Tuberkulose in der Schwangerschaft - wie gefährlich?

Hallo ihr lieben Mit#schwangeren,

bin momentan ziemlich durcheinander und hoffe, ihr könnt mir wenigstens einpaar Informationen geben, damit ich etwas beruhigter bin.

Habe heute erfahren, dass eine Kollegin von mir mit Tuberkulose im Krankenhaus liegt. Sie liegt zwar jetzt schon seit 2-3 Monaten im KH, aber ob sie es von Anfang an wusste, ist unklar. Jedenfalls wurde das Ganze erst heute im Geschäft bekannt. Da ich schon im MuSchu bin, hat mich eine andere Kollegin sofort zuhause angerufen und informiert.

Die FÄ habe ich schon angerufen und soll heute nachmittag die Überweisung zu einem Pneumologen abholen, damit er mich testen kann.

Jetzt meine Fragen: Weiß jemand von euch, wie so ein Test abläuft? Was genau wird dort gemacht? Wie gefährlich kann die Erkrankung für das Kind werden, falls ich mich wirklich angesteckt haben sollte? Welche Folgen kann das für das Kind haben? Welche Symptome hat man bei Tuberkulose? Hätte ich es irgendwie merken können/sollen/müssen?

Schreibt mir BITTE BITTE alles dazu, was ihr wisst oder schonmal gehört habt! Ich finde nämlich auch nichts Brauchbares im Netz über Tuberkulose in der Schwangerschaft.

Danke für's Zuhören und für eure (hoffentlich zahlreichen) Antworten.

Elena (35. SSW)

1

Hier sind ein paar Symptome aufgelistet:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/tuberkulose-symptome.htm

Hoffe sehr für Dich, dass Du Dich nicht angesteckt hast! Mehr kann ich Dir zu diesem Thema leider nicht sagen, habe nur mal schnell gegoogelt.

LG
Bianca (17.SSW)

2

Such im Netz bei Wikipedia, das weiss das Internet besser als wir.

bist du denn nicht geimpft?

Normalerweise ist man gegen TBC geimpft.

LG Maike

3

Hallo Maike,

ich glaube, ich bin dagegen nicht geimpft. Habe erst letztes Jahr meine Impfungen auffrischen lassen, aber TBC war, glaube ich, nicht dabei. Und außerdem hab ich von allen Impfungen nur jeweils zwei bekommen und bevor die dritte gemacht werden konnte, bin ich schwanger geworden.

Gruß,
Elena

4

Hallo Elena,

gewöhnlich gibt es zwei Tests: einen mit so einem Kontrastmittel, das Du unter die Haut am Arm gespritzt wirst, der andere ist Röntgen. Aber ehrlich gesagt, wenn Du momentan keine Anzeichen hast (und die würdest Du merken!), würde ich das momentan beides nicht machen lasen. Sollte es also nicht auch irgendeinen sinnigen Bluttest geben, von dem ich aber noch nichts gehört habe, sähe ich persönlich das Risiko im Test als größer an! D.h. möglicherweise hast Du zwar die Erreger in Dir, die aber dann nicht ausgebrochen sind (wäre nach so einer langen Zeit jetzt sicher bei Dir der Fall!). Ich glaube, dann können sie Deinem Kind auch nicht schaden. Solltest dann vielleicht später mal den Test machen, um auf Nummer sicher zu gehen - und evt. Spätfolgen sind dann ja auch durch die Versicherung Deines Arbeitgebers abgedeckt. Aber momentan würde ich das Kind keinem weiteren Risiko durch irgendwelche "Einspritzungen" aussetzen!!!!!!!! So weit meine Meinung! (Übrigens ging es mir in der Schwangerschaft ähnlich: ein Lehrerkollege ist mit TB im KH ... Glücklicherweise hatte ich weiters nichts mit ihm zu tun und habe nach allen Abwägungen beschlossen, NICHTS zu tun! - Solltest Du jetzt bei dem Pneumologen was völlig anderes hören, kannst Du mir bitte über VK schreiben? Danke!)

Lieben Gruß und alles Gute - und in der Hoffnung, dass unsere Kinder in wenigen Wochen gesund zur Welt kommen!!!

Pelle

5

Hallo Pelle,

vielen lieben Dank für deine Antwort!

Meine Schwiegermutter meinte auch, falls es diese ansteckende (offene) TBC wäre, wäre schon längst das Gesundheitsamt bei uns im Geschäft und würde uns alle testen. Da dies bis jetzt nicht der Fall war, sollte ich mir keine Gedanken machen.

Die mache ich mir aber trotzdem. Aber vor allem ärgert mich die Verantwortungslosigkeit der erkrankten Kollegin.:-[ Sie weiß ganz genau, dass ich schwanger bin. Da hätte man doch schon beim kleinsten Verdacht bescheid sagen können oder nicht? Ich bin der Meinung, falls man in solchen Fällen irgendwelche Tests oder Behandlungen macht, dann je früher, desto besser. Und nicht 5 Wochen vor der Entbindung! Ich glaube, ich muss jetzt erstmal wieder etwas runter kommen nach dem Schreck.... :-)

Ich melde mich dann bei dir, wenn ich mehr weiß.

Gruß,
Elena

6

hallo Elena,



weißt du denn ob deine kollegin eine offene TB hat oder ob sie geschlossen ist ? Wenn es eine geschlossene ist kann man sich nur schwer anstecken. Wir haben das auch mit durch mein Vater ist auch an TB erkrankt sie war geschlossen daher habe ich mich nicht testen lassen aber wir mussten uns auch nicht testen lassen wenn deine Kollegin eine offene TB hat wird sich das Gesundtheits Amt bei Dir melden das du Dich testen lassen musst. Mach dich nur nicht verrückt das haben wir nämlich gemacht und uns sogar denn test in Italien bestellt. Es gibt zwei sorten von Test einer ist wie eine Impfung und bei dem anderen wird deine Lunge geröngt.
Kopf hoch ich drücke dir die Daumen das es eine geschlossene ist und du dich nicht angesteckt hast.
Eine schöne rest #schwanger schaft

LG melly + steven5J. +#baby#klee 34ssw

7

Hallo Melly,

danke für deine Antwort.

Ich hoffe auch sehr, dass es die geschlossene ist. Leider ist es im Geschäft nicht bekannt.

Gruß,
Elena

Top Diskussionen anzeigen