Schwangerschaftsdiabetes...nun doch!37.SSW, was tun?

Hallo Ihr Lieben...
nun leider doch noch Diabetes... Werte waren beim Test heute früh 75/218/157... Habe gleich morgen früh einen Termin bei der Diabetologin. Man sagte mir, die Werte seine grenzwertig...auf jeden Fall Glucosestörung...vielleicht auch Diabetes.
In der 24.SSW habe ich auch diesen Test machen müssen...alles wunderbar.
Jetzt fällt nebenbei auf, das Baby ist gross...Doppler etc war immer gut, Kind auch nicht auffällig riesig.
Muss jetzt brav messen und dann morgen eben zu diesem Termin.
Hat man bei einer Diabetes eigentlich immer 'Überzucker'? Und was ist bei Unterzucker? Wie schadet das Ganze dem Kind?
Was mich auch wundert...Zucker habe ich nie im Urin... also auch gestern nicht gehabt.
Zusätzlich habe ich immer noch meine blöde Erkältung... Husten und Schnupfen ohne Ende.... soll ich den Hustensaft weiter nehmen? Zumindest bis morgen?
Das ist vielleicht alles doof....
#herzlich
Tina, 37.SSW, ET 09.04.07

1

habe das gleuiche problem wie du...
wurde bei mir aber schon früher festgestellt. musste nach kurzer zeit anfangen insulin zu spritzen und nun habe ich gottseidank alles unter kontrolle.

dem kind schadet das garnicht, wenn du unterzuckert bist musst du traubenzucker zu dir nehmen und dann ist meist alles wieder ok...

hoffe du musst das nicht. ist echt keinem zu wünschen....

Drücke dir die daumen

2

Hi
schade , die letzten paar Wochen noch.
war auch gestern beim Doc. Aber die Werte waren dann doch in Ordnung.
Habe eine 'Woche auf Süßigkeiten verzichtet.
ißt du viel süsses ?

3

Hallo,

ich habe leider auch SSDiabetis...meine Werte waren bei test 75/193/142...muss ich alle 2 Tage morgens meine Zucker messen und alle 7 Tage 6 mal messen...
Unsere kind ist auch ein bisschen zu gross.er wiegt jetzt schon 1 kg...normal musste er jetzt ,nur 700 gramm wiegen....naja...mal schauen was die Ärztin nächstes mal sagt...

lg,teodora 25+1 SSW

4

Hallo Tina,
ich "lebe" schon seit der 7.SSW mit SS-Diabetes. WEnn das erkannt und eingestellt ist, ist das kein Problem. Weder für dich noch für dein BAby.

Meine Bärin ist zeitgerecht entwickelt, also nicht zu gross und die Plazenta arbeitet einwandfrei.
Ich muss auch Insulin spritzen, man gewöhnt sich daran. Und du hast ja nur noch kanpp 3 Wochen. Das ist gar nichts !
Bei meiner 1. Tochter wurde erst in der 33.SSW SS-Diabetes festgestellt und prompt kam ein 4000g Brocken heraus.

Vorteil für mich: ich habe eine super Ernährungsberatung bekommen und dadurch bis jetzt erst 3 Kg zugenommen. (habe eh´schon hohes Ausgangsgewicht und hoffe so, nach der SS weniger zu wiegen als vorher #schwitz)

LG Sylvia (31.SSW)

5

Hi
Da Dein NüchternBZ unter 90 ist, dann ist das schon mal super. Da wirst Du erstmal kein Insulin brauchen - erst wenn der Nüchternzucker über 90 ist wirds kompliziert.
Also wirst Du einfach Deine Ernährung umstellen müssen (Kohlehydrate meiden!!!) und die Mahlzeiten auf 6x verteilen und nicht zu große Portionen essen. Aber das wird Dir genau erklärt und Du bekommst ein BZ-Messgerät und ein Tagebuch, wo Du Deine Werte eintragen musst.
Schreib Dir am Anfang das Gegessene an Menge und was auf, dann fällt Dir der Überblick leichter und Du hast die Umstellung schneller drin.

Ich habe heute meinen ersten Messtag und habe für mich eingekauft (also Diätmarmelade, geeignetes Brot (von Vollkornroggenbrot darf man zb nur 1/2 Scheibe essen, von Grahambrot fast 2 ganze für die selbe Kohlehydratzahl,....) Man muss einfach ANDERS essen und viel Salat und Gemüse essen fürs sattwerden.
Es klappt sehr gut, Kopf hoch!

LG Nita, 23ssw mit Nr.3

Top Diskussionen anzeigen