Beruflich fliegen in der FrühSS - Was würdet ihr machen?

Hallo Mädels,

Ich habe mal eine Frage. Das Thema in der Fliegen in der FrühSS ist ja ziemlich umstritten und die Meinungen gehen total auseinander. Bei mir ist es so, dass ich beruflich recht häufig fliege und nächste Woche mit meinem Chef nach London muss. Ich glaube zwar nicht dass was passiert, aber andererseits würde ich es - wenn doch - wohl immer auf diese Flugreise zurückschieben. Es ist ja nicht nur der Flug sondern Geschäftsreisen sind im allgemeinen immer recht stressig und anstrengend. Die nächsten Termine konnte ich glücklicherweise zu uns ins Büro legen. Es geht eigentlich nur um diesen einen Flug, weil ich in 2 Wochen nach meinem nächsten FA Termin auch mit meinem Chef sprechen werde.

Ich habe mich eigentlich entschlossen mich nächste Woche kurzfristig krank zumelden. Aber ich habe ein ganz schön schlechtes Gewissen (habe früher nichtmal in der Schule geschwänzt). Was würdet ihr machen?

Lieben Dank für eure Meinung!

LG
Kess + Würmchen 8.SSW

1

hi,

ich habs meiner chefin gesagt - allerdings NUR ihr, aber eben schon in der 8.ssw. sie konnte mich dann von nicht-zumutbaren arbeiten fernhalten.

ich hätte mir sonst immer vorwürfe gemacht wenn was passiert wäre...

lg
sonja (21.ssw)

2

Hallo Kess,

also ich würde mich nicht trauen, zu fliegen. Bin gerade in der 9. Woche, und wir wollten nächstes Wochenende evtl. nach Berlin fliegen - zwar nur ein Katzensprung, aber mein Frauenarzt hat mir davon abgeraten. Er sagt, in den ersten 12 Wochen viel zu gefährlich.

Nun haben wir unserer Kurztrip halt verschoben.

Ich denke, wenn Du Dich ausnahmsweise krank meldest, musst du kein schlechtes Gewissen haben. Du weißt ja, dass es eine Ausnahme ist, und Dein Chef weiß sicher auch, dass Du das nicht ohne Grund machst...

LG Heddie

3

hallo,

ich würde fliegen, auch Stewardessen werden schwanger und fliegen. Man kann auch zuviel Angst haben (meine Meinung). Wenn dir der Gedanke allerdings Unwohlsein bereitet, dann ist es sicher besser du tust es nicht und schiebst halt Übelkeit vor oder so was.

lg

lg

4

Stimmt nicht, Stewardessen dürfen nicht mehr fliegen, sobald sie wissen, dass sie ss sind, wegen der Strahlung. (So ist es zumindest bei LH) Aber die fliegen ja auch jeden Tag!

LG
Angelika

7

oh, wusste ich nicht #hicks
aber einmal schadet glaube ich nicht gleich?

lg

5

Hallo Kess,

wegen des Fliegens würde ich mir keine Gedanken machen - meine FÄ sagt, das sei völlig ok, solange es kein Langstreckenflug ist. Ich bin auch seit Beginn der SS schon recht häufig geflogen, sogar nach China, aber da wusste ich noch nicht, dass ich ss bin.

Was mir mehr Sorge bereiten würde, ist der Stressfaktor, da Du bestimmt sowieso recht müde bist. Solange Du Dich wohl fühlst ist es ok, aber wenn Du den Eindruck hast, Dich zu übernehmen, würd ich es lassen.

Alles Gute!
Angelika (19. SSW)

6

Hallo Kess,

Ich bin in der Frühschwangerschaft alle 2 Wochen beruflich nach Norwegen geflogen und das sogar noch mit Umsteigen in Oslo in den nächsten Flieger.
Mein Frauenarzt hielt das für unbedenklich und meinte nur ab einer gewissen Bauchgröße würden die mich eh nimmer mitnehmen ;-)

Das hab ich dann von Beginn der Schwangerschaft bis ca. 11. Woche gemacht (danach lief mein Projekt aus).
Es war schon ziemlich anstrengend da ich anfangs immer müde war und mir auch hin und wieder schlecht war, aber machbar.

Und meine beiden Süßen sind lt. FA fit und gesund #freu

Aber am besten du hörst auf deinen Körper. Wenn du dich nicht wohl fühlst bei dem Gedanken zu fliegen mach es vielleicht besser nicht. Da mein FA so durchrelaxt reagiert hatte hab ich mir auch keine großen Gedanken gemacht. Und ausserdem habe ich öfter noch andere Schwangere mit im Flieger gehabt mit einem wesentlich dickeren Bauch :-)

Viele Grüße,
Mell 21. SSW mit #baby + #baby

Top Diskussionen anzeigen