was für entzugserscheinungen kann ein Baby nach der Geburt haben???

Hallo ihr lieben,habe mich bis heute noch nicht wirklich mit dem Thema rauchen in der schwangerschaft auseinander gesetzt, da ich selber seit beginn der ss nichtraucherin bin. Da ich aber in letzter Zeit immer öfter mit dem Thema konfrontiert werde frage ich mich jetzt was für entzugserscheinungen ein Baby wirklich nach der Geburt haben kann (schreien, zittern etc.)
Bin auf dieses Thema gekommen da ich gerade Oliver Geissen gucke und bald zu viel bekommen, es geht da halt auch ums rauchen in der ss. Und da ist eine Frau bei die eine ganze schachtel am Tag raucht obwohl sie im achten monat ist. Ausserdem arbeite ich in einer Kneipe und bin auch sehr stark nikotin ausgesetzt obwohl ich selber nicht rauche. neulich meinte ein Gast zu mir das mein KInd entzugserschinungen bekommen kann, weil ich ständig mit rauchern zusammen bin auch wenn ich selber nicht rauche. Wäre super wenn mir jemand diese frage beantworten könnte, denn es würde mich schon wirklich interessieren. Danke für eure antworten

ela+ Jason(2 3/4)+ Lina inside(33+6)

Ich glaube das ist Unterschiedlich und oft wird diese Diagnose gar nicht gestellt das es Entzugserscheinungen sind denke ich

Eine Bekannte ist Kinderkrankenschwester und hat mir erzählt das es auch sehr sehr schlimme Fälle bei denen gab in denen dem Baby dann sogar Globulis dagegen gegeben werden musste
Diese Babies zittern und waren einfach die ganze Zeit total unruhig und weinten
So viel ich weiß lag das aber an sehr sehr hohem Konsum der Mutter und nicht an einer Hand voll Kippen o passiv rauchen

Hallo du.
Da hat dein Gast recht denn passief Rauchen ist wesentlich gefährlicher als es selbst zu tun...! Es ist einfach so dass die Gefässe des Babys genau wie bei einem Erwachsenen zu gehn können dass es Sauerstoffmangel dadurch bekommen kann weil der Transport nit mehr so läuft.
Ich denke was genau ein Baby durchmacht wissen nur die Ärzte oder die die sich dass haben sagen lassen, aber ich denke dass Zittern und Schreihen und vielleicht nach Luft schnappen und zwar nicht normal, viel damit zu tun hat dass das Kind merkt das ihm was fehlt wenn es auf der Welt ist.
Aber ich bin auch der meinung dass es auch wenn man aufgehört hat vor der SS, was ja auch sehr sehr gut ist!, trotzdem bleibt dass scheiß Zeug, die Giftstoffe im Körper für viel viel läbgere Zeit drin und dass bekommt dasss KInd dann auch ab...! Is einfach so...
LG anika 6SSW

Hallo!

Die Entzugserscheinungen sind umstritten....zittern, Anpassungsprobleme, seltener Atembeschwerden.
Schlimmer ist, das Raucherkinder sich durchschnittlich schlechter entwickeln und einen geringeren IQ haben!
Mal ganz abgesehen von möglichen Missbildungen und/oder Unterversorgung durch die von Rauchen verkalkte Plazenta

Um jetzt wieder die Kommentare a la:"ich habe geraucht und mein Kind ist intelligent...!" zu vermeiden:
STATISTISCH!!! Muss nicht auf den Einzelfall zutreffen!

lg

melanie, die rauchende Mütter einfach nicht versteht
mit Max(4), leonie(3) und Krümel(11.SSW)

hallo ela,

passivrauchen ist zwar schädlich für mutter und kind, es gelangt aber auf diesem weg kein nikotin in den körper. deshalb kann es auch nicht zu entzugserscheinungen kommen.

bei raucherbabies kommt es jedoch wirklich zu entzugserscheinungen. wenn "nur" geraucht wird: zittern, untertemperatur, erhöhte neigung zur neugeborenen gelbsucht, unruhe, häufiges schreien und die kinder sind meist schwer/kaum zu beruhigen.

wenn auch noch andere suchtmittel hinzukommen (medikamente, drogen, alkohol) steigern sich die sympthome. es kann bis zum leberversagen kommen.

lg, ally

hallo,
mein sohn hatte als er auf der welt war, entzugserscheinungen von meiner raucherei in SSW.
ich hasse mich heute noch dafür!!!!
moni

Hallo moni,
wie haben sich diese denn gezeigt wenn ich fragen darf?!?!

hallo,
er kam ja in der 39+0 woche zur wqelt mit nur 2140 gramm , als sozusagener mangelgeborener, kam dann von mir weg, in die nächste kinderklinik. er hatte entzugserscheinungen in dem er unruhig war und viel schrie, ich glaub er bekam infusionen wegen den infussionen, konnte ihn ja erst 5 tage später besuchen, und einer hatte mich so genau infomiert, ich hab es dann aus dem arztbericht herausgelesen...
is nicht sehr schön..
achja und ich bin auch telweise dafür verantwortlich das er mit seinen fast 3 jahren schon seine ca 30.igste bronchitis hatte...und schon 2 mal pseudo krupp..
gruss moni

Hi Ela,

meine Eltern hatten ein eigenes Lokal und meine Mutter hat bis zum Entbindungstermin duchgearbeitet.

Ich kann mich an irgendwelche Entzugserscheinungen nicht erinnern #kratz und war angeblich ein sehr pflegeleichtes, friedliches Baby. Mein Gewicht war bei der Geburt ganz normal.

Hoffe ich konnte dich damit ein bisschen beruhigen.

Madeleine

Top Diskussionen anzeigen