Schwangerschaftvergiftung

Hallo

Ich bin nun in der 18.Woche schwanger und habe bereits eine Schwangerschaftsvergiftung.
Bei meinem ersten Kind hatte ich diese im 8.Monat gekriegt, meine Tochter musste damals eine Woche nach dem Befund per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, da ihr herzchen nicht regelmässig geschlagen hat.

Nun weiss ich nicht wie ich mich genau verhalten soll.
Sollte ich mit einer Fehlgeburt rechnen oder werde ich diese Schwangerschaft meister und zum guten Schluss mein Baby auf die Welt gebären??

Ich würde gerne wissen, wie sich andere Mütter gefühlt haben und wie es bei Ihnen weiter lief die eine Vergiftung ab der 18W. hatten.

Danke

1

Hallo,
leider kann ich dir nicht weiterhelfen,da ich sowas noch nie hatte.
aber ich bin auch in der 18.ssw. kannst du mir vielleicht sagen wie man sowas merkt,dass man eine schwangerschaftsvergiftung hat?das wäre super lieb.
ich wünsche dir das allerbeste und das alles gut verläuft!
was hat denn dein arzt gesagt?

5

Hallo Nirrtac (?)

Eigentlich sollte dein Arzt dies regelmässig kontrollieren.

Zur Schwangerschaftvergiftung gehören folgende merkmale:
- Bluthochdruck
- Der Körper blässt auf bzw. füllt sich mit flüssigkeit
- Augenflimmern
- Bauchkrämpfe/schmerzen (oderbauch-bereich)
- Kopfschmerzen od. Migräne
- UrinTest (dort sollte sich was befinden, hab leider den Namen vergessen, irgendetwas mit P*)

Diese Anzeichen hat mir der Arzt beschrieben.

Lieber Gruss, Sula

2

Geh mal auf die Seite www.gestose-frauen.de.

Da kannst du auch anrufen und die kümmern sich dann um dich. Was sagt denn dein FA? Mich wundert es nämlich gerade, dass du nicht weißt, wie es weitergeht. Irgendwas muss dein Arzt doch zu dir gesagt haben. Oder woher kommt die Diagnose?

Nicht böse sein, wenn ich so direkt frage. Hatte selber ne Präeklampsie und HELLP.

Gruß, Nicole

3

Hallo Nicole

Da ich bereits bei der ersten Schwangerschaft dies gehabt haben, war ich von anfang an ein Risiko bzw. es war eine Risiko-Schwangerschaft.

Aber das ich gleich so früh dies erhalten würde hätte ich nicht gedacht.

Ich bekomme nun Tabletten die ich täglich schlucken muss, aber ich sehe keine veränderung und der Arzt sagt leider, dass das Baby leider stress hätte und man mit allem rechnen kann.

Ich werde gleich mal nachschauen auf die HP die du mir gegeben hast.

Lieben Dank
Gruss, Sula

4

Hallo,
ich hatte bei meinem ersten Kind auch so ab der 15SSW eine Gestose. Es war der Megasommer 2003 und mir ging es hundeelend. Ich hatte Ödeme und einen sehr hohen Blutdruck, mußte auch mal eine Woche im Krankenhaus verbringen, weil mein Blutdruck mit Medikamenten eingestellt worden ist. Ich wurde sehr engmaschig kontrolliert, mußte mich schonen und mein FA sagte immer zu mir, also wenn sie es in die 30 SSW schaffen bin ich froh.
Es war meine erste Schwangerschaft und ich hatte richtig Angst.
Also was soll ich sagen. Um die 30 SSW war ich noch schwanger, der Muttermund war schon 2 cm auf, aber ich schaffte es bis eine Woche vor ET! Da platzte dann die Fruchtblase...
Ich hatte 13 Stunden wehen, die Herztöne fielen(was nix mit der Gestose zu tun hatte) und ich bekam einen Notfallkaiserschnitt.ö Heut ist Marius 3 1/2 Jahre alt und hat ein 1 jähriges Geschwisterchen, bei dem ich auch eine Gestose hatte, aber die nicht so ausgeprägt war, wie bei der Schwangerschaft von Marius.
Liebe Grüße Silke

6

Hallo Silke

Lieben Dank für dein Schreiben..

Ich sollte mich auf alles vorbereiten..man weiss ja nie!
Oder einfach mal lernen positiv zu denken.

Lieber Gruss, Sula

7

Hallo Sula,
denke positiv! Du schaffst das:-)
Grüßle Silke

Top Diskussionen anzeigen