FA sagt Feigwarzen keine Gefahr. Wirklich... NeueFA erst April (33SSW)

Hallo ihr lieben werdenden Mamis!!!!!!

So langsam aber sicher verfluche ich meine Schwangerschaft #heul

Nachdem ich mich nun enschieden habe, den FA zum nächsten Quartal zu wechseln, war ich heute noch einmal zum CTG bei meiner Alten.
Habe schon vor zwei Wochen an meinen inneren Schamlippen eine Reihe kleiner Knubbel entdeckt und mich heiß wegen eventueller Feigwarzen gemacht.
Hab sie dann heut drauf angesprochen und sie sagte: Ja, das sind welche.
Ich: Ja und nun?
Sie: Nichst und nun. In der SS ist keine Behandlung möglich. Partner braucht nicht behandelt zu werden, wenn nichts zu sehen ist. Und das Kind kann sich auch nicht anstecken.
Nach der Geburt kann ich mich ja dagegen impfen lassen. Aber das bezahlen die KKs nicht. Muss man selbst tragen: 500€ (kaching)
Ich: Dem Baby kann bei der Geburt wirklich nichts passieren?
Sie: Nö.

Also ich ab nach Hause. Schlaue Bücher zu rate gezogen und etwas gegoogelt.
Bei Feigwarzen empfiehlt sich ein Kaiserschnitt..... wegen Ansteckungsgefahr... JA SOLLTE ICH DAS NICHT WISSEN?????

Habe nun einen Termin bei einem neuen FA Mitte April. Ok.... Werde sie dann auf jeden Fall fragen.....

Wie sind denn eure Erfahrungen mit den Dingern???? Und vor allem, wie bringe ich meinem Partner bei, daß er ANGEBLICH NICHT mitbehandelt werden muss?
Kaiserschnitt? Habt ihr wegen den Dingern einen machen lassen? (Die sitzen in Reih und Glied von der Klitoris runterr zum Scheideneingang ..... IIIIIIIIIIHHHHHHHH)

Hilfe, ich will nicht mehr.

LG
Anja + Babygirl 33.SSW

1

Huhu,

war am 12.03 im Krankenhaus...
Hatte in der ersten Ss auch welche und die hat man mir in der 32 SSW. mit einer Laserschlinge abgeschnitten.#schock

Wohl aber nicht zu tief. Jetzt bin ich wieder schwanger und hatte wieder ne kleine Stelle.
Wollte das Ding unbedingt weg haben.#augen

Meine FÄ und auch die Ärzte im Krankenhaus haben mir gesagt das eine Spontane Geburt damit nicht gemacht weden sollte. Also besser vorher nochmal weg machen lassen.

Durch die Hormone ist es dann in den letzten Wochen auch noch gewachsen...

Bin so froh das ich es jetzt los bin. Sie meinen es wurde beim ersten mal nicht tief genug entfernt und ist deswegen nochmal gewachsen. An der selben Stelle.

Sag deinem Arzt du willst die DInger weg haben.
Besser ist besser. Es besteht sonst wirklich ansteckungsgefahr für deinen Wurm.

Bin sie nun seit 14 Tagen los und soooo Glücklich...#freu

Bis danni Lorraine und Louis 30 Ssw.

2

Lieba Anja!

Ohja die sind besch.....!

Also diese Feigwarzen werden normalerweise mit Ätzmitteln oder chirurgisch behandelt. Da es eine Virusinfektion ist gibt es meines Wissens nach kein spezifisches Medikament. Ich weiß nicht ob diese Behandlungen in der SS durchgeführt werden.

Eine Partnerbehandlung wäre für mich mehr als logisch alles andere würde ja zu einem Ping-Pong-effekt führen.

Die Infektion kann während der Geburt auf das Kind übertragen werden. Ob es eine Indikation für einen KS darstellt weiß ich nicht.

Vielleicht kannst du versuchen das erstmal telefonisch mit deiner neuen Frauenärztin abzuklären. 2 Wochen sind ne lange Zeit v.a. wenns um die Gesundheit geht?

Ansonsten lass den Kopf nicht hängen und lass dir die Sonne auf den Bauch scheinen!

Alles Liebe Melanie

3

Natürlich kann Kind sich damit anstekcen!!!

Was ist das denn für ein FA.???

Klar muss Partner mitbehandelt werden, da sonst Rückansteckung!!

Ich bin schon mehrmals an Feigwarzen operiert worden...mist Dinger kamen immer wieder weil partner mich immer neu angesteckt hat. Dann hatte ich noch HPV High Risk und nun seit 7 Jahren immer papIIID mit mehreren erfolglosen Op´s!

Impfen ist doch jetzt eh schon zu spät. was ist nen das für ein heini???

Bei starkem Befall wird auf jeden Fall ein Kaiserschnitt empfohlen.

Wechsel den FA!!!

Wenn Du weitere Fragen hast...darfst gern über meine Visitenkarte schreiben

4

Hallo

Bei der Geburt meines letzten Kindes hat die Ärztin im KK auch bei mir Feigwarzen festgestellt.
Die müssen auch kurz vorher auch erst gekommen sein, den meine
Frauenärztin hat keine Festgestellt.
Die Ärztin im Krankenhaus hat die Feigwarzen dann mit ganz bestimmten Klebestreifen abgeklebt und diese sind die gesamte Geburt auch nicht von alleine abgegangen die halten Bombenfest. Die hat sie halt raufgeklebt damit sich das Kind nicht anstecken kann und nach der Geburt hat sie sie wieder abgezogen.
Ziepte zwar ein bißchen aber besser wie ein Kaiserschnitt.

Frag doch einfach mal danach vielleicht machen die es ja auch in dem KK wo du Entbinden willst.

Liebe Grüße
rocknrollmaus+Justin 5 Mon. + Baby 13+0 inside

5

Hallo ich hatte bei meiner ersten SS auch Feigwarzen und ich habe normal entbunden. Nur in die Gebärwanne durfte ich nicht. In die Wanne zur Beruhigung durfte ich allerdings.

Mach dich nicht verrückt. Bei mir wurde auch nichts abgeklebt und meine Kleine hat sich auch nicht angesteckt.
Aber die Möglichkeit mit dem Abkleben finde ich gut.

Also lass dich nicht zu einem Kaiserschnitt drängen, wenn du ihn nicht willst.
viel Glück Nicole (36.SSW)

Top Diskussionen anzeigen