Geburtststillstand eintrat, das heißt di egeburt ging nicht weiter vorran. mein sohn hatte seinen kopf gar nicht richtig im becken und der muttermund hat sich auch nicht geöffnet...
auf jeden fall hatte ich einen kaiserschnitt unter vollnakose, das heißt du bekommst die ersten minuten, oder stunden von deinem baby gar nicht mit, ist für mich sehr schlimm gewesen.
ausserdem kannst du dich die ersten zwei drei tage kaum bewegen, der bauch wird aufgeschnitten, die bauchmuskeln werden durchtrennt und du kannst nicht husten,lachen oder sonst irgendwie die bauchmuskeln anspannen.... versuch mal von sofa aufzustehen ohne den bauch anzuspannen... nur mal als info, die bauchmuskeln benutzt man immer...
naja, desweiteren ist es naütrlich schwer sich um sein baby zu kümmern. du kannst ja kaum aufstehen, und dann noch das baby tragen wird fast unmöglich...
ausserdem ist eine natürlich geburt besser für das baby,. auch wenn andere kaiserschnittfreunde sagen das stimmt nicht, ist es erwiesen,das babys bei der geburt mit einem sogenannten schutzfilm überzogen werden, dieser bleibt bei einem kaiserschnitt aber aus...
ich würde niemals wieder einen kaiserschnitt machen lassen... ausser es wäre gefährlich auf normalem wege
liebe grüße und alles gute für dich
sabrina

4

was für ein schutzfilm?

5

Wenn mein arzt mir sagen würde, das mein Kind per KS zur welt kommen muss... #schock#heul das wäre echt schlimm für mich!!
Ich habe noch keine Kinder und kenne die schmerzen einer normalen Geburt nicht aber genau das ist der grund!! Ich will wissen, wie das ist!! MEIN Kind normal zur Welt zu bringen, das ist glaub ich das schönste, was es gibt!!
Mir würde es fehlen, dies nicht erlebt zu haben...
Hoffe, das ich normal etnbinden werde!!!
Aber ist ja noch laaaange hin... #freu

LG Jacky #klee 17+2

6

Mein Großer kam per Kaiserschnitt und danach habe ich mir geschworen keine Kinder mehr zu bekommen...
nun ja, 6 Jahre später dann doch wieder.... ;o)... meine Tochter kam dann mit Saugglocke aber auf normalem Wege zur Welt. Das war (auch ganz ohen Betäubung) ein Spaziergang gegen den Kaiserschnitt) und die jüngste kamm ganz ohne Hilfe auch normal!!
Nun bin ich wieder schwanger (gestern erfahren #huepf ), aber Kaiserschnitt... freiwillig??? Im Leben NICHT - es sei denn das Leben des Kindes hängt dran, dann natürlich, aber wenn alles normal läuft und nicht von vorne herein mit Komplikationen zu rechnen ist, dann doch bitte wieder normal!!!

Ist aber nur meine persönliche Meinung und Erfahrung!!

LG,
#sonne

7

Ich hatte keinen Wunschkaiserschnitt, hätte auch nie einen haben wollen. Ich hatte nur keine Wahl beim zweiten Kind.

Aber es ist mit der OP alles so super gelaufen, dass ich noch schneller wieder fit war als nach der Normalgeburt.

Ich möchte es jetzt beim dritten Kind wieder normal versuchen, aber sollte es doch ein KS werden wäre das für mich kein Drama.

8

Hallo!

Vermutlich ist das mit dem Kaiserschnitt, wie mit einer spontanen Entbindung: Jede Frau empfindet es anders. Für die einen ist es schrecklich, für die anderen ok.

Ich persölich würde eine spontane Entbindung vorziehen, leider wird es bei mir wohl ein geplanter KS werden, wegen BEL.
Da ich schon eine Bauch-OP an der Stelle hatte, kann ich mir zumindest ungefähr vorstellen, was auf mich zukommt.
Aus dem Grund rede ich mir auch dauernd die Pro's vom KS ein - sonst würde ich vermutlich nur heulen:

Pro:
- der KS lässt sich gut planen (also auch Papa's Urlaub usw...) und frau kann sich darauf einstellen
- Es gibt definitiv keinen Dammschnitt/ riss, keine Hämorrhoiden durch die Presswehen
- es gibt keine Wehen #freu, also keine Schmerzen vor der Geburt
- angeblich ist der Wochenfluss meist kürzer
- bei BEL ist (laut FA) die Sicherheit beim KS höher als eine spontane Entbindung


Contra:

- Schmerzen NACH der Geburt.
- die ersten 1-2 Tage (manchmal auch länger) kann man sein Baby nicht selbst versorgen
- Die Kuschelphase direkt nach der Geburt fehlt
- häßliche Narbe (die ich allerdings ja schon habe), ca. 1/2 Jahr kein Gefühl im Bauch
- gesundheitliches Risiko - wie bei jeder Operation
- erhöhtes Risiko für weitere KS bei weiteren Kindern

Sicher gibt's noch mehr Punkte, aber das ist alles, was mir jetzt einfällt!

LG, Lilly 35. Woche


9

Puh, habt ihr alle schlechte Erfahrungen gemacht!!

Also: mein Sohn hatte einen KU von 38,5 und da habe ich mir einen Kaiserschnitt gewünscht! Ich hatte echt Schiss vor dem Schädel!
Es wurde dann aber eh ein Kaiserschnitt, weil er in den letzten Wochen ohne ersichtlichen Grund wöchentlich 250 g zunahm. FÄ, KH, keiner wußte warum. Er wurde dann genau 3 Wochen vor ET per Kaiserschnitt geholt und es war super toll!

Ich hatte keinerlei Angst davor und wollte keine normale Geburt! Ich fühle mich auch nicht weniger als Frau, weil ich keine spontane Geburt durchgemacht habe oder soetwas!

Es war super schön, ein ruhiger Vorgang! Alle total lieb!
Klar habe ich gemerkt, daß etwas an mir gemacht wurde. Ich habe auch hinterher das "Nähen" gemerkt, aber es tat null weh! Und 8 Mann waren sehr bemüht um mich! ICh bin aber auch eh nicht so ängstlich, war die ganze Zeit total ruhig!

Ich hatte 3 Tage echt derbe Schmerzen. Kopfschmerzen von der Narkose, Wundschmerzen und beim Stillen super dolle Nachwehen und Schmerzen. Also die erste Nacht war wirklich wild. Ich wollte aber auch keine Schmerzmittel, obwohl ich sie dieses mal nehmen würde. Denn sie sollen wirklich unschädlich für das Baby sein.
Die Schwestern oder GG haben mir die 3 Tage meinen Sohn geholt und gebracht, und ich habe ihn selbst versort. Wickeln hat GG oft gemacht, aber ich auch! War nicht super, aber ging! Meine Bettnachbarin hatte einen Damm- und Scheidenriß und konnte 4 Tage nichts! Sie tat mir echt leid!

Liegt vielleicht alles auch dran, wie schmerzempfindlich man ist und wo der Schmerz ist?!

Am 5.Tag bin ich nach Hause gegangen. Ab dem 10 Tag war ich wieder voll fit! Aber auch vorher habe ich mein Kind selbst versorgt!

Also ich fand es ein tolles, schönes Erlebnis und würde es wieder so machen!

Wenn ich an meine Freundin und meine Schwestern denke, die 3 Wochen kaum laufen konnten, ihre Kinder kaum versorgen konnten, 8 Tage im KH lagen, weil sie unten so zerfetzt sind...

Aber das ist sehr unterschiedlich! Eine gute Spontangeburt ist bestimmt angenehmer ( hinterher!!), aber das weiß man ja nie vorher

LG
Anna

Top Diskussionen anzeigen