wer hat trotz schwangerenbluthochdruck sein Kind normal geboren?

Frage steht ja schon da.
Bei mir wurde das gestern indiziert und nun muss ich alle drei Stunden messen-der BD ist zwar immer grenzwwertig, also so 145/88 im Durchschnitt, aber ich mach mir nun Gedanken, ob ich nicht besser per Kaiserschnitt entbinde...
wär über Erfahrungen dankbar!#blume

1

hallo radoki,

ich hatte in meiner schwangerschaft einen weitaus höheren blutdruck und hab normal entbunden.

meine werte waren immer so bei 150/100 (allerdings nur in der praxis - vielleicht wurde auch deswegen nichts dagegen getan - nur beobachtet).

während der geburt wird dein kind und du selbst ja auch sehr genau überwacht. sprich da einfach mit den ärzten/hebammen darüber.

ich dachte auch immer: oje...da hab ich ja dann vor aufregung wahrscheinlich einen turbo-blutdruck bei der geburt - war aber nicht der fall.

also meiner meinung nach ist das noch kein grund für einen kaiserschnitt.

lg
stoepsy (39.ssw)

2

Hallo Radoki,

hatte zum Ende meiner ersten SS einen Blutduck von 170/110, weshalb ich auch stationär im KH aufgenommen wurde. Drei mal täglich CTG um sicher zu das es dem Kind gut geht und ein paar Pillchen für die Mama.
Nach ein paar Tagen pendelte sich der Blutdruck dann auf 140/90 ein und kuze Zeit später kam mein Junior gesund und munter und als Spontangeburt zur Welt.

Also nicht verrückt machen schon gar nicht bei diesen Werten

LG Cassy mit Maximilian *09.03.2005 + #baby indide 30. SSW

3

Hallo
Meine Höchstwerte lagen so bei 210/110#schock trotz Höchstdosierung meiner Medikamente.#schock Ich durfte leider nicht spontan entbinden, obwohl ich mir das so gewünscht hätte.
LG Inga + Jan (9 Monate)

Top Diskussionen anzeigen