Abnehmen in der Schwangerschaft

Hallo,

man sollte ja nicht abnehmen in der Schwangerschaft. Habe vor sechs Wochen mit Weight Watchers angefangen, ist ja eine total gesunde Ernährung, ich esse mehr wie früher nur halt gesünder ;-)
Warum ist das Abnehmen in der Schwangerschaft so gefährlich? Habe sehr großes Übergewicht und möchte gerne nicht allzuviel zunehmen.

Danke für eure Meinungen!!

Tine

1

Hallo Tine,

ich denke, wenn du dich weiter mit Weight Watchers ernährst, dann ist das kein Problem. Du musst dort nur sagen das du schwanger bist. WW ist keine Diät sondern wirklich im Normalfall eine Ernährungsumstellung. Und damit machst du überhaupt nichts falsch. Im Gegenteil. Es ist nur nicht sinnvoll sich einseitig oder zu wenig zu ernähren.

LG
Roxy + #ei 6+4

2

hi,

wie du schon sagst, in der ss abnehmen ist NICHT gut! viele frauen nehmen in den ersten 3 monaten ab - aber nicht weil sie weniger essen oder eben auf die figur schauen!

du darfst keine diät machen - ernähre dich gesund, viel obst und gemüse, auch kohlehydrate, viel eiweiss. was du (wenn du willst) komplett weglassen kannst, sind süßigkeiten und süße getränke - die braucht dein baby nicht.

bist du schwanger? welche woche?

mir ist schon klar, dass du nicht zu viel zunehmen willst (wer will das schon :-p), aber wenn du abnehmen willst, hättest du vielleicht mit der ss ein bisschen warten sollen - jetzt muss eben das abnehmen warten!!!

lg
sonja (32.ssw)

3

Gesunde ernährung uns Sport ist super Ok....

Abnehmen in dem Sinne das man Diät hält ist schlecht, weil dann dem Kind was fehlen kann. Es braucht ja die Nährstoffe die du zu dir nimmst.

Du kannst dich weiter hin nach dem Prinzip der Weight Watschers ernähren, nur solltest du keine Punkte zählen. Ernähr dich einfach gesund.

Ich hab ohne hungern, brechen oder sonst was 5 kg abgenommen, und erst in der 28.SSW hatte ich ein Kg mehr...also immer noch 4kg weniger als zu Beginn der Schwangerschaft. Bin auch mit Übergewicht gestartet.

Lg Steffi + Killian 29.SSW

4

problem beim abnehmen ist eigentlich, dass schlacke, giftstoffe, etc. auf diese weise aus dem körper kommen - aber leider dafür erstmal freigesetzt werden müssen. diesen "dreck" bekommt das baby dann mit.

allerdings ist WW wirklich keine diät im klassischen sinne UND ich hab mir sagen lassen, dass es besser ist am anfang der ss etwas abzunehmen, als hinterher beim stillen zu viel und zu schnell zu verlieren. nach dem motto, wer anfangs abnimmt und dadurch nicht so viel zunimmt, nimmt auch beim stillen nicht zu viel ab. denn da kommen diese giftstoffe direkt über die muttermilch zum kind wohingegen das am anfang der ss, besonders in den ersten 3 monaten, nicht in dem passiert.

ich würde sagen du kannst damit weitermachen, allerdings würde ich auch einfach mal deine WW leiter (wie auch immer sich die nennen) fragen bzw. darauf ansprechen.

5

Hallo Tina,

trotz Übergewicht solltest du in der SS nicht eine Diät machen, weil der Körper beim Entschlacken sozusagen Giftstoffe freisetzt, die für dein Baby nicht so toll sind.

Zugegebenermaßen habe ich im esten Schwangerschaftsdrittel auch eher eine "Gewichtsumverteilung" gehabt. Erstens hatte ich zu Beginn ein paar Pfund zu viel, hatte dann zweitens nur noch Appetit auf gesunde Sachen - viel Obst, viel Gemüse, keine Wurst, kein Fleisch, Käse nur unter 50% Fett, keine Süßigkeiten. Alles andere konnte ich einfach nicht essen. Dadurch hatte ich in den ersten 16 Wochen praktisch kein Gramm zugenommen, das Kind hat sich trotzdem prima entwickelt. Aber das kam halt nicht bewusst sondern ganz automatisch.

Vielleicht solltest du besser mit deinem FA mal über WeightWatchers sprechen. Vielleicht kann er dir Tipps geben, in welchem Rahm,en du das doch durchziehen kannst (evtl. nicht ganz so wenig Kalorien o.ä.)

LG
giri + #ei (36+1)

6

Hi,

das Abnehmen in der SS ist gefährlich, weil alle Schadstoffe in dem Fettgewebe gespeichert sind. Wenn man abnimmt, schmelzt das Fettgewebe und die Schadstoffe werden freigesetzt, dan gelangen die Schadstoffe zum Baby.

Leider steht der Mensch am Ende der Ernährungskette (Allesesser) und damit nimmt er auch Schadstoffe auf, die die Tiere schon aufgenommen haben. Ausserdem (wenn man nicht alles Bio ißt) nimmt man leider auch durch Obst und Gemüse viele Schadstoffe zu sich (Pestizide etc...). Darum soll man seine Fettreserve nicht schmelzen lassen während der SS.

Das gleich gilt fü´r`s Entschlacken und Fasten: Nicht in der SS und Stillzeit!!! In der STillzeit gilt das gleiche.

Liebe Grüße

Tonja

7


Dass du nicht abnehmen sollst ist schon gut erklärt worden.

Wenn du nur aufpasst, dass du so wenig wie möglich zunimmst hast du in Grunde genommen abgenommen, weil du dann nach der Geburt weniger (vielleicht sogar viel weniger) wiegen wirst.

Ich glaube das reicht wenn du WW machst und so wenig wie möglich zunimmst. Mehr kannst du nicht machen, aber das ist schon eine Menge.

8

Hi
im Fettgewebe ist auch viel Schadstoff eingelagert, daher solltest Du während der SS nicht abnehmen.

Aber wenn Du Dein Gewicht relativ hälst mit dieser gesunden Ernährung, dann spricht da nix gegen weiter zu machen.
Mach einfach die gesunden Dinge weiter mit, achte darauf genug Punkte fürs Gewicht halten (Plus in der weiter fortgeschritteneren SS von ein paar weiteren Punkten, wenn Dein Energiebedarf gestiegen ist).

LG Nita, 30ssw mit Nr.3, die wegen Diabetesgefahr auch anders essen muss (alla WW, aber mit mehr Fett und noch weniger Kohlehydraten)....

9

Hallo Tine,

gegen eine Ernährung so wie WW sie propagiert ist an sich nichts einzuwenden, denn es ist keine Diät im eigentlichen Sinne. Allerdings brauchst Du als Schwangere viel mehr Punkte (Ich durfte damals 20 Punkte/Tag essen. Gibt's die Punkte noch, oder wurde das mal wieder auf ein anderes System umgestellt?!) und bestimmte Sachen wie z.B. Milchprodukte und gute Öle brauchst Du viel mehr. Die Ernährung ist dann nicht so, wie wenn Du abnehmen möchtest, sondern so wie nach der Erhaltungsphase. Ich würde an Deiner Stelle mit Deinem Artzt drüber sprechen und auch mit Deiner WW-Beraterin.

Abnehmen soll man nicht, aber eine ausgewogene Ernährung (so wie bei WW) könnte Dir sicher helfen, nicht noch mehr Pfunde als nötig anzusammeln. Eine Bekannte, welche auch stark übergewichtig war, hat während der ganzen SS nur 4 kg zugenommen - was völlig okay war, bei ihrem Ausgangsgewicht - und hatte nach der Geburt gleich 8 Kilo wieder runter :-)

Alles Gute
Sooza (26. SSW, ET 12.08.)

PS: Ich bin mit 87kg (BMI 26) in die SS gestartet und habe bisher nur 4 Kilo zugenommen. Das finde ich ziemlich gut, denn obwohl ich nicht stark übergewichtig bin, habe ich mir im letzten Jahr doch so um die 10 Kilo Frustspeck angefressen. Möchte auch nicht, dass das überhand nimmt. #hicks

10

Äh, hatte die 20 Punkte natürlich fürs Abnehmen und ich war nicht schwanger. Fürs Halten des Gewichts hätte ich 35 Punkte pro Tage essen können. Bin dann aber, wie oben schon geschrieben, aus Frust vom gesunden WW-Essen und Punkte zählen abgekommen. Leider :-(

Sooza

Top Diskussionen anzeigen