Wasser in den Beinen- bedeutet das automatisch Gestose?

Hallo,

habe seit zwei Wochen vermehrt Wasser in den Beinen. Jetzt habe ich hier im Forum immer dazu Gestose in Verbindung gelesen.
Sollte ich sofort zum Doc? Dachte das sei normal....
Hat noch jemand Wassereinlagerungen?

Bin echt verunsichert und war schon auf der www.gestose-frauen.de aber das klingt ja bedrohlich!!!
Deutet das auf eine Krankheit hin?#schock

Wäre froh über eure Meiniungen, Gruß Mia 25ssw

1

hu hu mia

jetzt mach dich mal nicht gleich verrückt wassereinlagerungen sind in der ss ziemlich normal und an der tagesordnung ich hatte sie in den ersten beiden ss zwar nicht (gott sei dank #augen) aber jetzt hab ich auch etwas in den beinen

ich kenn viele die extrem wasser eingelagert hatten in der ss und das ganz ohne gestose

wenn du dir dennoch so unsicher bist frag deinen fa oder die hebi nach rat bevor du dir unnütz zu sehr nen kopp machst

LG Stella mit Luana (3 3/4) Leviño (11 Monate) + Krümelienchen 29ssw

2

Hallo,

keine Panik, Wasser in den Beinen ist komplett normal bei Schwangeren ... auch in den Händen.
Ich hatte eine Gestose ... fing bei mir #kratz in der 18. SSW mit Wassereinlagerungen an, aber da war es noch nicht bedenklich und erst ab der 30 SSW wurde bei mir von Gestose geredet.
Deinem Arzt solltest du es beim nächsten Termin sagen / zeigen, aber so lang nicht dein Hals und dein gesicht anschwillt, dein Blutdruck hoch geht und der Arzt Eiweiß im Urin findet bist du sicher.
Eine Gestose ist irre selten ... klar liest man es hier häufiger, hie rballen sich solche Dinge eben, aber von 100 Frauen bekommt etwa eine, eine Gestose.

LG, Mara (die die Gestose nicht geschreckt hat und die es noch mindestens einmal wissen will ;-) ... wenn du mehr wissen magst, dann schau mal auf meine HP ... über die VK ... dort findest du auch den Link zu den Gestose Frauen)

3

Hallo liebe Mia!

Muss "Mara299" recht geben...

Eine sogenannte "EPH-Gestose" erkennt der FA daran, dass neben den schlimmen Wassereinlagerungen ebenso der Blutdruck (bedenklich) ansteigt - also den Grenzwert von um die 145/150 zu 90/95 überschreitet und sodann auch gleichzeitig noch "Eiweiss" (evtl. auch nur in "Spuren") im Urin nachgewiesen wird; wird ja bei jeder SS-Vorsorge-Untersuchung Urinprobe genommen und untersucht... In Deinem Mutterpass stehen ja die jeweiligen Eintragungen zu den Untersuchungen - falls Du Eiweiss im Urin haben solltest markieren sie dass immer "rot", damit es gleich gesehen wird.

Mach' Dich also nicht verrückt, falls Du halt "Wasser" hast, dann beobachte bitte Deinen Blutdruck (evtl. hast Du ja ein Messgerät zuhause?) und bei der nächsten FA-Untersuchung würde ich einfach mal das Thema ansprechen und fragen was der FA dazu meint.

Ich wünsche Dir alles Liebe & Gute für Deine restliche SS; bleib gesund!#klee

Manuela (mit Flo, 2 3/4 J. und Krümeline, 32. SSW - mit EPH-Gestose als Diagnose...)

4

Beachte das PS im Link ;-).

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=369726&pid=2440969

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen