Kommt ihr finanziell nach der Geburt noch klar??

Hallo!

Wie sieht es bei euch finanziell nach der Geburt aus? Wie schnell wollt ihr wieder arbeiten gehen..... habe irgendwie das Gefühl, dass man heutzutage gar nicht mehr von einem Gehalt leben kann #schock

Uns werden fast 400 Euro fehlen :-[ selbst wenn ich meinen Minijob schnell wieder anfangen würde, fehlen noch rund 265 Euro!

Mein Freund hat einen festen Job und ich auch noch zusätzlich zum Minijob, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass es nach der Geburt hinten und vorne nicht mehr passt :-[

Was sind eure Erfahrungen???

Würde mich über Antworten sehr freuen

LG
Jasmin

1

Hallo,

also ich möchte so lange wie möglich (bis der Kleine in den KiGa kommt) zuhause bleiben.
Wir haben uns das alles mal durchgerechnet - ich habe für jeden Monat eine Liste erstellt, was für feste Ausgaben (Miete, Versicherungen, Lebensmittel etc etc.) wir haben... wir werden dann zwar auch ca. 300 € /Monat weniger haben, aber wir leben jetzt nicht gerade schlecht und hatten einige Ausgaben, die man sparen kann...
Laut unserer Rechnung bleibt uns jeden Monat noch genug übrig... es sollte also hinhauen.

Liebe Grüße
Isal84 + Babyboy 30. SSW

2

Hallo,

wir hatten nach der Geburt von unserer Maus weniger Geld gehabt, als jetzt. Bei uns lag es aber daran, das ich (leider) Harzt 4 bekommen habe und mein Freund damals noch studiert. Jetzt arbeitet er und wir kommen eigentlich relativ gut damit über die Runde. Ist nur doof jetzt gewesen mit dem Umzug, der aber sein musste. Aber nach dem einem Jahr Elterngeld wird es bei uns auch knapp werden, werde mir auf jeden fall schnell einen Minijob suchen gehen, damit wenigstens ein bisschen mehr Geld rein kommt.

Lg,
Hsiuying + May-Ling (15.7.06) & Nick (34 SSW)

3

HUHU,
ich mache mir eigentlich keine sorgen ...haben vorher immer sehr gut gespart. Alles was so übrig geblieben ist im monat .Z.B haben wir mein komplettes Gehalt gespart bis wir was brauchten und er konnte trotz teurer Miete zum Glück auch ein bisschen von seinem sparen ...und natürlich auch trotz Umzug und neuen Möbeln bleibt uns noch für Notfälle was auf dem Sparbuch. Ich schätze das wir das sparen dann wohl erst mal sein lassen müssen ...mal schauen wie lange.

Lg Sly 27SSW

4

Hallo Jasmin,
das es enger wird ist klar, aber so schlimm finde ich es nicht. Klar ist ein Gehalt weniger, aber LIsa ist jetzt 15 Monate und fängt jetzt erst an, so richtig zu kosten (wie sich das anhört). Naja, jetzt sind die ganzen Geschenke (was Sachen anbetrifft) ausgegangen und wir müssen selber welche kaufen, Windeln sind weniger in der Verpackung aber teurer. Sie isst ganz normal mit uns, das heißt mehr kochen. ist zwar nicht viel, aber Kleinvieh macht auch Mist.
ABER im großen und ganzen kommen wir über die Runden. Man kann sich halt nicht mehr das teuerste Kleid kaufen etc. aber was macht man nicht alles für seine Kinder und meine Süße in eine Einrichtung schicken, nur damit das Geld aufgelockert wird, damit ich es an die Einrichtung weiterleiten kann, das sehe ich nicht ein. Da bin ich lieber den ganzen Tag bei ihr.
LG rapha(21.SSW) und Lisa (15Mon)

5

Hallo Jasmin,

bei uns war nach der Geburt von Florian nicht so viel weniger Geld da, allerdings hatten wir auch vorher nicht viel weil ich noch studierte.
Nach Lars haben wir den Unterschied deutlich gemerkt, aber es hat schon geklappt.

Nach Baby Nr.3 werde ich ein Jahr zu Hause bleiben und dann schauen wir mal weiter.

Lg Jule!!!!

6

Hi Jasmin,

also bei uns wird es verdammt eng werden, ist es jetzt schon#schwitz.
Mein Mann ist noch in der Ausbildung (die zweite) und daher verdiene ich eigentlich allein. Prüfung hat er erst im Frühjahr 2009 und Ende Juli 07 soll unsere Maus kommen. Ich werde also nach den 8 Wochen MuSchu meinen Jahresurlaub nehmen und dann ab Mitte November 3 halbe Tage (16 Std.) arbeiten. Und auch dann fehlen uns noch ca. 200 €/Monat. Ich weiß noch nicht so ganz, wie das hinhauen soll (erst recht nach dem ersten Jahr wenn das Elterngeld wegfällt), will mir aber auch den Kopf jetzt nicht über Dinge zerbrechen, die ich a) nicht ändern und b) noch nicht genau überblicken kann:-p. Andere schaffen es ja auch mit weniger als wir - also wird es wohl gehn#kratz.

Lieben Gruß und schöne Kugelzeit noch
koopsi, 29. ssw und #baby-girl inside

7

ich werde 2 jahre daheim sein, und finanziell geht es uns trotz 1 großverdienst plus elterngeld recht gut.

Das kindergeld werden wir unberührt lassen, bzw anlegen...

ich "verdiene"mit elterngeld und anderer privater regelung genausoviel wie seit unserer heirat...

Wie man sich das elterngeld auszahlen läßt muß man halt schauen, aber wenn man es sich "erlauben" kann,ists steuerlich auf 2jahre eben besser,denn man hat weniger Nachzahlungen zu erwarten...

Mein mann ist dann auch paar wochen nach geburt daheim mit urlaub/sonderurlaub/überstunden und möglichkeit des von zu hause aus arbeitens #huepf

lg Antje,33.ssw

8

Danke für eure Antworten!

Ich glaub man macht sich echt immer n viel zu großen kopf um alles :-(, aber man muss sich mal mit allem auseinandersetzen! Gut, wir leben im Moment wirklich auf großem Fuß, d.h. uns geht es nicht schlecht und wenn ich mir was kaufen will, kann ich das auch ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen!

Naja.... dummerweise haben wir uns letztes Jahr noch ein neues Auto gekauft, dass wir monatlich mit ner dicken Rate von 350 euro abbezahlen müssen#schock
wird schon alles hinhauen!

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen