Ab wann brauch man eine Hebamme und wofür?

Hallo,

die Frage steht ja schon oben. Wäre auch lieb, wenn ihr sagen könnt, was die KK übernimmt.

Ach und wann seit ihr zur ss-Gymnastik gegangen??

Lg Lulu (16.Woche)

1

huhu

also die kranken kasse bezahlt die hebamme komplett auch nach der geburt die ersten 10tage

aber ich hatte keine fand es blödsinn habe mir gedacht die soll ihre zeit für die frauen haben die sie brauchen und nich für mich

naja und geburtsvorbereitung habe ich auch nich gemacht weil es für die geburt nix bringt habe mit ner bekannten gesprochen die vor ca nen monat entbunden hat und die sagte es bringt für die geburt nix nur vorher kann man sich beraten lassen und sowas aber da denke ich mir auch wieder is blödsinn

is nich böse gemeint is nur meine ansicht dazu aber wenn du eine hebamme haben willst musst du glaub ich jetzt schon bald kontakt zu einer aufnehmen

glg bina mit ejremy und kjara inside 26+1

2

hi,

geburtsvorbereitungskurs mache ich auf jeden fall!! die KK zahlt den und ich probier das aus - lernt man ja auch werdende mamis aus der umgebung kennen ;-)

auch eine hebi würd ich mir suchen - wenn die KK das schon zahlt!
ich hab eine, die in der praxis meiner FÄ ist und die ich zu jeder vorsorgeuntersuchung sehe und die ich auch immer am handy anrufen kann, wenn irgendwas ist! ist aber keine beleghebamme, denn in dem KH in dem ich entbinden werde, gibt es sowas nicht. das macht mir aber nix aus - ich hab sie jetzt und als nachsorgehebamme.

lg
sonja (25.ssw)

3

Du kannst von Anfang an zu einer Hebamme gehen. Ich gehe abwechselnd zur Vorsorge zur Hebamme und bin echt froh drum. Von der Hebamme bekommt man doch noch ganz andere Tipps, als von der FÄ. (Die beiden arbeiten in der Praxis zusammen.) Sehr hilfreich war auch die Akupunktur gegen SS-Erbrechen.
Für wichtig halte ich die Hebammennachsorge, auf die Du auch Anspruch hast.
Zur letzten Frage: Ich mache einen GVK an einem Wochenende - so ein Intensivkurs.
Die KK übernimmt eigentlich so ziemlich alles, ausser der geburtsvorbereitenden Akupunktur und den Kosten, falls Dein Partner am GVK mitteilnimmt (für Dich zahlt die Kasse).
Katrin
23.SSW

4

Hi,

ich bin jetzt auch in der 16.Woche und habe auch schon eine Hebamme.
Ich mache die komplette Vorsorge bei ihr, ausser die 3 Ultraschalluntersuchungen und Blutabnehmen.
Ich habe mit dem Arzt drüber gesprochen und er hatte auch kein Problem damit.
Die Hebamme kommt immer zu mir nach Hause, kann alle Untersuchungen machen, wie der Fa auch und begleitet mich dann auch zur Entbindung.

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen.

Erkundige Dich einfach über Hebammen in Deiner Umgebung, die das anbieten. Dann kannst Du entscheiden, wie Du es für Dich am angenehmsten empfindest.

Ich persönlich bin so total zufrieden, weil ich die Hebamme von Schwangerschaftsanfang kenne. Ich hatte leider bei meiner ersten Entbindung Pech, was die Hebamme im Krankenhaus betraf. Sie war sehr unfreundlich. Damals habe ich mir geschworen, dass passiert mir nicht wieder....:-)

LG cutey

Top Diskussionen anzeigen