BV-durch Arbeitgeber?

Hallo, hatte ja letzte Woche schon einmal gepostet, dass ich es meinem Chef sagen wollte. Habe ich dann auch getan. Nun hatte er scheinbar genug Zeit sich damit auseinanderzusetzen, und ist zu dem Schluss gekommen, dass er sobald ich meine Nachfolgerin eingearbeitet habe, gerne ein BV fuer mich haette, ich sollte doch mit meinem Arzt darueber sprechen. Ist es aber nicht so, dass auch der AG ein BV aussprechen kann? Wenn ja, wie laeuft sowas dann ab?
Wird da noch ein weiterer Arzt zu Rate gezogen?
Desweiteren moechte er, dass ich , zu einem Zeitpunkt meiner Wahl, mit einer Abfindung das Arbeitsverhaeltnis aufloese. Denke aber, dass die kleine Abfindung (bin erst seit einigen Monaten hier beschaeftigt), nicht die Sperre vom Arbeitsamt auffangen kann.
Hatte nun ueberlegt, aus dem unbefristeten AV einen befristeten (fuer 2 Jahre) machen zu lassen, und mir fuer den Rest meiner Arbeitszeit (so lange ich eben Gehalt bekomme) die Abfindung auf das Gehalt rechnen zu lassen.
Kennt sich jemand aus????#kratz #schock

Vielen Dank,
Rebeka 10+5 und heute FA-Termin#freu

1

Hallo Rebeka,
als was arbeitest du?Dein Arbeitgeber kann ein BV aussprechen.Er muss ans, ich glaube Gewrbeaufsichtsamt,schreiben und begründen, warum er dir ein BV erteilt.In meinem all war es, dass er mir keinen Schonarbeitsplatz zu verfügung stellen konnte.(Ich bin in der Pflege).
Zu dem Rest kann ich dir leider gar nichts sagen.

LG Yvonne 22.SSW

2

Hallo Yvonne,

ich arbeite als Personaldisponentin in einer Fischfabrik. Es geht ihm auchnicht um eine Gefaehrdung meiner SS, sondern lediglich darum Geld zu sparen. Schließlich hat er fuer ein BV ja so eine Art Versicherung. Klar kann er argumentieren, dass es zu meinem Job gehoert in die Produktionshallen zu gehen, und dass darf ich wegen der Lautstaerke nicht mehr. Sehe aber irgendwie auch nicht ein meinen FA zu beknien, wenn mein Chef Geld sparen moechte. Soll er sich selbst drum kuemmern,oder!?
Danke
Rebeka#schmoll

3

hi... du hast nen unbefristeten arbeitsvertrag... da kann er nicht so einfach sagen, er möchte das du den vertrag auflöst... du bist schwanger, das heißt, du hast kündigungsschutz... ich denke mal, du nimmst die 3 jahre erziehungsurlaub...? nach deinem erziehungsurlaub hast du noch eine kündigungsfrist von 3 bis 9 monaten... kommt drauf an, wie lange du da schon beschäftigt bist... dann kann er dich doch rausschmeißen und muss nen grund angeben...

weitere Kommentare laden
6

Hallo Rebeka,

dein Arbeitgeber möchte wahrscheinlich das Du vom Frauenarzt ein BV bekommst,weil er sich dann die Kosten spart. Dann Bezahlt nämlich die Krankenkasse! Wenn dein Arbeitgeber ein BV ausstellt,dann geht das nur über Gewerbeaufsichtsamt.
Kündigen kann er Dich nicht und er kann Dich auch nicht drängen das zu tun. Ich würde es so machen,das ich meinen Erziehungsurlaub nehmen würde und mir dann in dieser Zeit schon was anderes suchen würde. Wenn Du dann was anderes hast,kannst Du ja nochmal mit deinem Arbeitgeber sprechen wie das weitergeht ( zwecks Abfindung etc.).

Eine schöne Schwangerschaft wünsche ich Dir noch und lass Dich nicht ärgern.

Gruß von Steffi

Top Diskussionen anzeigen