Wie bekomme ich Beschäftigungsverbot vom Arzt!

Hallo ihr!
Erstmal in kurzfassung meine Geschichte!
Arzt sagte: kann net Schwanger werden ohne Medies! Wollten mit Medies noch warten weil ich am 22.2.07 ein Arbeitsvertrag unterschrieben haben! Am 26.2 doch ne Schwangerschaft festgestellt#schock#huepf! Neue Chefin sauer! Aber egal!
Kolleginnen unfreundlich.....! Bin übrigens Altenpflegerin.
Arbeite 8 Stunden am Tag und Wochenende! Vor lauter arbeit nie Pause. Und wenn Pause machst wirst blöd angemacht. Bin ständig am rennen. Bin jeden Tag fix und alle. Bin esrt in der 11ssw!
Will so lang weiter arbeiten wie es geht! Will aber nicht länger wie 5 oder 6. Monat ...also spätestens bis ende Juli arbeiten. Wenn ich jetzt schon fast nicht mehr kann......wie wird es denn im Sommer sein, mit nem Bauch! Und auserdem fühl ich mich so unwohl da! Und hab immer Schuldgefühle....das ich Schwanger bin! Das kanns doch nich sein! Reden hilft nix. Hab ich schon!

Was muss ich zum Arzt dann sagen.....wennn es mit und dem Baby eigentlich super geht im Juli! Oder soll ich flunkern und sagen das mein Kreislauf so am Arsch ist! Was kann ich tun!

1

Das deine Chefin sauer ist,kann ich verstehen.Red nochmal mit ihr, da dir als Altenpflegerin ein Schonarbeitsplatz zusteht.Wenn sie dir keinen stellen kann, hat sie auch die Möglichkeit ein BV auszusprechen.

LG Yvonne 19.SSW, ex.Altenpflegerin im BV

2

hallo,

das mit der allgemeinen müdigkeit und erschöpftheit verschwindet meist nach den ersten drei Monaten und es kommt ein riesiger hormonschub, dann läufst du durch die gegend wie ein HB Männchen#freu

kenne mich nicht aus mit BV, ich weürde mich an deiner stelle mal nach den Richtlinien erkundigen, daran mucc sich der Arbeitgeber halten.

LG
Dana ( 30 SSW )

3

Wie kann man sich jetzt schon GEdanken über das BV im Juli machne? Du weißt doch gar nichts wie es dir da geht. Warte doch erstmal ab.

Du bist ss und nicht krank und das deine Chefin sauer ist kann ich auch verstehen.

Rede mal mit ihnen was du machen darfst und was nicht.

Ich bin auch ss und bekomme im August mein Kind. Ich kann mir auch kein BV ausstellen lassen da ich schon zu Hause bin aber meine Tochter kann auch anstregned sein und mein Tag endet auch nicht am Freitag oder nach 8 Stunden.

Wie wäre es mit einer Krankmeldung?

7

Das war ja nicht so gemeint!
Meine Kolleginnen sind auch Sch... zu mir!Das ist der hauptpunkt. Es geht gar nicht ums Arbeiten! Die sind alle schlecht daruf weil sie rücksicht nehmen müssen und ich nicht alles machen darf und es dann an ihnen hängen bleibt! Ich mach noch alles was ich darf. Zuhause und im Geschäft. Ich bin kein Stück faul und jammer auch sehr wenig....nur wenn es mir sehr schlecht geht! JA...ich mach mir gedanken wegen BV im Sommer.Hab null Bock mich ständig dumm anmachen zu lassen. Tag für Tag. Nur weil ich Schwanger bin! Wenn ich mich schlecht fühle...weil ich Schwanger bin....dann ist für mich die Krenze erreicht! HAb mich so auf die Schwangerschaft gefreut.

8

Dann solltest du lernen das es dir am Arsch vorbei gehen sollte. Auch das ist kein Grund für ein BV. Vielleicht legt sich alles wieder bis zum Sommer.
Versetz dich mal in die Lage deiner Kolleginnen. Es wurde eine neue eingestellt weil sie wohl Hilfe brauchten und dann bist du sofort ss und auf deine Hilfe können sie sich nicht verlassen. Versuch die mal zu verstehen.

Warum lässt du dich im Sommer nicht einfach Krank schreiben?

weiteren Kommentar laden
4

Hmm, schwierig. Ich habe glücklicherweise eine einfühlsame FÄ und verständnisvolle Kollegen + Arbeitgeber. Hatte trotzdem ein schlechtes gewissen als ich nach ein paar Monaten unerwartet schwanger wurde.
Soviel dazu.

Ich weiß nicht, wie das in deinem Beruf so ist. Ist ja schließlich auch ein Knochenjob wegen heben und ständig auf den Beinen sein. Gibts da nicht einen gesetzlichen Schutz? Krankenkasse fragen?

Vielleicht solltest du dich vorab mal an pro familia wenden und ihnen einfach mal dein Herz ausschütten. Die sind wirklich sehr hilfreich dort - auch zu allen anderen fragen rund um Schwangerschaft, finanzielle Hilfen etc.

Alles Gute + Kopf hoch
#liebdrueck
giri + #ei (34. SSW)

5

Hallo Jasmin,

sorry, das wirst du nicht hören wollen, aber für mich ist "da unwohl fühlen" kein Grund für ein Beschäftigungsverbot!!
Fände ich auch dem Arbeitgeber ziemlich unfair und wird auch deine Schuldgefühle nicht verbessern! #schmoll
Ein Beschäftigungsverbot wird ausgestellt, wenn die Arbeit die Gesundheit der Mutter und/oder des Babys gefährdet!
Das ist ja bei dir nicht der Fall, oder??

Schließlich schreibst du, dass du noch weiter arbeiten möchtest, aber halt nicht länger wie 5 oder 6 Monat... #augen
Der Mutterschutz beginnt halt nunmal erst 6 Wochen vor der Geburt...

Also, wenn es dir und deinem Baby im Juli super geht, dann wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als weiterzuarbeiten!
Aber warte halt einfach mal ab...

LG,
Heidi

6

Hallo,

ich find`s `ne Sauerrei ein BV zu erflunkern. Das ist keinem gegenüber fair!
Klar müssen die Bedingungen stimmen, denn man kann nicht mehr alles so wie zuvor. Aber wie man so schön sagt ist eine SS keine Krankheit und wenn Du jetzt nicht mehr kannst dann wart mal ab was noch kommt.....
Ein BV wird meines Wissens ausgestellt sobald das leben von Mutter oder Kind in Gefahr ist. Das ist bei Dir ja nicht der Fall. Selbst wenn Dein Kreislauf nicht mit macht, dann kannst Du Dich immer noch krank schreiben lassen.
Du wirst jetzt Mutter. Dann setzt Dich auch durch und sieh zu daß Du Deine rechtmäßigen Pausen nehmen kannst! Wenn Du mehr rennst als Du eigentlich kannst dann schalt halt `nen Gang zurück! Mehr als arbeiten kann man nicht!

LG Z.

9

Ich mag ja Leute auch nicht wo einfach aus null Bock ein BV wollen! Kann schon verstehen das viele hier jetzt dagegen tun!
Aber es ist ja nicht aus null Bock! Und ich finde auch nicht das Schwangerschaft eine Krankeit ist......aber ich tu ja auch nicht so! Jammernd wirst du mich nur selten erleben.
Ich hab schon so oft mit meinen Kolleginnen geredet.....aber da kam nur Kopfschütteln. Sie sagen ständig wie mies es von mir wahr nicht zu sagen das ich Schwanger bin...und dann doch eingestellt worden bin. Aber ich hab das auch nicht gewust! Wenn ich mal um Hilfe bitte....bei nem schweren Bewohner.... dann wird gleich gestöhnt und augen verdreht. Und wenn ich mich bedanke.....laufen sie ohne nen Ton aus dem raum.
Es gibt noch viele Beispiel....die noch übler waren....aber das wird zu lang!

15

Hallo,

das sind blöde Situationen aber rechtfertigen trotzdem kein BV!
Du mußt lernen Deine Rechte durchzusetzten, Dich mit Deinen Kollegen und Vorgesetzten auseinander zusetzten.
Du bist in der 11. SSW. Da ist Deine SS für andere noch nicht ersichtlich und Frauen die noch keine Kinder haben wissen nicht wie mit einer SS umzugehen ist. Also daß man da nicht schwer heben sollte etc.......davon wissen viele wahrscheinlich gar nicht. Von daher würde ich einfach mal ein klärendes Gespräch suchen. Hilft vielleicht doch!

LG Z.

10

Hallo....

bei mir war es ähnlich....hatte am15.01.07 beim neuen AG nen Vertrag unterschrieben und am 30.01.07 hab ich von der SS erfahren. Mein AG war auch nicht grade glücklich darüber.

Ich bin Krankenschwester, hab bei einem Intensivpflegedienst mit 24std-Schichten gearbeitet.

Habe seit der 8.SSW ein BV und hänge seitdem zuHause rum obwohl ich mich körperlich fit fühle zu arbeiten.

Nur mein AG konnte nciht für einen MuSchuG-geeigneten Arbeitsplatz sorgen und hat mir ein BV ausgesprochen.

Ein BV erschwindeln finde ich unterste Schublade.
8Std-Schichten sind auch in der SS erlaubt, darfst halt nur nicht von 20-6h arbieten. Schwer heben ist verboten bzw sollte gemieden werden und Bew. mit infektiösen Krankheiten sollte man meiden (bei mir hatte die Pat. MRSA).

Liebe Grüße

Steffi (16.SSW)

11

Hey Leute, seid Ihr nicht alle froh wenn jemand zu Euch sagt" mach mal ne Pause; Komm ich mach schon..."!

Hallo, also ich bau Dich jetzt mal etwas auf. Ich verstehe Dich, denn ich weiß, das der Beruf körperlich sehr anstrengend ist ( Patiententransfer,..). Und wenn Du in deiner Situation trotz Gespräche nicht wenigstens etwas Unterstützung und Rücksicht bekommst, würde ich auch auf ein BV drängen.
Ich habe auch eine vor 8 Jahren wegen Mobbing vom Chef bekommen.
Probiere es halt so lang es geht und wenn Du merkst das ist zuviel- mache Krank oder gleich BV. Ich bin auch Chefin und mir ist lieber die Angestellte hat ne BV und ist nicht ständig ( natürlich unvorhergesehen) krank .

LG Sanny0606

13

Sei mal ehrlich. Sie überlegt wie sie ein BV im Juli bekommt. Das ist doch net normal. Sie weiß doch gar nicht wie es ihr dann geht und ob sich die Situation berihigt hat. Wenn es gerechtfertig ist ok aber nicht mit Lug und Trug und das hat sie auch gefragt!

17

Sieh es mal von der anderen Seite:
Sie versucht, trotz dem beschissenen Arbeitsklima noch bis Juli durchzuhalten.

Glas halb voll oder halb leer.... ist immer Ansichtssache.

weitere Kommentare laden
14

Irgendwer hat weiter oben geschrieben, ein BV wird erst dann ausgestellt, wenn Leben von Mutter oder Kind in Gefahr sind.
Falsch. Wenn man es soweit kommen lässt, läuft da was ganz verkehrt.

Es geht hier um Gesundheit von Mutter und Kind. Und ebendiese kann durchaus gefährdet werden durch psychischen Stress bzw. wir hier ganz klar durch Mobbing. Dass Mienele bei Vertragsabschluss nichts von der SS gewusst hat, hat sie unmissverständlich geschrieben. Und dass ihr Arbeitgeber ihr dass nicht abnimmt, ist nicht ihr Problem.
Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man bei so einem 'Miteinander' bzw. 'Gegeneinander' in der Firma mit dem Gedanken an ein BV spielt.

Mienele, am besten gehst du zu deinem Hausarzt und erklärst die Situation. Entweder dieser schreibt deinem FA eine Empfehlung für ein BV aus, oder du versuchst es direkt über deinen FA. Wenn der der Meinung ist, dass die Verhältnisse in deiner Firma untragsbar sind, wirst du bei vollem Gehalt freigestellt. Das hat nichts mit schmarotzen oder erschwindeln zu tun, sondern ganz trocken mit dem Schutz deines ungeborenen Kindes.

Viel Glück,
Murmel

16

Sie möchte jetzt kein BV sonder erst im Juli. Komisch das man das jetzt schon weiß.

20

Am besten noch mal genau nachlesen, was sie geschrieben hat. Sie schrieb, dass sie mit dem dicken Bauch, den sie wahrscheinlich im 5. oder 6. Monat hat, diese Arbeit nicht mehr ausüben können wird.
Anscheinend wird dort in keinster Weise auf sie Rücksicht genommen - im Gegenteil, ihr wird der Arbeitsalltag schwerer gemacht, als nötig.

Ich finde es dagegen komisch, dass ihr von deiner Seite aus Beschiss unterstellt wird.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen