Geburtsvorbereitungskurs + Nachsorge im voraus bezahlen???

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage, bin im Moment ein bißchen verunsichert......

Habe mich vor ca. 2 Wochen bei einer Hebammenpraxis zu einem Geburtsvorbereitungskurs und zur Nachsorge angemeldet. Nun habe ich auch die notwendigen Unterlagen von der Hebamme zugesandt bekommen.
Ich muss die Nachsorge und den GV-Kurs im voraus an die Hebammenpraxis bezahlen und dann anschließend nach dem Kurs und Nachsorge es selber mit meiner Krankenkasse abrechnen.

Dies hat mich stutzig gemacht, darauf hin habe ich heute bei meiner Krankenkasse angerufen und gefragt, ob das so in Ordnung geht.

Die Dame am Telefon von der KK war "geschockt", sie meinte, dass dies nicht mit rechten Dingen zugeht. Solle mir eine andere Hebamme suchen, da die Hebammen direkt mit der KK abrechnen. Ich würde/dürfte theoretisch gar nichts mit der Abrechnung zu tun haben.
(Außer bei Leistungen, z. B. Säuglingspflegekurs etc.)

Außerdem, wenn ich die Zahlung im voraus tätigen würde, und selber mit der KK abrechnen würde, bekäme ich keine 100% sondern nur 85 % erstattet. Das muss ja nun nicht sein.


Hat jemand auch so ähnliche Erfahrungen gemacht??? Oder ist dies doch die gängige Praxis der Hebammen? Ich weiß jetzt nicht, ob meine Krankenkasse "blöd" tut oder die Hebamme??? #gruebel

Viele Grüsse
Jana




1

Also ich hab bei meiner Hebi selbst gezahlt und es dann bei der Krankenkasse eingereicht. Die haben es ganz schnell und auch zu 100% übernommen und mir die Kosten erstattet!!! Es gibt eben beides. Einige Hebammen machen es so und andere rechnen selbst ab. Es ist halt ein wenig umständlich aber vollkommen ok!!!

Liebe Grüße

Jana

2

Hallo Jana,

also bei meinem GVK musste ich nur die Versichertenkarte mitbringen. Nur mein Mann muss den für ihn fälligen Betrag zahlen und kann ihn dann bei der Krankenkasse einreichen (da manche Kassen es für den Mann erstatten).

Das man es vorher zahlen muss und dann einreichen hab ich auch noch nicht gehört (außer ev bei Privatpatienten? - vielleicht hat sie einfach nur ein falsches Formular rein?)Ruf doch nochmal an und frag nach. Vielleicht ist es ja wirklich nur ein Missverständnis.

Lg alex

3

Deine KK hat recht!!

Du dürftest mit der Abrechnung überhaupt nix zu tun haben - du gibst der Hebi deine Versicherungs-Daten und fertig!

Such dir lieber ne andere Hebi, die scheint mir nicht ganz seriös zu sein!

LG Claudi

4

In der Geburtsvorbereitung gehen mittlerweile viele Hebammen dazu über sich die Kursgebühr vorher überweisen zu lassen und die Frauen bekommen sie zurück, wenn sie an allen Abenden da waren- wir haben auch die Notbremse gezogen und eine Kurskaution eingeführt, weil wir auch mit den Einnahmen aus den Kursen für unser (Über)Leben rechnen müssen.

Für die Nachsorge habe ich das allerdings noch nie gehört und ich kann es auch nicht nachvollziehen- da würde ich die Hebamme noch mal explizit drauf ansprechen und auch auf die Reaktion von Seiten der KK.

LG

Gabi

5

Ich bin gesetztlich versichert. Der Geburtsvorbereitungskurs und auch die Hausbesuche in der Schwangerschaft sowie die komplette Nachsorge wurde direkt über die Krankenkasse abgerechnet.

6

Also, die Nachsorge ist für dich auch kostenlos, die soll das selber mit der KK abrechnen!
Das Gleiche gilt für den GVK auch!
Ausser du nimmst deinen partner mit - der muss selber zahlen!

Was ist das für eine Hebamme, die dir das noch zumutet ???
Ich finde, dass es ihr Job ist!!!

LG
Britta

Top Diskussionen anzeigen