Was ist eine Ultraschall-Feindiagnostik?

Hallo.
frage steht ja schon oben.

ist das das Screening ?
Gruss
sonnentau(32ssw)

1

Organscreening......
Dauert je nach dem 20-30 min.
Die Organe des Babys werden genau angeschaut sowie die Gefässe Farblich dargestellt......

2

Wird das denn von der Krankenkasse bezahlt oder muss man selber zahlen????#kratz

6

Das muss man selbst bezahlen, da es kein Offizielles Schall zur Vorsorge ist. Wenn es aber Krankheiten in deiner Familie oder deines Mannes gibt in Sachen Organe sprech mit deinem FA evtl. bekommst du dann eine Überweisung.

3

"Was ist eine Ultraschall-Feindiagnostik?"

Feinultraschall / Feindiagnostik / Fehlbildungsdiagnostik
http://de.wikipedia.org/wiki/Feinultraschall



"Ist das das Screening?"

„Screenig“ ist (nach klar ;-) ) englisch und leitet sich vom Wort "screen" ab, was u.a. "Bildschirm" bedeutet. In Bezug auf Untersuchungen in der Schwangerschaft sind mit dem Begriff "Screening" insbesondere Ultraschall-Untersuchungen gemeint, also die sogenannten "bildgebenden Untersuchungsverfahren", bei denen in der Regel das Kind auch vermessen wird.

Daneben gibt es auch sogenannte serologische Screenings, bei denen es meist um Blutuntersuchungen geht. Das wären z.B. der Triple-Test und der Biochemie-Test (im Rahmen des First-Trimester-Screenings zusammen mit der Nackentransparenzmessung), bei denen verschiedene Hormonkonzentrationen im Blut der werdenden Mutter untersucht werden.

Witziger Weise (oder vielleicht sogar bezeichnender Weise?!?) bedeutet "to screen" u.a. auch "sieben" und wenn man so will wird natürlich auch bei Ultraschall- und Blutuntersuchungen "gesiebt": Nämlich wenn es z.B. bei der per Ultraschall durchgeführten Nackentransparenzmessung (Nackenfaltenmessung) oder bei der Auswertung bestimmter Blutwerte darum geht, anhand der Daten diejenigen Schwangeren "auszusieben", denen aufgrund einer statistischen Wahrscheinlichkeitserhöhung für ein Kind mit Behinderung z.B. eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese) oder eine sonografische Fehlbildungsdiagnostik (Feinultraschall) empfohlen wird.

Liebe Grüße
Sabine

4

Hi,

die sog. Feindiagnostik ist eine Untersuchung um die 16.SSW rum, bei der genaue Untersuchungen gemacht werden.

Man kann z.B. die Aorta und andere Venen und Adern vom Kind sehen, bekommt meist ein 3d bild und die Nackenfaltenmessung / Untersuchung wird gemacht. Daran kann erkannt werden, ob das Kind z.B. Down Syndrom hat oder andere Krankheiten.

LG, Conny (ET - 19)

5

Pardon, da muss ich mal korrigieren:

Feindiagnostik: um die 20. SSW rum
Nackentransparenzmessung: um die 11. SSW rum

Erkennen, ob ein Kind z.B. Down-Syndrom oder eine andere chromosomale Besonderheit hat, kann man nur mit invasiver Diagnostik. Sprich: Chorionzottenbiopsie, Amniozentese, Nabelschnurpunktion. Nie mit Ultraschall, weil man mit Ultraschall die Chromosomen nicht sehen kann, um die es geht.

Was erkannt werden kann mit dem Feinultraschall sind bestimmte körperliche Besonderheiten.

Liebe Grüße
Sabine

7

OK, ist schon sooo lange her...

Auf jeden Fall Danke... Hast anscheinend mehr / bessere Infos.

Wieder was gelernt...


#kratz

LG, Conny

Top Diskussionen anzeigen