Abendübelkeit

Hallo,
ch bin erst in der 6. SSW und seit drei Tagen ist es mir ab dem frühen Abend so wahnsinnig schlecht, dass ich nichts bei mir behalten kann und gestern total gezittert habe. Mein Arzt hat mich für diese und nächste Woche krankgeschrieben. Er meinte, dass die abendliche Übelkeit an einem Infekt liegen könnte, den ich evtl. aus Honkong (bin am Sonntag zurückgekommen) mitgebracht habe. Ich glaube aber eher, dass es mir abends einfach zum Ko.... ist. Ich habe seit Tagen kaum etwas gegessen und fühle mich einfach nur hundselend. Hat jemand von Euch Erfahrung mit Abendübelkeit und evtl. "Lösungsmöglichkeiten"?
Vielen Dank :-)
Melanie

1

Na Du erstmal guten Morgen

tja seit 3 Tagen gehts mir genauso und mir hilft meist nur eins Glas Milch und ab auf die Couch. Was das Essen betrifft ist es noch nicht weiter schlimm denn es wird immer mal wieder Tage geben wo es Dir nach Essen nicht ist.Ich ess seitdem sehr viel Obst und versuch wenigsten mal ne Vollkornstulle runter zu bekommen.

LG

Malaika +Abdu *03.12..2001 + 8ssw

2

Hi Melanie,

ich leide auch vor allem an Abendübelkeit. Meist geht es langsam so gegen 15 Uhr los, dass ich mich unwohl fühle und das steigert sich dann bis zu richtig heftiger Übelkeit. Morgens war und bin ich immer topfit und ohne Beschwerden. Meine Ärztin hat mir zuerst Primperan und danach Postafen verschrieben. Beides hilft etwas, aber nicht viel. Bei mir hilft nur regelmäßiges Essen in kurzen Abständen. D.h. alle 1-2 Stunden einen Keks, Joghurt, o.ä. Inzwischen habe ich die Übelkeit sehr gut im Griff, sie nimmt so langsam auch ab. Überhaupt nicht vertrage ich bis heute Obst und Säfte, oder alles was Säure enthält, wie Tomaten usw. Und versuche viel Wasser zu trinken, das nahm mir immer den üblen Geschmack im Mund.

LG, resca (10+6)

3

Hallo!

ich hatte auch eine Abendübelkeit, hat meistens so gegen 17 Uhr angefangen. Ich habe mich dann gezwungen trotzdem was zu essen, erstmal ein paar getrocknete Aprikosen, dann irgendwas anderes, leichtes. So konnte ich dann wenigstens schlafen. Und viel Wasser trinken, dass hat auch geholfen.

LG, ewy (12.SSW)

4

Hallo Melanie,

ich habe fast vier wochen lang jeden abend mein essen wieder ausgespuckt. mir haben auch allle gesagt, dass wohl eher ungewöhnlich ist. anscheinend geht es aber noch andern so.

tröste dich. das hat bals ein ende. seit freitag muss ich nicht mehr spucken. hab mir gleich ne riesen pizza bestellt und diese komplett verdrückt (ohne spucken).

wenn dir abends schlecht ist, iss halt mehr über den tag verteilt und versuche schonkost (kartoffelmus, gedünstetes gemüse, wenig fett und wenig säurehaltiges). bei diesem essen ist bei mir wenigsten ein teil dringeblieben.

viel glück

celi98 12.woche

5

Ach Ihr armen, das hab´ich auch durch.
Regelmäßig so genen 16 Uhr gings los mit der Übelkeit, ab der 9.Woche wurde es dann aber deutlich weniger und ist jetzt sogut wie ganz weg!!!

Da hilft echt nur ruhen, schlafen, nichtstun, Seabands, Akupunktur , NuxVomica D12 Globulis und warten......und einfach das essen wo man Lust drauf hat, wenn man denn überhaupt worauf Lust hat.

Top Diskussionen anzeigen