"Sternlesgucker"

Hallo Ihr Lieben!

Heute hat meine Hebamme unseren Kleinen (35. Woche) abgetastet und gesagt er würde mit dem Rücken auf der rechten Seite liegen. Der Kopf ist noch nicht fest im Becken und es wäre gut, wenn er seine Rücken noch etwas in die Mitte schieben würde. Ansonsten könnte es sein, dass er mit dem Kopf nach oben kommen würde, ein Sternlesgucker (heißt bei uns im Schwäbischen so, eine Hochdeutsche Übersetzung kenne ich nicht)
Sie meinte ich solle viel im Vierfüßlerstand machen und ein Hohlkreuz vermeiden, habt ihr noch Tipps??????


Herzlichen Dank für Eure Meinung!
brinma

1

Hallo brinma,

in welcher woche bist Du denn?
Meiner tendiert wohl auch noch zum Sternengucker (für alle Hochdeutschen hier). Aber die FÄ meinete: Sternegucker kommen sonntags und werden glückliche Kinder!
Na also, dafür lohnt es sich doch, etwas mehr zu pressen!

Die FÄ meinte auch, dass er sich unter Wehen noch etwas drehen kann ....

lg zirkushasi ET-1

2

Hallo,
unser Sohn wurde am 3. Oktober 2003 geboren (war ein Freitag, ist aber ein Feiertag).
Das schafft man schon und soviel würde ich im Vorfeld nicht unternehmen, da sich die Zwerge unter der Geburt noch drehen und keiner weiß wie.
Es war bei ihm nicht vorher zu sehen, dass er mit Blick nach oben auf die Welt möchte, er lag eigentlich "richtig".
Die Geburt hat vier Stunden gedauert, aber am Ende ging es doch etwas schwerer. Ich hatte einen Dammriss (zusätzlich zum -schnitt), was auf die Verkehrte Geburtslage zurückzuführen ist.
Es geht aber alles und am Ende ist es egal, wie die Geburt verlief - das Ergebnis zählt#freu!!!
Ich wünsche euch viel Glück!

3

Ich bin in der 35. Woche und würde eigentlich gerne eine Hausgeburt machen, deshalb wäre ich natürlich glücklich, wenn alles so normal wie möglich ist um keine Schwierigkeiten zu bekommen!

Das mit den glücklicheren Kindern und dem Sonntag finde ich ja klasse!!!!;-)

Mal sehen wie es sich entwickelt!
Danke für Eure Antworten!

brinma

4

Ein Kind dreht sich erst unter der Geburt so, dass es als Sternengucker zur Welt kommt. Vorher hat das nicht viel zu sagen.

Mein Sohn lag die ganze Zeit optimal, erst unter der Geburt war er dann so nett... er kam als Sternengucker, hatte eine Hand neben dem Kopf #augen und nen KU von 36,5cm. Raus ist er trotzdem ohne Kaiserschnitt gekommen.
Meine Freundin bekam ihr 2. Kind (auch Sternengucker) im Geburtshaus...
Es soll wohl im Rücken mehr ziehen als normal, aber da fehlt mir noch der Vergleich.

Keine Sorge, ein Sternengucker ist sicher kein Grund, eine Hausgeburt nicht zu versuchen.

LG, Pugsley

Top Diskussionen anzeigen