was ist FG mit durch Blasenmole?

Hallo hier ist ein Dezembi;-)
hatte mal vor Jahren eine FG inder 9 SSW mit AS - Diagnose Blasenmole .Aber was ist das eigendlich .Hat das was mit dem Windei zutun und kann sich soetwas wiederholen?#augen#kratzHatte zwischendurch 2 #baby#baby bekommen#huepf

1

Hallo kateu30,
schau mal hier:
Die Blasenmole (Mola hydatidosa) ist eine Störung der Embryonalentwicklung in der Schwangerschaft. Durch eine Erweiterung der kleinen Plazentagefäße kommt es zu einer blasenartigen Umwandlung der Plazentazotten mit Einschmelzung des umgebenden Bindegewebes.
Zur Blasenmole kommt es, wenn eine Eizelle, die keine DNA enthält, von zwei Spermien befruchtet wird. Es entwickelt sich dann lediglich Trophoblastgewebe, jedoch kein embryonales Gewebe.
Anzeichen für eine Blasenmole können ein besonders schnell wachsender Uterus (Gebärmutter), ein hoch positiver Schwangerschaftstest, das Fehlen der fetalen Herztöne sowie besonders starke Schwangerschaftsübelkeit sein.
Die Diagnose wird über erhöhte Werte für das humane Choriongonadotropin (β-hCG) sowie über die Darstellung der verdickten Plazenta in Ultraschalluntersuchungen gestellt.
Beim Vorhandensein eines Embryos oder einer Embryonalanlage ist die Folge einer partiellen (teilweisen) Blasenmole der Fruchtabort, die Folge einer vollständigen Blasenmole ist der Fruchttod, da das heranwachsende Kind nicht ernährt werden kann.
Bei fehlender Embryonalanlage ist ein gesteigertes Wachstum des Trophoblastens (teilweise auch zerstörend in das Gewebe der Gebärmutter hinein), welches eine intakte Schwangerschaft vortäuschen kann.
Die Blasenmole wird mittels Kürettage entfernt und muss aufgrund der Entartungsgefahr etwaiger Reste in ein Chorionepitheliom regelmäßig nachkontrolliert werden.
Quelle: http://www.wikipedia.de
liebe Gruesse
Judith

2

Hallo,

meine Cousine hatte das auch mal daher hab ich mich ein bißchen mit diesem Thema beschäftigt.
Wenn ich es richtig verstanden habe wachsen aus den Anfangszellen einmal der Embryo und dann noch die Plazenta. Bei der Blasenmole entarten diese Plazentazellen derart das sie den Embryo buchstäblich auffressen (bei meiner Cousine war das so, sie war aber schon sehr viel weiter, ca. 4. Monat).
Der Bauch wächst, man leidet an starker Übelkeit, deshalb bemerkt man vorerst nicht viel Unterschied zu einer normalen SS.
Bei Blasenmole untersucht man auch ob die Zellen bösartig sind (wahrscheinlich weil die so sehr schnell wachsen).

Ich denke das so etwas einfach Laune der Natur ist und nicht unbedingt öfter vorkommen muß.

LG Irene

Top Diskussionen anzeigen