Psychischer Streß in der Schwangerschaft !

Guten morgen, #blume

was haltet Ihr von psych. Streß in der SS am Arbeitsplatz ? Habt Ihr schon mal was darüber gehört, ob das schädlich ist ? Meine FA habe ich darauf noch nicht angesprochen. Es geht darum, dass an meinem Arbeitsplatz sehr viel gefordert wird, Fortbildungsmäßig und so...der Chef kann nie genug bekommen hab ich das Gefühl, das Personal muß immer nur geschult werden und neuen Prüfungen ausgesetzt werden. Ich bin so ein Typ, der sich da immer durchqält, kann das nicht so gut haben, weil ich auch in Prüfungssituationen Angst und Panik bekomme. Habe jetzt Urlaub und nächste Woche steht wieder so ein Termin an, wo wir ein Kommunikationstraining (abends nach der Arbeit) mitmachen müssen und am nächsten Tag werden wir auch noch überprüft #schock, ob wir das alles so umsetzen. Hab jetzt schon Bauchweh (symbolisch) wenn ich daran denke #heul ! Wenn ich jetzt nicht schwanger wäre, würde ich das ja irgendwie über mich ergehen lassen, aber mache mir Sorgen, dass es vielleicht nicht so toll ist für`s Baby, wenn sich die Mama ständig Sorgen macht und da nächste Woche mit starkem Herzklopfen vor lauter Panik hingeht.
Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen ?

Lg Anja #herzlich & #ei (16. SSW)

1

Hallo Anja,
ich denke das ist bei vielen Arbeitgebern heute ganz und gebe.
Bei uns ist es auch normal das man ständig sich für Absatz- und Umsatzzahlen rechtfertigen muss. Häufig begleitet unser Chef die Mitarbeiter vor Ort beim Kunden,....

So ist halt die moderne Welt!

Du kannst einfach nur versuchen ruhig zu bleiben, als Schwangere kann Dir eh niemand mehr was.

LG
DUNKI (19. SSW)

2

Es heißt ja immer dass Stress, Angst und Ärger sich negativ auf die Entwicklung von Kindern auswirkt. Beschleunigt sich der Herzschlag der Mutter, verdoppelt sich auch der des Kindes nur kurze Zeit später. Starker kann zu Frühgeburten kommen oder das Kind kommt zu klein auf die Welt. Wie gesagt KANN, muss nicht! Allerdings wohl auch nur, wenn Stress zu einem Dauerzustand wird. Deinem Baby wird dadurch sicher nichts passieren...aber du solltest zumindest weitere Stresssituationen meiden wenn dich sowas wirklich richtig belastet!

Als ich deinen Beitrag las musste ich zuerst an DICH denken, nicht an das kleine Krümelchen in deinem Bauch. Denn ich kann mich voll und ganz in deine Lage hineinversetzen, was leider viele andere nicht können und es einfach nur belächeln.
Wenn ich schon das Wort Kommunikationstraining lese könnte ich sterben! Und ab dem Tag, an dem ich erfahren würde dass ich an so komischen Dingen teilnehmen muss würde bei mir wohldas Herz anfangen zu rasen.

Aber zurück zu dir ;-) versuch's einfach mit dem Hintergedanken, dass dir eh keiner was kann!

LG
Trueffelchen


3

#danke,

Du verstehst wirklich was ich meine. Ich weiß ja dass ich mit diesen Situationen Probleme hab und einigen meiner Kolleginnen geht es auch nicht anders, aber vielleicht werden sie damit besser fertig. Man soll sich ja seiner Angst stellen, aber muß das gerade jetzt sein ? Immer so ein blödes Gefühl mit sich rumtragen dämpft die ganze Freude über die SS und das finde ich sehr schade.

4

Ich denke keiner macht sowas wirklich gern, außer Menschen die sich sehr gern präsentieren ;-) trotzdem schaffen es die meisten ruhig zu bleiben und sich bis zu dem Tag nicht verrückt zu machen - also scheint es für die doch nicht so schlimm zu sein. Während bei uns schon in dem Moment, wo wir erahnen was auf uns zukommt, das Herz klopft.

Ich persönlich habe alles versucht, auch, mich meiner Angst zu stellen. Ehrlich gesagt hat mir das nie was gebracht #augen

Stimmt, so ein blödes Gefühl kann wirklich die ganze Freude über die SS dämpfen...dabei will man die Schwangerschaft doch in vollen Zügen genießen! Und wie heißt es so schön: wenn die Mama glücklich ist, freut sich auch das Baby!

Das Gemeine ist halt, dass dieser Druck immer so extrem auf einen lastet weil es um den Arbeitsplatz geht! Um etwas was man auf keinen Fall verlieren will. Und andererseits ist es auch für den eigenen Körper nicht gut wenn man ständig etwa gegen seinen Willen tun muss. Und so sitzt du zwischen zwei Stühlen!

5

Hallo Anja !

Psychischer Stress ist auch Stress.
Ich würde auf jeden Fall mit deinem FA darüber sprechen.
Auch, weil Ihr eine FO noch nach der Arbeitszeit habt, die du ja garnicht überschreiten darfst.
In meiner Schwangerschaft mit Josefine war ich auf der Arbeit Körperlich und Psychisch überlastet und mein FA hat mich zuerst zu Warnung an meinen Arbeitgeber Betreibsunfähig geschreiben. Danach habe ich mit Ihm gesprochen und konnte kürzer treten hatte aber auch zum Glück viele Überstunden und viel Urlaub, so das ich nicht lange Arbeiten mußte.
Durch die Totgeburt bin ich bei der Jetztigen Schwangerschaft auf Grund Psychischer Überlasstung wieder Betreibsunfähig geschrieben.
Jetzt habe ich Dich voll gequatscht#bla
Sprich einfach mit Deinem FA:-)

Liebe Grüße Steffie mit Pünktchen* Und Josefine#stern tief im Herzen und Krümelchen#ei 16.SSW im Bauch.

Dir und Deienm #ei alles Gute

Top Diskussionen anzeigen