@Junis: 29.SSW Zu wenig Fruchtwasser! Noch wer?

Hallo,

heute war wieder einer dieser Tage, an der eine Vorsorgeuntersuchung anstand. Pünktlich um 07:30 war ich also da und konnte es kaum erwarten, unser Küx im Ultraschall wiederzusehen. Ich war auch vorher schon mächtig beunruhigt, weil ich meiner Meinung nach viel zu wenig Bewegungen spüre (nur morgens und abends aber schon regelmäßig jeden Tag). Dies berichtete ich meinem FA und anschließend machten wir 17 lange Minuten Ultraschall, den ich auch auf VHS aufnehmen durfte.

Als Ergebnis kam leider heraus, dass die Fruchtwassermenge an der unteren Normgrenze war. Bewegungen hat unser Würmchen auch nicht von sich gegeben, was wohl durch die geringe Fruchtwassermenge begründet liegt. Für meinen FA war diese Kombination dann Grund genug, mich zur Kontrolluntersuchung zum KH zu überweisen. Dort kam leider auch kein anderes Ergebnis heraus. Dem Würmchen geht es aber ansonsten prima (auch wenn´s ruhig etwas mehr sein dürfte). Die Plazentawerte waren auch super in Ordnung. Jetzt muss ich in einer Woche zur Kontrolle wieder ins KH und zu meinem FA.

Hat noch jemand zu wenig Fruchtwasser? Was kann denn damit passieren? Kann es eine Frühgeburt auslösen? Wie waren Eure Daten?

Hier sind die Daten bei 28+1:

BPD: 73,7 mm
FOD: 94,0 mm
KU: 263,4 mm
ATD: 68,5 mm
AAP: 74,5 mm
AU: 224,6 mm
FL: 52,6 mm
Gewicht: 1100 g

Viele Grüße

Tonks mit Finja 28+1 und #stern

1

also bei zu wenig Fruchtwasser solltest du möglichst viel trinken und viel liegen bzw. dich schonen. Bei den meisten ist dann nach kurzer Zeit die Fruchtwassermenge wieder im Normbereich. Sofern natürlich keine andere Ursache vorliegt. Aber das hätte man dir sicherlich im KH gesagt, wenn dem so wäre.
Manchmal kommt das bei zu viel Stress vor.

Wenns deinem Krümel also soweit blendend geht, würde ich mir keine großen Sorgen darüber machen. Leg dich viel hin und trink ausreichend, damit wieder genügend Fruchtwasser gebildet werden kann. (Meine Tante hatte das übrigens auch)

LG Sonja

2

erstmal #liebdrueck und lass dich beruhigen...ich hatte um die 30ssw auch viel zu wenig Fruchtwasser und deshalb wurde ich zum doppler geschickt, dort war dann wieder alles in ordnung. Grund war bei mir dann, einfach nur zu wenig getrunken zu haben, weil alles andere war ok.... Mein tipp-versuch wirklich mal viel zu trinken, mir fällt es oft schwer, vor allem wenn ich unterwegs bin.
Denk positiv und wenn es wirklich schlimmer wäre, würde man nicht noch eine woche warten, oft wird einem nur unötig angst gemacht und macht macht sich sorgen...und mensch deinem Würmchen geht es prima...also Kopf hoch, alles wird gut!

Liebe grüße Katja & trinken trinken, trinken ;-)

3

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich "sauf" ja schon wie ein Loch seit Beginn der SS. Ich schaffe es täglich 3 l Mineralwasser sowie nen viertel bis halben Liter Saft in mich hinein zu schütten. Ich verbringe deshalb schon meinen halben Tag auf der Toilette. Noch mehr trinken geht bei mir wirklich nicht. Ich hoffe nur, dass ich mit dem vielen Trinken nicht das Gegenteil erwirke und meinen Körper damit sozusagen entwässere.

LG

Tonks

4

3l ist ja eigentlich ausreichend...#kratzwas hat denn deine Frauenärztin gesagt? Woran könnte liegen?
Denke Trotz allem positiv.

Gruß Kaja

weiteren Kommentar laden
5

Ich hatte das auch in meiner ersten SS und auch nun zeitweise wieder. Aber bisher ist es mit Ruhe und VIEL trinken immer wieder besser geworden!
Also schonen und mind. 2-3Liter trinken!

Meine Werte von 27+6
BPD 70,8
KU 249,0
AU 233,0
FL 50,00
Gewicht 1066g

Da hatte ich auch wieder zu wenig Fruchtwasser heute war wieder Kontrolle und ich habe brav geschont/gelegen und viel getrunken. Ergebnis jetzt ist es wieder ausreichend.
(Ich muss eh liegen wegen Präklampsie)

Liebe Grüße
Tania heute 28+6

Top Diskussionen anzeigen