Meine Job-Nachfolgerin ist schon da - und ich kann sie nicht leiden

Liebe Mit-Kugeln,

habe Frust: meine Nachfolgerin ist unbefristet eingestellt worden, obwohl ich Cheffe gesagt habe, dass ich nur ein Jahr Elternzeit will.
Mir war eh schon unwohl deshalb, aber machen kann ich ja sowieso nichts dagegen. Und jetzt ist meine Nachfolgerin seit zwei Wochen da: ich finde sie menschlich sehr eigenartig(arrogant), und fachlich: na ja.
Ich gebe mir größte Mühe, professionell zu bleiben und sie nach bestem Wissen einzuarbeiten, aber das nervt total!
Blöd auch: ich gehe erst am 6. Juni in MuSchu - das ist noch sooo lang #heul Meinen restlichen Urlaub will ich aber aufsparen für nach der Elternzeit.
Könnt Ihr mir bitte sagen, dass es total okay ist, wenn ich sie nicht leiden kann??

Savina 26.SSW

Das ist total okay. Noch habe ich keinen Nachfolger/Nachfolgerin, aber ich wette, dass ich den auch nicht leiden kann. Liegt in der Natur der Sache....sie übernimmt Deinen Platz (macht sie es besser als ich, können die anderen sie mehr leiden?...das sind doch die Fragen, die man sich insgeheim stellt). Wenn dann noch dazukommt, dass Du sie personlich nicht magst, ist es doch klar, dass Du nicht gut klar kommst mit ihr. Mach´Dir nix draus. Ganz cool bleiben. So lange hin ist der 6. Juni nicht mehr. Ich muß noch bis 1.8. durchhalten. LG Steffi

Guten Morgen,

um Gottes Willen, man kann und muss nicht jeden mögen. Natürlich ist es vollkommen in Ordnung, wenn Du sie nicht leiden kannst. Allerdings solltest Du Ihr auch eine Chance geben. Vielleicht ändert sich Deine Meinung, wenn Du sie etwas länger kennst.
Aber im Grunde machst Du es ja schon richtig. Du bleibst professionell freundlich, habe ich Recht?! Und das ist die Hauptsache.

Ansonsten kann ich dazu auch nur sagen, dass Dein Chef natürlich einstellen kann wen er will. Und er muss nicht nur für 1 Jahr eine SS-Vertretung für Dich einstellen. Wenn Ihr genug zu tun habt, dann kann er ja auch eine zusätzliche unbefristete Kraft einstellen. Muss Dich aber natürlich nach Deiner Elternzeit wieder annehmen, ganz klar.

Ich wünsch Dir ne schöne Restschwangerschaft! Und ärger Dich nicht, das bringt nichts! ;-)

Liebe Grüsse
Martina mit Finn (30.06.05) und Krümel im Bauch (22+6)

Hallo Savina!
Mir ist es genauso ergangen:-(. Meine Chefin hat auch meinen Nachfolger unbefristet eingestellt ( Elternzeit 1,5 Jahre) und auch schon so früh, daß ich ihn noch lange einarbeiten sollte... das hat mich damals total gekränkt! Meine SS ist dann aber leider in der 35 .Woche zuende gegangen, so daß ich ( zum Glück) nicht mit ihm arbeiten mußte. Es ist normal, daß Du sie nicht leiden kannst!! Ich habe daraus die Lehre gezogen, daß die Familie wichtiger als alles andere ist, denn im Job wird man schnell ersetzt.
Ich habe die Elternzeit inzwischen auf 3 Jahre verlängert;-) und wir üben für das nächste Kind!

Lg und alles Gute für Dich und Dein Baby, LG Saskia (+ Leo1,5 + #stern im#herzlich)

Hallo Savina,

das ist wohl ganz normal.
Ich kann meine Nachfolgerin zwar leiden bzw finde sie ganz nett aber diese Frau kann rein gar nichts!!
Mich nervt es das ich ständig da antanzen muss bzw soll weil eigentlich hab ich BV,sollte mal nein sagen aber dann tut sie mir schon wieder leid.
Ich glaub ich kann sie ganz gut leiden weil sie keine Konkurenz für mich ist,hätte glaube auch ein problem damit wenn sie mehr akzeptiert würde als ich und besser wäre,
ist nu mal unter uns weiber so;-)
Außerdem gehe ich davon aus dass die eh nciht lang da bleibt,denn die fähigkeiten lassen doch arg zu wünschen übrig,alles eine frage der zeit.
Lg,und nimms nicht so schwer,denk daran dass du eh nicht mehr lang da bist,nina(+jonas 18+0)

Du gehst trotz BV arbeiten???????? #schockIst Dir das wichtiger als Dein Kind???? Ein BV ist doch nicht grundlos!!!!

Momo + Leandra Sophie (24.SSW)

Ich habe ein BV weil ich mit bestimmten Sachen wie Kunstoffen nicht arbeiten darf und das nun mal zu 80% bei uns der fall ist,
damit kommt sie aber einigermaßen zurecht so dass ichmich da nicht hinein mische.
Aber was mit keramik zu tun hat schnallt sie absolut nicht,
da helfe ich aus und das darf ich auch.
Bissle kompliziert bei uns;-)

Also keine SOrge,würde niemals etwas tun was das leben meines Kleinen rackers riskiert..
Lg,schönes we,nina(+jonas 18+0)

weitere 2 Kommentare laden

Hallo Savina!
Ich kann Dich total gut verstehen.Mein Urlaub mit anschließendem Mutterschutz beginnt am 25.Mai und meine Nachfolgerin hat am 2.April angefangen und ich darf sie jetzt einarbeiten.Sie ist auch total doof. Stellt auch gar keine Fragen, und ich habe ihr auch schon hinterher geschnüffelt und Fehler festgestellt.Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.Soll ich zu ihr hingehen und es ihr sagen? Dann weiß sie das ich geschnüffelt habe.Aber auf der anderen Seite tut es mir um meine Mandanten leid,wenn sie in Zukunft so schlampig bearbeitet werden.Ich glaube,ich werde es ihr sagen, was hab ich schon gross zu verlieren?Achja, sie ist auch unbefristet eingestellt worden,mein Chef mag es keine Mütter und ist gegen Teilzeitbeschäftigung.Von daher werde ich das Büro nie wieder sehen.Bin schon seit 8 Jahren dort und werde es bestimmt vermissen.Achja, einige meiner Arbeitskollegen finden die "NEUE" auch schon doof. #huepf
Das freut mich natürlich irgendwie. Hi.

Gruss,
bamsel

Liebe "Alle"

Danke für Eure Aufmunterungen, das hat mir wirklich gut getan. Hab' schon gedacht, meine Hormone machen mich überempfindlich #augen
Ich werde weiter versuchen, sie in aller Freundlichkeit einzuarbeiten. Ist schwierig, weil wir gerade erst bei den Computer-Basics sind, und die gängigen Office-Programme waren in der Stellenanzeige eigentlich als Voraussetzung genannt. Die ganzen fachlichen Themen haben wir in der Einarbeitung noch gar nicht in Angriff genommen...

Mein Mann meinte auch schon, ich solle mich nicht aufregen: In einem Jahr könnte die Dame ja auch schon wieder weg sein.
Savina

Top Diskussionen anzeigen