Magnesium abgesetzt und jetzt wieder wadenkrämpfe

Hallo ihr lieben,
gestern habe ich auf anraten meines arztes das magnesium abgesetzt. Hatte eine ziemlich hohe dosis (6 Tabletten am Tag)
Ich hatte ständig wadenkrämpfe und habe auch leichte Krampfadern bekommen. Mit dem Magnesium ging es einigermaßen, aber seit gestern ist alles wieder beim alten. Mein Arzt sagte das Magnesium auch wehen zurück hält und ich deswegen so langsam damit aufhören sollte. Aber soll ich jetzt noch sieben wochen jede nacht wach liegen weil ich wadenkrämpfe hab? Ausserdem soll ich jetzt ja eh noch keine wehen haben. oder braucht der körper so lange um alles wieder abzubauen? Kann ich sonst irgendwas gegen Krämpfe tun??? Helft mir bitte

ela+ Jason(2 3/4)+ Lina inside(31+6)

1

Hey Ela,

ich hab auch das selbe Problem wie du!!! Jede Nacht werde ich liebevoll von den schönsten Wadenkrämpfen geweckt, sodass ich dann am nächsten Tag nur humpelnd durch die Gegend gehen kann....Heute ists wieder mal besonders doll.

Hab keine Ahnung was man außer Magnesium noch dagegen machen kann, aber mein Arzt hat nicht gesagt, dass ich aufhören soll...#kratz
Ich nehm das Zeug immernoch. Allerdings nur eine geringe Dosis pro Tag...

2

Hallo Ela, ich würd die Tabletten lieber ausschleichen, also jede Wo 2 Tabl weniger und nicht so abrupt. Gegen die Wadenkrämpfe hilft heißes und kaltes Wasser im Wechsel, du kannst auch eine kühlende Creme auf die Beine schmieren (gibt´s beim Schlecker oder dm bei Fußpflegeprodukte)
Alles Gute
PS: Scheiß-Wadenkrämpfe:-[

3

Hallo,

also meine Ärztin meinte ich solle Magnesium auf jeden fall bis zum Ende der 36. SSW nehmen. Werde ich auch machen. Danach soll ich auf eine pro Tag reduzieren, bisher waren es drei. Allerdings die Hebamme im Vorbereitungskurs sagte man solle es nach der 36. Woche ganz absetzen. Weiß jetzt noch nicht so recht was ich machen soll. Vielleicht nehm ich noch eine zeit lang eine am Tag und setz es dann ganz ab.

Viele Grüße
Sabs

4

Hallo Ihr!

Ich nehme auch Magnesium seit der 20. SSW und ich soll es erstmal weiter nehmen. Meine Dosis liegt bei 8 pro Tag.

Die RICHTIGEN, ECHTEN Wehen verhindert das Magnesium nicht! Das meinte meine FÄ und meine Hebamme. Aber es hilft eben gegen die anderen Beschwerden (Krämpfe und Übungwehen), weil es die Muskeln einfach entspannt und die Durchblutung fördert.

Ich würde nochmal beim FA nachfragen, ob es echt sinnvoll ist, das Magnesium abzusetzen... Schließlich brauchst Du Nachts ja auch Erholung und Schlaf und mit den Krämpfen, die Dir dann auch noch tagsüber zu schaffen machen, ist Dir nicht geholfen!

Alles Gute!
Simone 33 + Nick (ET - 26)

5

dem kann ich nur zustimmen.
ich hab in der letzten ss das magnesium bis ende genommen.
und unser spatz kam 19 tage zu früh....also kann es die echten wehen ja niemals hemmen.
Wenn das baby kommen will, da kannst du dich mit magnesium zudröhnen, dem ist es egal!!

lg
barbara

6

Hi Ela,

hatte auch ziemlich viel Magensium genommen. Ich sollte es bis zum Schluss nehmen. Meine FÄ und meine Hebamme meinten beide, dass kein Magnesium der Welt richtige Wehen aufhalten oder unterdruecken wuerde. Red doch nochmal mit Deinem Arzt

Svenja mit Tom 5 Monate

7

Hallo ela,
habe genau das gleiche Problem.
Bin nun in der 39.SSW und versuche das Magnesium nur noch im allerschlimmsten Fall zu nehmen, da ich ja doch gerne bald Wehen hätte #augen
Aber diese Muskelkrämpfe (habe die auch in den armen, im Gesicht sogar) machen mich fertig. Habe damals auch Kalzium bekommen, auch dadurch ist es besser geworden.
Alles Gute
Nadine & #baby Nr3 ET-10 #schwitz

Top Diskussionen anzeigen