Krankenschwester und isolierte patienten

Hallo
Ich arbeite im krankenhaus und da gibts isoliert patienten
auf meiner station die einen multiresistenten keim haben. muss ich da in dieses zimmer auch rein gehen wenn ich schwanger bin?? oder gibt es irgendwo eine seite wo ich da was nachlesen kann darüber.. Vielen dank schon mal für eure antworten

1

Hallo

ich würde an deiner Stelle mal mit der PDL sprechen, oder noch besser erfährst du deine Rechte als SS beim Betriebsrat.

Petra

2

Hi,

ich bin zwar keine Krankenschwester, aber du darfst auf keinen Fall irgendwo arbeiten wo du dich anstecken kannst usw.

Und du darfst auch keine Spritzen usw. mehr geben oder Blut abnehmen, soweit ich das von einer Freundin noch weiß.

Sobald du in so einem gefährlichen Beruf arbeitest, solltest du deinen Chef von deiner SS unterrichten sobald sie dir bekannt ist.

LG
Nina 23. SSW

3

Hallo!

Arbeite im Altenheim. Du darfst nicht in diese Zimmer. Ich mach nur noch mobile Leute. Spritzen, Blutzucker ist für mich auch tabu. Müßte dir die PDL aber sagen, wenn sie von Deiner Schwangerschaft weiß.

LG Tamara

4

Hallo!

Musst und darfst du nicht!!!

Ich bin im Rettungsdienst und darf seit Beginn der #schwanger nicht mehr arbeiten, aus folgenden Gründen:

- nicht schwer heben und Tragen, was ja logisch ist in meinem Job
- körperliche und seelische Belastung zu hoch
- hohe Infektionsgefahr!!!
- Schichten gehen zu lange (haben 12h Dienste und man darf nur max. 8h arbeiten und nicht nachts, Wochenende und Feiertags)

Da meine FÄ bei uns als Notärztin fährt, hat sie mir auch sofort ein BV geschrieben!

Es wäre verantwortungslos wenn du dich um Patienten mit MRSA und ähnliches kümmerst und sie versorgst, egal wie ihr euch schützt!

Arbeitest du auf ner ITS?

LG Claudi

5

Hallo!

Ich bin auch Krankenschwester und glaube Du meinst MRSA.

Ich bin zwar aus Österreich, aber das dürfte sich ziemlich gleich bleiben.

Du darfst auf gar keinen Fall zu ansteckenden Patienten, egal was die anderen sagen!!!!!!!

Lg Bina mit Sarah SSW 33+6

6

Hi,

das Amt für Arbeitsschutz kümmert sich um diese Dinge! Ich denke, das das Deine PDL ausführlich mit Dir besprechen muss.

Google ein wenig nach dem Amt für Arbeitsschutz, ansonsten wende Dich an die MAV.

Das Amt für AS muss eine Gefährdungsbegutachtung deines Arbeitsplatzes machen, dein AG macht sich strafbar wenn er dies nicht macht.

Ansonsten sind infektiöse Patienten für Dich tabu.


LG
Lorena

7

Hi,

also ich bin auch Krankenschwester und auch bei uns haben wir zunehmend Patienten mit MRSA und auch vom Noro-Virus sind wir nicht verschont geblieben. Beide Patientengruppen sind ja isoliert und ich habe es gleich mit den Kollegen abgesprochen das ich da nicht reingehen werde. Gleiches galt für aufwendige und schmuddlige Wunden da man da ja nicht generell weiß ob ein MRSA vorliegt oder nicht. Das hat auch ganz gut funktioniert da wir ein ganz gutes Team sind und alle Hand in Hand arbeiten.
Allerdings hatte mir mein FA von Anfang an ein Beschäftigungsverbot nahe gelegt was ich später, wegen Bauchproblemen nach einer Reanimation, auch in Anspruch genommen habe. So haben meine Kollegen einen vollwertigen Ersatz für mich bekommen, mein Arbeitgeber bekommt mein Gehalt von der Krankenkasse wieder und ich bekomme mein volles Gehalt. Erst hatte ich ja Angst nach zwölf Jahren Berufstätigkeit den ganzen Tag zu Hause zu sein aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und es geht mir gesundheitlich auch wieder deutlich besser.
Übrigens musst Du doch auch beleehrt woden sein was Du darfst und was nicht. Bei uns meinte die PDL auch erst wir beiden Schwangeren könnten doch mit im Labor aushelfen und in der Personalabteilung wurde uns dann gesagt das wir gar kein Blut abnehmen dürften da man ja nicht vorher weiß was der Patient hat. Dafür mussten wir sogar unterschreiben.

Also wie gesagt, isolierte Patienten, Blutentnahmen, Patienten umlagern, eitrige Wunden u.ä. sind für Dich tabu.

Liebe Grüße
Bianca

Top Diskussionen anzeigen