Studentin und Schwanger ... wer noch?

Hallo ihr Lieben,

ich bin Studentin und schon in meinem Diplomsemester. Das bedeutet mein Studium ist Ende September zu Ende. Bin jetzt in der 7. SSW Mein ET ist Mitte November.

Nun frage ich mich, was kann ich alles an Geld beantragen? Muss ich mich nach dem Studium arbeitslos melden obwohl ich für den Arbeitsmarkt nicht verfügbar bin? Und wie ist das mit der Krankenkasse? Bis September bin ich ja familienversichert, und danach... muss ich mich wahrscheinlich selbst versichern...?!
Wer hatte / hat sone ähnliche Situation?
Bin über jede Information dankbar!!!

Liebe Grüße perelka

Hallo...
Ich bin zwar nicht in der gleichen Situation, aber wenn du rat bezüglich sowas brauchst wende sich an ProFamilia oder an eine Caritas Stiftung mit Schwangerschaftsberatung Adressen findest du im Internet...

Hoffe das dir das schon etwas Hilft!

Gruss Jenny

ich bin auch im abschlusssemester. bin ende august fertig, und ET ist anfang oktober. grüble auch schon über diese dinge nach, werde wohl mal zum arbeitsamt und zu profamilia rennen um mich mal gründlich beraten zu lassen. ich denke aber, dass uns hartz4 zusteht. also wie gesagt, würde mich auch mal interessieren!
jule 13.SSW

Hallo!

Ich studiere zwar, zahle aber (aus div. Gründen) normale AN-Beitrage und bekomme deshalb auch entsprechende Gelder, aber vielleicht kann ich dir doch ein bisschen weiter helfen...
Bei uns gibt es in der Uni eine eigene Abteilung des Arbeitsamtes, wenn ihr sowas habt, versuch es doch da mal, die kennen sich oft besser mit "studentischen Belangen" aus. Vielleicht hat auch jemand aus der Asta Tipps, Ideen oder kann helfen, die sind doch auch als Ansprechpartner für Studenten da.

LG und alles Gute für deine Schwangerschaft
Anne

Huhuuu!

Ich bin auch Studentin, fast fertig und ss.
ET habe ich am 31. August.
Habe nur noch eine Prüfung im Mai und möchte im Frühling meine Diplomarbeit schreiben. Hoffe, dass ich dann auch bis Ende des Semsters fertig werde. Wird von den Dozenten abhängig sein.
Habe aber auch schon eine 2-jährige Tochter.

Du kannst erstmal ab der 12. SSW zur Caritas (oder ähnliches gehen) und einen Antrag auf Erstausstattung beantragen. Das lohnt sich!

In meiner Uni kann man für Kinder unter 3 Jahren eine einmalige Beihilfe beantragen, das werde ich jetzt für meine Tochter machen. Vielleicht gibt es sowas ähliches ja auch an Deiner Uni...eventuell für schwangere Studentinnen. Fragen kostet nix.

Wovon lebst Du jetzt? Von BAföG oder ähnlichem? Dann kannst Du beim Arbeitsamt einen Antrag auf Mehrbedarf für Schwangere stellen. Steht Dir ab der 12. SSW zu.
Ich habe bis jetzt BAföG bekommen und werde für die nächsten Monate (bis zum Ende) einen Absolventenkredit beantragen (mir bleibt leider nichts anderes über). Deshalb habe ich den Antrag auf Mehrbedarf auch gestellt, aber leider noch keine Antwort erhalten.
Steht mir laut Gesetz aber zu. Das sind so gute 50 EUR, die man im Monat bekommt.

Also ich hoffe, dass mein Mann bis zum Ende meines Studium soviel verdient, dass wir davon leben können. Ansonsten werde mich auch arbeitslos melden. Arbeiten geht ja erstmal nicht. Man müsste dann H4 bekommen.

LG Vidow + Sora (2 Jahre) + Mini (18. SSW)

Hallo erstmal!

Ich bin ebenfalls Studentin und bereits mit meinem zweiten Kind schwanger. Folgende Tipps kann ich dir geben:

1. Informiere dich: An der Uni gibt es manchmal eine "Studieren mit Kind"-Beratung. Die kann ich nur empfehlen. Es gibt auch eine Broschüre wo das wichtigst drin steht. Gibt es auf jeden Fall aus Berlin und Hamburg.
Gehe zur Caritas (oder einem ähnlichen Verein). Dort kannst du einen Antrag auf Erstausstattung stellen. Helfen dir auch bei Anträgen ans Arbeitsamt.

2. Ab der 12. Woche hast du Anspruch auf Mehrbedarf für Schwangere vom Arbeitsamt. Auch hier kannst du einen Antrag auf Erstaustattung stellen. (War damals bei mir noch das Sozialamt und nicht ganz einfach, aber Caritas Verein hat mir geholfen.)

3. Nach dem Studium musst du dich arbeitslos (also Hartz IV) melden. Auch wenn du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Dort bekommst du eventuell Geld (je nachdem was dein Partner verdient) und wirst auch eventuell dann krankenversichert.
Du bekommst aber auf jeden Fall noch Elterngeld.

Hoffe ich hab alles erwähnt. Falls noch Fragen sind, kannst mich gerne kontaktieren.

Gruß Christiane

Hallo,

> HAB DIESEN BEITRAG SCHONMAL REINGESETZT; WOLLTE IHN NOCHMAL POSTEN; DAMIT VIELE VON EUCH IHN AUCH LESEN<


Hatte schon mehrfach hier im Forum nach Bafög Empfängerinnen gesucht, die den Schwangerschaftsmehrbedarf , Erstlingsausstattung und einmalige beihilfe zur Umstandsbekleidung bei der Arge durchgekriegt hatte.

Ich war 4 mal bei der Arge und kam drei mal nur bis zu den schaltern am Eingang, dort hieß es jedes mal, mir würde nichts zustehen, da ich ja kein Hartz 4 beziehe ( ne, ich bekomme sogar noch weniger Geld#augen ).

Nachdem ich sowohl auf dem BaföG Amt und auf dem Sozialamt auf die Arge verwiesen wurde, ging ich zum vierten mal dorthin ( stellte mich natürlich wieder brav eine Stunde in die Schlange ) und bestand dann darauf zu einem Sachbearbeiter durchgelassen zu werden.
( Die sind übrigens nur bis 11 uhr zu sprechen)

Die Sachbearbeiterin meinte sofort, ich solle einfach mal einen Antrag einreichen.

Das tat ich am nächsten Tag und siehe da, eine Woche später wurde der Antrag auf Schwangerschaftsmehrbedarf und Einmalige Beihilfe auf Umstandsbekleidung im vollem umfang bewilligt. ( sprich 59 Euro pro Monat und einmalig 150 Euro für Umstandsbekleidung ).
Über den Antrag auf einmalige Beihilfe zur Erstaustattung wird erst in der 28 SSW entschieden ( mache mir allerdings keine Großen gedanken darüber, da ich bei den anderen Sachen ja auch den Höchstsatz bekommen habe ).

NUN ZU DEN WICHTIGEN FAKTEN:

- Lasst euch nicht abwimmeln, es steht euch zu

- ein Musterantrag ( den habe ich auch genommen):
http://www.forum-sozialhilfe.de/infos/index.phtml?...ba8a9d1

- in dem Antrag die aktuelle Situation beschreiben ( wieviel Bafög, wieviel Miete)

- lasst euch den Eingang bestätigen!!!( machen die am Eingang )

- für unter 25jährige ohne abgschl. Ausbildung: Job Center

- für unter 25jährige mit abgeschl. Ausbildung : das andere, hab vergessen wie das heißt, gibt aber nur noch eine Möglichkeit

- die Unterlagen die noch zusätzlich benötigt werden, werden angefordert, geht am besten persönlich zu dem sachbearbeiter und gebt sie ab, damit erspart ihr euch viel rennerei.

Ausserdem kannst du noch bei einer Schwangerenberatungsstelle einen Antrag für die Mutter Kind Stiftung einreichen, ich habe 500 Euro bekommen.
Die können dir dort auch alle fragen die du sonst noch hast beantworten.

Falls du noch irgentwelche Fragen hast, schreib mir, vielleicht kann ich dir helfen.

LG

Dana & Zoe ( 28 SSW )

P.S : ich lebe alleine, weiss also nicht, wie das aussieht, wenn ihr mit eurem partner zusammen lebt, kommt aber auf einen Versuch drauf an.

Top Diskussionen anzeigen