Eileiterschwangerschaft (Hebi Gabi?)

Guten Morgen,

Nach wie vor bin ich sehr verunsichert, auch wenn ich versuche ruhig zu bleiben #schmoll
ich bin nun in der 6. SSW (5+2) und war am MO das 1.Mal beim FA. Leider konnte man beim Ultraschall NICHTS sehen und mein FA meint, dass man eigentlich schon etwas sehen müsste (mein ES war am 12.03.). Danach hat er mich über die Symptome einer Eileiterschwangerschaft aufgekärt (Blutungen, Bauchkrämpfe). In einer Woche soll ich erneut zur Untersuchung :-( Mich belastet das alles sehr, v.a. weil ich schon 2 FG durchstehen musste.
Mir geht es allerdings sehr gut (keine Beschwerden, auch kaum SS-Anzeichen). Würde ich eine Eileiterschwangerschaft merken und was kann ich tun um ruhiger zu werden? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit einer ELSS? Ich würde mich sehr über Hilfestellungen freuen, denn es fällt mir sehr schwer diese Woche abzuwarten. Ach ja: Ist es sicher, dass ich dann in einer Woche auch etwas erkennen kann am Ultraschall #gruebel
#danke fürs Lesen und eure Antworten.
Eure stark verunsicherte Andrea.

1

Hallo Andrea,

also eine EileiterSS würdest du sicher bemerken durch die Schmerzen!!

Drück dir alle Daumen, dass man nächstes mal mehr sieht! Übrigens: Ich hatte am Anfang leichtes Ziehen im Bauch, was aber nicht jede Frau hat und ansonsten keine Anzeichen gehabt!

LG
Melanie mit #ei 15+5

2

Hallo,

ich war wegen Verdacht auf Eileiterschwangerschaft zwei Wochen im KH.
In 95% der Fälle hat man Unterleibsschmerzen in der Frühschwangerschaft. Das ist das Hauptsymptom.
Ansonsten kann man es nur ausschließen. Ein Indiz wäre auch das bHCG im Blut.

Bei mir konnte der FA in der 6. SSW schon etwas sehen, es kommt aber auf das US-Gerät an.

Das Warten ist echt doof, ich weiß. Solange du aber keine Schmerzen hast, musst du dir keine so großen Sorgen machen.

Alles Gute, nexel

3

Guten Morgen,

ich versteh da einige Ärzte nicht...

Dass sie einen immer Angst machen müssen wg einer evtl. ELS und dann nichts machen.

Ich hatte auch einen Verdacht, da man auf US nichts sah. Meine Ärztin hat mich vorsorglich ins KH überwiesen. Dort wurde dann der HCG-Wert überprüft. Da dieser nicht richtig gestiegen ist wurde dann eine Bauchspiegelung gemacht. Wäre es eine "normale" SS gewesen, wäre nichts passiert. Es hat sich aber eine ELS herausgestellt, die dann entfernt wurde.

Jetzt bin ich nach der Pause im 1. ÜZ wieder schwanger geworden und schon in der 11. SSW man man wie die Zeit vergeht.

Wünsch Dir alles Gute.

LG
Karin

4

Hi Andrea !

Ich hatte das ja (Blick in VK).
Es war meine 3. Ss und ich kannte mich also schon aus.
Ich hatte schon in der 5. SSW Blutungen. Wie eine Regelblutung. Dann dauernd dieses einseitige Ziehen, dass von Tag zu Tag schlimmer wurde. Meine Brüste schmerzten nicht, ich hatte nicht das Gefühl, schwanger zu sein, war gar nicht happy. Ich bekam Fieber in der 7. SSW und meine Ärztin kontrollierte aber ständig meinen HCG. Der Wert stieg an, aber nicht zu ihrer Zufriedenheit. Dann fiel er wieder, es war also nicht normal. An jedem Abend machte ich mir eine Wärmflasche, in der Hoffnung, dass diese Schmerzen weggehen würden. Durch die Wärme wurde alles schlimmer und so wusste ich, was los war. Ich hatte auch Tage zuvor schon keinen Appetit, wollt ich noch hinzufügen.

Dann ging alles ganz schnell und die Details erspar ich Dir, weil man bei Dir ja gar nicht weiß, was los ist.
Meine Ärztin sah aber in der 6. SSW eine Verdickung im linken Eileiter und vermutete dort die Einnistung.

Also, nächste Woche müsste man bei Dir was sehen, wenn Dein ES am genannten Tag war.
Und wenn in der Zeit einer der genannten Beschwerden auftritt, wie bei mir, dann ab zum Dok.

Ansonsten wünsch ich Dir, dass alles an der richtigen Stelle sitzt und ich hoff, ich konnte Dir helfen und dich nicht verunsichern.

LG
vole + 2 Kids + #baby Boy 22. SSW

5

Muss was korrigieren: War meine 2. Ss, die Eileitergeschichte. Aber eigentlich nicht relevant.

6

Hi,

Zum Glück hab ich keine Blutungen, auch keine schmerzen, nur ab und zu ein Ziehen in der Leistengegend (das aber eher links). Anfangs haben meine Brüste geschmerzt, aber zur Zeit wieder nicht. Ich bin nur etwas müde. Noch bin ich optimistisch, aber die Angst ist groß...ich weiß nicht, wie ich die Zeit bis DI überstehen soll.
Alles Gute für dich!
Andrea.

Top Diskussionen anzeigen