Trauer nach zwei Fehlgeburten

Hallo Ihr Lieben,
Ich bin Nicole, 27 Jahre und heute das erste Mal auf dieser Seite.
Ich hatte Anfang 2006 meine erste Fehlgeburt in der 6.SSW mit AS.
Die letzte Zeit war sehr schwer für meinen Mann und mich, denn wir wünschen uns so sehr ein gemeinsames Kind! Im letzten Jahr hatte ich meine Menstruation aufgrund von Gewichtverlust sehr unregelmäßig und mein Zyklus blieb oft ganz aus! Am 20. April 2007 hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest. Wir waren überglücklich, denn am Montag, den 07. Mai wurde eine intakte Schwangerschaft, wieder in der 6.SSW bestätigt. Im Gegensatz zur ersten SS sah ich einen kleinen Embryo auf dem Monitor, dessen Herz unendlich schnell schlug. Diese Freude hielt allerdings nicht lange an, denn bereits am Abend bekam ich Blutungen. Gleich am nächsten Tag (08.05.) ging ich wieder zu meiner FÄ, die mich sofort krank schrieb und Bettruhe anordnete.
Nun liege ich hier, nehme Gelbkörperhormone und Magnesium. Die Blutung wird aber anstatt besser nur schlimmer, so daß wir von einer 2. Fehlgeburt ausgehen. Eure Erlebnisse machen uns wirklich Mut, daß irgendwann auch unser größter Traum in Erfüllung geht und wir bald eine kleine Familie gründen können!
Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich mich auf eine nächste SS bestens vorbereite um eine weitere Fehlgeburt vielleicht zu verhindern? Einnahme von Hormonen, Ernährungsumstellung...???
Würde mich wirklich über Eure Antwort freuen

Ganz liebe Grüße, Nicole

1

Es tut mir sehr leid für euch.
Eisentabletten,Centrum A-Zink sind nicht wegzudenken bei einer SW und Kinderwunsch.
Keine körperliche und Seelische Belastung.
Entspannung.
Joggen nur auf weichem Untergrund.
Stress vermeiden.
Füße Hochlegen.
Nicht al zu heiß baden.
Immer fröhlich sein (Studie ergab,das Schwanger,die mehr gelacht haben,sich das Kind besser eingenistet hatte).
Keine Angst haben,sich nur auf das Kind freuen.
UND:
Keine Baby Sachen vor dem 7.Monat kaufen,bringt unglück ;)

Ich hoffe,ich konnte euch helfen.
ich drück euch die Daumen ganz fest und das es klappt das ihr endlich auch ein #baby habt.

Mfg
jenny mit Dustin 36+5

3

Tut mir leid, aber das ist nicht dein Ernst, was du hier ablässt, oder? Die Frau steht möglicherweise vor ihrer zweiten Fehlgeburt, und du erzählst hier Ammenmärchen von wegen immer fröhlich sein #schock???
Wenn das witzig gemeint sein sollte, ist dein Sinn für Humor absolut nicht nachvollziehbar, und wenn du das tatsächlich ernst meinen solltest, behalt diesen Schwachsinn in Zukunft für dich!
Sorry, bin sonst auch ein großer Fan höflicher Umgangsformen, aber das geht mir hier einfach zu weit! :-[:-[:-[

4

mein gott!
ich will ihr nur helfen!
es wurde ergeben,wenn man mehr lacht,das sich der embryo besser einnistet und viel bessere chancen hat zu überleben!
das hatte mir mein FA auch geraten nach meiner FG!
und da ich das dann auch im TV gesehen habe,habe ich lustige seiten besucht und komödien ausgeliehen,damit ich mehr lache!

ich will nur nicht,das sie erneut zur sternenmama wird.
wenn du meinen rat nicht gut heisst,dann denk es dir,hau gegen ne wand oder schreib mir ne private nachricht,damit diese frau hier sowas nicht mitbekommt!

sie macht genug durch,und wenn man ihr helfen will mit allen mitteln,gehst du gleich los,wie ein hai auf ein blutiges opfer?

keine weiteren kommentare

mfg!

2

Ach Mensch, lass dich mal drücken!
Hab ich das richtig verstanden: Deine Blutungen werden schlimmer, und du liegst zu Hause? Lass dich am besten so schnell wie möglich liegend ins nächste Krankenhaus einweisen!
Falls es wirklich zur Fehlgeburt kommt: Gönn dir erstmal Ruhe! Dein Körper und vor allem deine Seele müssen diesen Verlust erstmal verarbeiten, das geht nicht von heute auf morgen! Dann würde ich dir empfehlen, dir eine Psychotherapeuten zu suchen, der dich begleitet. Und lass von deinem Frauenarzt mal nen Hormonstatus machen, dann kann er dir sagen, ob du ein generelles hormonelles Problem hast und dich entsprechend behandeln. Auf eigene Faust würd ich da nicht rumexperimentieren!
So, aber jetzt erstmal ab in Krankenhaus, vielleicht bleibt euer Kleines doch bei euch.
Ich wünsch es dir und drück dir ganz doll die Daumen!

5

Halli hallo,
Konnte mich die letzten Tage leider nicht melden. Bin Freitag ins KH gegangen. Ja. Der Aufenthalt war eine Achterbahn der Gefühle.
Am Freitag war auf dem US eine intakte SS zu sehen. Ich hatte weiterhin Bettruhe und mußte Magnesium einnehmen! Die Blutungen wurden aber nicht besser und gestern dann die traurige Nachricht, daß es unser Sonnenschein leider nicht geschafft hat gegen die Blutungen anzukämpfen! Hatte dann gestern abend noch eine AS und konnte wenig später wenigstens nach Hause!
Brauchen jetzt beide erstmal ein wenig Zeit um wieder neuen Mut zu sammeln es erneut zu versuchen, denn unser sehnlichster Wunsch diesmal Eltern zu werden ist wieder nicht in Erfüllung gegangen. Aber den Kopf lassen wir nicht hängen! Denn eins ist sicher, wir haben uns und jetzt 2 Sternchen am Himmel die ganz hell für uns leuchten!!!
Bis bald...

Top Diskussionen anzeigen