Immer noch Rückenschläfer 30. SSW

Hallo,

bin immer noch Rückenschläfer. Überall, auch die Hebammen habens gesagt, steht das man nicht mehr am Rücken schlafen soll. Nur noch seitlich.

Immer wenn ich aufwache liege ich am Rücken. Egal wann, ob nachts zum pinkeln oder morgens....ich lieg am Rücken!! So, nun bekomme ich doch langsam Angst das es meinem Kleinen schadet. Denn wenn ich abends vorm Fernseher liege, Rückenlage, dann bekomme ich fast keine Luft mehr. Nachts schnarche ich wie ein Weltmeister!

Was kann meinem Kleinen passieren?? Ist es wirklich soooo schlimm? Wie schlaft ihr??

Lg
Petra 30. SSW

1

Guten Morgen Petra!

Mir geht es fast genauso..#hicks Ich lege mich abends auch seitlich zum Schlafen, aber wenn ich nachts wach werde und das ist alle 2 Stunden, dann liege ich auf dem Rücken! #augen
Kann so auch richtig gut schlafen, weil der Kopft relativ hoch gelagert ist.. ich mache mir da auch meine Gedanken, aber der Körper signalisiert und ja, wenn es dem Baby nicht gut bekommt!;-)

Liebe Grüße und einen schönen Tag#sonne

Ini 32.SSW#huepf

2

mein fa hat gemeint, das es nicht schädlich ist. würde irgendwas zwicken, abklemmen oder sonstwas dann würde man davon schon wach werden ;-)
mir gehts nämlich genauso #hicks
ich schlaf immer auf der seite ein weil ich mich eigentlich gar nicht auf den rücken legen kann vor ischias schmerzen, aber in der früh wach ich immer aufm rücken auf mit meinem kater im arm #hicks

uggl 36+4 SSW

3

Ich schlafe auch meist auf dem Rücken, habe auch mit FA und Hebi darüber gesprochen. Die sagten das bevor es dem Kind schadet der Mutter flau, übel etc wird. Man merkt es also und kann sich dann umdrehen.
Habe in der letzten SSW bis zum Schluß auf dem Rücken geschlafen, eingeschlafen brav auf der Seite, wach geworden auf dem Rücken...

Liebe Grüße
Tania 31.SSW

4

Hi Petra,

das kenne ich. Ich wache oft auf und liege auf dem Rücken. Ich glaube, der Körper merkt wenn etwas nicht in Ordnung ist und wir drehen uns automatisch um. Oft reicht es ja auch, wenn man sich nur ein paar Zentimeter dreht.
Ich bin auch der Meinung, dass wir es sowieso nicht bewußt (abgesehen vom Einschlafen) beeinflussen können wie wir schlafen.

LG
Katinka

5

hallo Petra,

Bin in der 37.SSW und schlafe am Rücken und nur gelegentlich auf der Seite. Meine Kleine bevorzugt deutlich die Rückenlage, denn sobald ich mich mal auf die Seite lege gibt es gleich vehementen Protest bis ich mich wieder auf den Rücken lege.
Dir bleibt sowieso nichts anderes übrig als Dich auf die Seite zu legen wenn Du plötzlich ein Engegefühl, Übelkeit oder Atemnot spürst. Vertrau Deinem Körper!
Alles Gute.
Aiobel

6

Hallo Petra,

ich bin jetzt in der 32. Ssw und schlafe auch noch auf dem Rücken bzw. wache auf dem Rücken auf.

Meine Hebi vom GVK hat uns gesagt, das die kleinen feste Strampeln würden wenn es sie beeinträgchtigt. Also man dann nachts wach werden würde von dem Raudau im Bauch.

Liebe Grüsse
Susanne mit Leni 2 1/4 J. und Krümeline 32. Ssw inside

7

ich zb kann nicht auf dem rücken liegen oder einschlafen,weil ich dann keine luft mehr bekomme und es mir komisch wird.allerdings wache ich trotzdem auch manchmal auf dem rücken auf und habe dann nix.denke mal kommt immer drauf an wie man genau liegt,wenn ich auf dem rücken und dazu noch leicht zur seite gebeugt liege,geht es auch noch.aber ganz aufn rücken geht net....dann habe ich das gefühl n elefant sitzt auf mir#heul

eigentlich kann deinem kleinen nix passieren,nur dir,dir kann schlecht werden,luftnot kannste bekommen bis hin zum bewusstseinsverlust...so höre ich das immer.und dann kann dann evtl natürlich auch dann fürs kleine nicht so gut sein.

und schnarchen tu ich wohl auch unheimlich,sagt männe immer#hicks

Top Diskussionen anzeigen