Erster Termin erst in der 13. SSW

Hallo liebe Kugelbäuche *grins*

Möchte mich nach einigen Tagen Mitlesen auch vorstellen. Ich habe am 17. April einen positiven Test gemacht und war ganz aus dem Häuschen #huepf #huepf Denn mein Mann und ich freuen uns schon mächtig darauf, Eltern zu werden *hach*

Ja, jetzt aber mein eigentliches Problem, das mich hier schon zu Heulkrämpfen gebracht hat. Ich wohne seit ein paar Jahren nämlich in England, und da die Engländer ja oft alles ganz anders machen, ist das wohl auch in Sachen SS so.

Als ich bei meinem Arzt einen Termin wollte, wurde ich direkt ans KKH überwiesen, da die für sowas zuständig sind, und meinen ersten Termin bei einer Hebamme hab ich da erst am 13. Juni #schock Ich meine, da bin ich dann 12+4...

Bin schon echt am Panik schieben, da ich also mit 3 Monaten überhaupt eine "offizielle" Bestätigung der SSW kriege. Könnt Ihr mir bitte ein klein bissl Mut machen, dass es schon in Ordnung ist? Ich meine, klar, wenn es hier so Standard ist, und die Engländerinnen scheinen damit ja auch klarzukommen. Aber ich habe mir das immer anders vorgestellt. Ach Mann, fühle mich gerade so unsicher... #schmoll

Ich würde mich sehr zu Eurer Meinung darüber freuen! Vielleicht gehen auch die Hormone mit mir durch #gruebel

Gaaanz viel danke und liebe Grüße von Anke 7+5

1

hi, leider hab ich da keine erfahrung geschweige denn ahnung von, aber finde es ziemlich doof denn was ist wenn in der zeit was passiert?! gibt es denn keine möglichkeit es früher hin zubekommen? sonst sag doch einfach das du irgendwelche beschwerden hast oder so....

2

Hallo Anke,

oi, das kenne ich! Bin jetzt auch 7+5 und habe bislang immer noch keinen Termin fuer meinen "early scan" vom oertlichen KH bekommen! :-[

Ich war vor 2 Wochen bei meinem GP, habe ihm von meiner Vorgeschichte erzaehlt (ELSS, MA) und er hat sogleich eine Email ans KH geschrieben, dass sie mir doch bitte einen Termin geben (und zwar besser frueher als spaeter)... und ich warte noch immer!
Also, mittlerweile denke ich mir einfach, wenn's eine weitere ELSS waere, haette ich jetzt bereits Schmerzen oder Blutungen bekommen - allerdings ist das jawohl echt eine Zumutung!

Da ich in IRL lebe, kommt derzeit wohl auch noch dieser vermaledeite "Schwestern-Streik" dazu - ich bin begeistert!#schwitz
Spaetestens in der naechsten Woche stehe ich bei im KH denen auf der Matte - Termin oder nicht! In 14 Tagen habe ich naemlich meinen naechsten GP- Termin und der wird sicher auch eine Bestaetigung einer intakten SS haben wollen!

Also echt, diese "Zustaende" ist man in D gar nicht gewoehnt!
Da marschiert man einfach zu seinem FA und fertig! Moeglicherweise sind wir ja auch einfach zu verwoehnt - die Iren und Englaender bringen schliesslich auch ihre Babys zur Welt ohne ihre US- Untersuchungen alle naselang #bla

Alles Gute fuer Dich und #ei! #klee

LG,

Summer.

3

Hallo liebe Anke,

ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich wohne zwar in NL, aber bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich mich ziemlich blöd und allein gelassen und hilflos und unsicher gefühlt. Ich bin in der 6sten Woche zum Hausarzt, der guckt mich an und lacht (!!) und gibt mir die Telefonnummer von einer Hebammenpraxis, dann bin ich da hin, und die sagen, gute Frau, vor der 13ten Woche wollen wir Sie hier nicht sehen.

Das fand ich soooooo schwer, gerade, wenn man hier viel liest, wie oft Frauen in DE im ersten Trimester zum Doc gehen, usw...

Was mir half:
a) grade im ersten trimester kann man ziemlich nix tun, um eine Fehlgeburt zu verhindern. Anscheinend sind alle Maßnahmen, die bei gesunden (!) Frauen gemacht werden, mehr "psychische" Beruhigung. Wenn man da ne Vorgeschichte hat, sieht das natuerlich anders aus, aber bei Dir ist das sicher nicht so.

b) Man sieht auf dem US eh erst ab 9ssw sicher das Herz schlagen, - d.h. vorher kann man dir eh keine Auskunft über eine sichere Schwangerschaft geben.

c) lies hier nicht so viel

d) Frauen in GB und NL bekommen genauso gut und sicher Kinder, wie in DE

Hm. Ich hoffe, das hilft Dir was. Ansonsten: ich habe mich an das System hier (NL, nur Hebammen, keine Schmerzmittel (auch bei Geburt) ohne medizinische Indikation, nur 2 Ultraschalls, nie CTG (auch nicht bei der Entbindung), Hausgeburt, keine Ärzte weder während der ss noch während der Geburt ohne medizinische Indikation usw.) gewöhnt, und mittlerweile finde ich es viel besser als das in Deutschland, wo sie viel Lärm um nix machen. Krieg jetzt das zweite hier *grins*

Ich wünsche Dir eine angenehme Schwangerschaft, und - laß dich nicht verrückt machen, die machen das auf der Insel vielleicht anders, aber trotzdem sicher mit genau denselben Ergebnissen, als in good old germany ;-)

LG
Julia

(sorry, ist lang geworden)

4

Ja, ich verstehe dich sehr gut!
Ich lebe in Norwegen und hier ist es normal, dass man nur 1 (!!!) US bekommt, und zwar in der 18. SSW.
Ich wäre fast umgefallen, als ich das gehört habe! Ansonsten gibts nur abtasten und so ...
Nun habe ich das "Glück" (WOW, das klingt echt mega makaber, sorry!!!), dass ich im Januar erst eine FG hatte und nun wieder schwanger bin. Da ich sehr nervös bin und viel Angst um mein Baby jetzt habe, hat der Doc das gemerkt und gesagt: "ich habe Mitleid mit dir" und ich bekomme nun alle 3 Wochen, bis alles kritische überstanden ist US gemacht, GEIL! In der 18. SSW gibts bei mir dann noch extra Organscreening und sowas alles ...
Also man kann auch eine AUsnahme sein. Norwegerinnen kriegen das nicht so oft hier ... Auch Blutuntersuchungen etc. werden hier nur soooo selten gemacht. Am Anfang, und dann nciht mehr, dabei kann ja auch gegen Ende der SS so viel passieren ... nunja, so ist das hier halt. Und da fast alle Norwegerinnen 3-4 Kinder haben, scheint das wohl auch gut zu funktionieren.

Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass du gut klar kommst in England und wünsche dir trotzdem eine wunderschöne SS!

Ciaoi balu948

Top Diskussionen anzeigen