Anträge: BEGLAUBIGTE Kopie Geburtsurkunde & wann "normale" ??

Hallo!

Für welche Anträge brauche ich unbedingt eine notariell beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde des Kindes, und für welche Anträge reicht quasi Kopie aus Copy Shop???

Muß ich dann 1x die Notargebühr bezahlen- egal wieviele Urkunden- oder geht es nach Anzahl? #kratz

Formelle Sachen im Zusammenhang,wo ich evtl. Kopie ( in welcher Form auch immer) brauchen könnte,wären wohl :

- Antrag Elternzeit beim Chef

- Antrag Elterngeld

- "Aufnahme" Krankenversicherung

- Antrag Kindergeld

- Anmeldung Einwohnermeldeamt

- Kind auf Lohnsteuerkarte schreiben lassen

- Urkunde an die Kranken-Kasse zwecks MuSchuZahlung nach Geburt

Stimmt Aufzählung in etwa,oder hab ich was vergessen/ ist zuviel?? #kratz

Wißt Ihr, zu welchem Antrag ich beglaubigte Kopie oder eben nur "normale" Kopie nach Geburt beilegen muß?

Wer stellt eigentlich die ORIGINAL Geburtsurkunde aus? Muß ich dann dies auch im Stammbuch von Hochzeit eintragen lassen?

Immer dieser ewige Papierkram ... #augen

#danke für Eure tatkräftige Unterstützung

1

du bekommst beim standesamt für divesre angelegenheiten je eine weitere urkunde ausgehändigt. wie für taufe oder für arbeitgeber oder so.

dazu würd ich einfach 2 weitere bestellen.

die geburtsurkunde bekommst du beim standesamt, die haben da eine abteilung. bei uns ist es in der kreisverwaltung.

lohnsteuerkarte kannste beim finanzamt machen lassen oder bei uns in der gemeindeverwaltung. ist ja auch überall anders.

antrag kindergeld musste ich keine urkunde einreichen, da der antrag über AG lief und der hatte eine schon.

gruß: suri

5

zu welchem standesamt müssen wir gehen, da geburtsort des kindes nicht die Stadt unserer Heirat/Trauung war? #kratz

Dorthin,wo stammbuch ausgestellt wurde, oder?#kratz

6

sorry, keine ahnung, wir haben nicht geheiratet.

aber wir mussten zu jenem standesamt, wo das kind auf die welt kam. in der stadt. #augen nicht da, wo wir wohnen.

gruß: suri

2

Guten Morgen !

Als wir unsere Geburtsurkunden abgeholt haben, waren schon Ausfertigungen für die Krankenkasse, das Elterngeld und das Kindergeld dabei. Ausserdem noch eine Ausfertigung für die Kirche und das Original. Für den Eintrag auf der Lohnsteuerkarte musste ich gar keine Geburtsurkunde vorlegen, da unser Sohn in der Stadt geboren wurde, wo wir das auch haben eintragen lassen. Ansonsten hätte es glaub gereicht, wenn ich das Original zum vorzeigen mitgenommen hätte.
Das Original sowie die Ausfertigungen stellt die Stadtverwaltung aus - im Krankenhaus bekommst du normalerweise einen Vordruck zum ausfüllen, welchen dann entweder das Krankenhaus weiterleitet oder du oder dein Mann bei der Verwaltung abgeben müsst.

LG Melli

3

Hallo,


du bekommst alles nötige gleich beim Standesamt.

1x original
1x kigeld
1x elterngeld
1 x mutterschaftsgeld
2x kopie für sonstiges (beglaubigt-kostet je 3,50 Euro)

So komplett haben wir das erhalten.

Im Stammbuch hast du ja so rausnehmbare Seiten und da ersetzt und einfach so einen Blankovordruck durchs original.

Du fühlst im KH so einen ewig langen Zettel aus, der wird dann mit dem Stammbuch vom KH ans Standesamt weitergeleitet. Ein paar Tage später kannst du alles dort abholen. Wir mussten 17,50 Euro zahlen.

LG Bunny #hasi

4

Hallo Wenke,

also bei uns war es so, dass wir vom Standesamt zuerst (und kostenfrei) 5 GeburtsBESCHEINIGUNGEN bekommen haben. Die waren dann fuer die Kindergeldkasse, fuer religioese Zwecke (Taufe), eine fuer alles Moegliche, eine fuer die Krankenkasse und noch eine (hab aber den Zweck vergessen).
Die hat aber laengst nicht so viel Aussagekraft, wie die echte Urkunde. Die haben wir naemlich nachbestellen muessen, bei uns fuer 3,50 Euro das Stueck. Die konnten wir dann bei der Vaterschaftsanerkennung gebrauchen. Und noch fuer ein paar andere Zwecke. Allerdings hat es da gereicht, das Original vorzulegen, und sie haben sich dort selber eine Kopie gemacht.
War also nie beim Notar.

Liebe Gruesse,
Sarah

Top Diskussionen anzeigen