Schwanger und Wochenendbeziehung?

Hallo ihr lieben!

Mein Mann und ich führen eine Wochenendbeziehung. (Noch etwa ein Jahr) Wir sehen uns zum Teil nicht mal jedes Wochenende. Ich bin nicht schwanger, möchte es aber gerne werden. Abgesehen davon, dass es so wohl nicht so einfach wird es zu werden, stelle ich es mir auch nicht so einfach vor ALLEINE schwanger zu sein. Die ganzen Wehwechen und die Vorfreude nicht so richtig mit ihm teilen zu können ist wohl nicht so schön. Mal abgesehen, was wäre, wenn was schief geht. Hat das schon mal jemand von euch erlebt, oder erlebt es gerade? Würde mich sehr interessieren, wie ihr dazu steht. Ab der Mutterschutzzeit könnte ich zu ihm ziehen.

Liebe Grüsse #blume

Wünsche euch noch eine schöne Kugelzeit.


Hallo,

habe auch eine Fernbeziehung. Ich lebe in München, mein Freund in der Nähe von Venedig. Sind schlappe 550 Km, deswegen sehen wir uns nur alle 2-3 Wochen.

Bin jetzt in der 30. SSW und fühle mich auch alleine eigentlich ganz prima. Es kommt natürlich auf den jeweiligen Charakter an, aber ich habe so das Gefühl, daß die Schwangerschaft viel ruhiger verläuft. Es ist keiner da, der mich nervt, an dem ich meine hormonbedingten Launen auslasse, die auch nicht wirklich fair sind dem Partner gegenüber. Und die Zeit, die wir miteinander haben ist umso wertvoller.

Klar, würde mir schon manchmal wünschen, dass jemand da ist zum Kuscheln oder auch für banale Dinge wie Einkäufe schleppen, Schuhe zubinden usw. ;-)
Habe aber auch Glück, eine völlig komplikationsfreie SS zu haben.

Ich denke, wenn Frau einigermassen selbständig ist, klappt die Schwangerschaft auch gut, wenn der Partner nicht ständig um einen rum ist.
Ausserdem - im Notfall gibt es immer noch Familie und Freunde.

LG
Murmel

hallo melanie,
bin mama seit 16 monaten.
mein freund lebt auch in einer anderen stadt.

wie wird es bei euch weitergehen, wenn das kind da ist? wollt ihr zusammenziehen oder geht es so weiter wie bisher?

hoffe die fragen sind nicht zu privat.

lg
sandra

Hallo Sandra,

nein, sie sind nicht zu privat ;-)

Wir haben vor, ein paar Wochen nach ET zusammenzuziehen. D.h. ich werde nach Italien ziehen, meine eigene Wohnung aber erstmal noch nicht aufgeben. Falls doch das grosse Heimweh kommt.

Diese grosse Entfernung will ich unserem Kind und meinem Freund nicht zumuten, denn ich möchte, dass das Kind soviel wie möglich mit dem Vater zusammen sein kann. Dabei wäre dann die ewige Pendelei nur Stress für alle.

Muss aber nochmal sehen, wie wir das organisationstechnisch hinbekommen. Mit Krankenkasse für das Kind, Elterngeld (das mir ja eigentlich nicht zusteht, wenn mein Hauptwohnsitz im Ausland ist) usw.

Wie weit wohnt ihr denn auseinander und habt ihr vor zusammenzuziehen?

Gruss
Melanie

weiteren Kommentar laden

Huhu,

ich bin grad schwanger und sehe meinen Mann auch nur am WE, wenn er nicht auf Manoever ist.

Wahrscheinlich muss er sogar noch ins Ausland auf einen Einsatz...

Trotz alledem bin ich schwanger geworden und bin jetzt manchmal recht froh auch mal ganz fuer mich zu sein....

Man geniesst die WE's eh umso mehr!

Alles Liebe und viel Glueck!#freu

Jojy

Hallo,

ich hatte auch fast zwei Jahre eine Fernbeziehung und wollte niemals allein in der ss sein. Dann ist mein Freund zu mir gezogen, wir haben geübt und uns darauf gefreut und in dem Monat, in dem es geklappt hat, hat er mich verlassen. Prima. Jetzt kam also das, wovor ich mich fürchtete... allein sein. Aber ich muss sagen, es ist trotzdem schön. Ich bin zwar noch am Anfang, aber es findet sich ungeahnte Hilfsbereitschaft von allen Seiten. Man ist nie allein. Außerdem wollte ich dir damit sagen, dass man nie das Optimum findet. Es kann immer anders kommen, als man denkt.

Also wenn ihr ein Kind wollt, schaffst du das auch in einer Fernbeziehung.

LG
Conny mit #ei 9.ssw

Top Diskussionen anzeigen