Hilfe, Nierenstau. Schlimm?

Hallo Ihr Lieben,

ich komme grad vom Urologen mit der Diagnose Nierenstau.
Hatte das schon jemand? Was kann ich tun? Seine Tips waren auf der anderen Seite schlafen und viel trinken.
Kann ich irgendwie verhindern dass es eine Nierenbeckenentzündung wird?
Muss in 4 Wochen wieder hin...

Danke schon mal und liebe Grüße,
Kathrin (23+3)

1

Ja...diese Diagnose hatte ich am Sonntag vor einer Woche bekommen...! War da wegen der starken Schmerzen im KH...und da hieß es auch Nierenstau der rechten Niere.

Ich habe die selben Tipps wie du bekommen. Viel Trinken und links liegen!

Diesen Sonntag (blöderweise immer am Sonntag) waren die Schmerzen wieder so doll das ich nochmal ins KH bin. T
Tja und da haben sie dann festgestellt das der Nierenstau inzwischen eine Entzündung ist und wohl eine bakterielle Infektion die Ursache ist!
War natürlich fix und fertig...und muss jetzt zu meinem absoluten Missfallen Antibiothika nehmen damit die Infektion abklingt und sich nicht noch ausbreitet.

Hab morgen auch einen Termin bei der FÄ gemacht um abklären zu lassen dass von den Bakterien auch ja keine durch die Scheide an den MuMu gelangt sind....nicht das sich dieser auch noch entzündet oder vorzeitig öffnet!

Wenn ich dich wäre würde ich nicht 4 Wochen warten um das ganze Kontrollieren zu lassen...das kommt mir recht lang vor. Geh zwischendurch einfach mal zum Hausarzt und lass regelmäßig deinen Urin prüfen...damit die feststellen können ob sich eine Entzündung bildet!

Hast du auch so starke Schmerzen????

Ich drück dir die Daumen dass es "nur" beim Nierenstau bleibt!

2

ich weiß nur, dass man von Nierenstau vorzeitige Wehen bekommen kann und das wiederum zu einer Frühgeburt führen kann. Ich lag wegen genau diesen beiden Dingen schon 3 wo. im KKH und da hat man dann auch untersucht, ob meine Nieren gestaut wären... also gibt es da einen Zusammenhang. Also, sei vorsichtig! Du bist noch sehr früh dran. Ich will dir jetzt auch keine Angst machen, aber sobald du merkst, dass dein bauch oft hart wird, gehe zum Arzt!

Alles Gute, Piro (33,0 SSW)

3

hi,

ich kann dir nur raten, das "viel trinken" wirklich ernst zu nehmen - viel (4 liter ist gut) und vor allem regelmäßig!!! wenn du es vergisst, dann stell dir einfach einen wecker (so hab ich es gemacht) und trink jede stunde ein glas! es hilft nämlich nix wenn du auf einmal viel trinkst und dann wieder drei std nix...

um jetzt eine nierenbeckenentzündung zu vermeiden kannst du deinen intimbereich #hicks mit einer intim-waschlotion (sagella für ss) oder nur mit wasser waschen - kein normales duschgel! (beim abtrocknen ein frisches handtuch benutzen)

am besten zweimal am tag unterwäsche wechseln ODER slipeinlagen benutzen und die wirklich sehr oft wechseln (am besten nach jeden toilettengang).

beim #sex zur zeit lieber ein kondom benutzen oder deinen mann direkt vorher unter die dusche schicken #augen

tschuldigung, wenn ich so ins detail gegangen bin, aber da helfen oft kleinigkeiten, die einem die ärzte nicht gleich sagen... #schein

lg und gute besserung,
sonja (22.ssw)

4

Hallo Kathrin!
Hatte auch einen nierenstau in der 23 ssw! Sollte auch viel trinken und immer auf der anderen seite schlafen! Und mal in den vierfüsslergehen damit die niereentlasstung bekommt da das baby sie ja blokiert!
Leider bekamm ich 1tag vor meiner Entbindung eine entzündung! und hatte ganz schön zu kämpfen da ich nicht richtig atmen konnte! Aber machen kannst ud nicht viel dagegen! Ich würde es weiter beobachten! Wenn ich schmerzen hatte habe ich einfach mehr getrunken und dann war gut! Es gibt zwar die möglichkeit ein "stäbchen" einsetzen zulaasen damit riskiert man aber eine frühgeburt! SO habe ich ide schmerzen in kauf genommen die aber meistens erträglcih waren!
alles gute Yvonne und charlene 5 wochen alt

5

Hallo,

danke für Deine Antwort. Meine Schmerzen sind zum Glück (noch nicht) weiter schlimm.
Aber warst Du deswegen krank geschrieben oder so?

VG,
Kathrin

7

Ich war eh zuhause da ich noch einen 2 jährigen habe aber da ich nicht sitzen usw konnte hätte meine FÄ mich krankgeschrieben!
lg yvonne

6

Hallo Kathrin,

habe seit ca. 4 Wochen einen Nierenstau rechts. Außer viel trinken und links liegen (ich wurde krankgeschrieben), hat die Ärztin nichts empfohlen. Wenn es schlimmer werden würde, dann wird eine Schiene gelegt. Meine Niere hat sich arg gestaut, aber da ich anscheinend noch keine Entzündung habe, wird noch keine Schiene gelegt. Mittlerweile ist auch meine linke NIere leicht gestaut und ich hatte prohylaktisch für 6 Tage ein Antibiotikum bekommen. Jetzt hat meine Ärztin diese Woche Urlaub und ich überlege die ganze Zeit, ob ich doch nochmal zu einem anderen Arzt gehen soll.
Hast Du auch so arge Schmerzen beim Sitzen?

LG, Anja 36. SSW

8

Hallo Anja,

Schmerzen habe ich zum Glück so gut wie gar keine. Vielleicht war deshalb nicht die Rede von krank schreiben!? Ich darf schön weiter 8 Stunden im Büro hocken :-) da merke ich dann irgendwann sowas wie Rücken (oder wohl Nieren-)schmerzen, aber alles noch erträglich. Hoffe sehr dass es nicht schlimmer wird.
Meine Hebamme macht sich jetzt mal kundig ob es was auf dem homöophatischen Wege gibt was man parallel machen kann.

VG, Kathrin

9

Hi Kathrin,

meine Ärztin wollte mich damals sofort krankschreiben, aber ich wollte es erst noch so versuchen (hatte Buscopan bekommen), aber nachdem die nicht geholfen haben, habe ich mich doch krankschreiben lassen.

Also, wenn Deine Schmerzen schlimmer werden (ist ja meistens so beim längeren Sitzen), dann würde ich die Ärztin darauf ansprechen. Man sollte ja eigentlich auch viel auf der linken Seite liegen und wenn Du arbeitest, geht das ja nicht und zum Trinken wirst Du auch nicht dauernd kommen.

Gute Besserung und LG, Anja

Top Diskussionen anzeigen