Urlaubsgeld trotz Freistellung/Berufsverbot???

Ich habe mal eine Frage. Ist ja noch nen bisschen hin aber interessiert mich mal so.
Ich bin Zahnarzthelferin und muss daher bis zum ET vorraussichtlich am 3.11. nicht mehr arbeiten.
Steht mir denn rechtlich gesehen Urlaubs bzw Weihnachtsgeld zu, da ich ja eigentlich noch im Arbeitsverhältnis stehe.
Vielleicht weiss ja einer von euch eine Antwort.
Wäre super
Lieben Gruß
Mary

hi Mary,#kratz

Bin auch Zahnarzthelferin un hab seid Jan.Becshftigungsverbot.Bekomme ja das Gehalt trotzdem weitergezahlt.Mein Chef kriegt es von der Kasse,muß beim zuständigen Amt beantragt werden.Denke das es auch Urlaubs/Weihnachtsgeld beeinhaltet...100pro weiß ich es aber nicht,da ich schon länger keins mehr bekomme:-(,

Lieben Gruß Stephi

hatte auch ein beschäftigungsverbot, hab aber trotzdem weihnachtsgeld bekommen. ist ja auch die pflicht vom arbeitgeber wenn er es den andren zahlt. zahlt er es einem mitarbeiter, muss er es allen zahlen ;-)

Danke schon mal für die Antworten.
Habe da 10 Jahre gearbeitet und jedes Jahr Weihnachts und Urlaubsgeld bekommen, deswegen wird es daran wohl nicht liegen.
Bekomme ja auch im Moment mein normales Gehalt weiter...eigentlich genial.
Dachte nur daß es vielleicht anderes gehandhabt wird.
Lieben Gruß
Mary

Nee das müßte so hinhauen mit dem Urlaubs/Weihnachtsgeld!10 Jahre ist ja ne lange Zeit,ich war 5 da.Bist schon zu Haus jetzt,oder arbeitest noch?

lg stephi

Top Diskussionen anzeigen