Geschlecht - wer läßt sich überraschen?

Hallo ihr Lieben.

Ich wollte mal wissen, wer sich von euch alles überraschen lässt. Und warum wollt ihr das Geschlecht nicht wissen? Einfach der Überraschung wegen oder weil ihr Angst habt, der FA könnte sich irren?

Wollten eure Männer es denn wissen oder seid ihr euch einig?

Bin gespannt auf eure Antworten. #huepf

Liebe Grüße,
Coco #herzlich

1

Hallo Coco,

ich bin noch ein wenig hinundher gerissen, ob ich es diesmal wissen will oder nicht.

Bei Nico wollte meine Mann nicht wissen was es wird, aber ich wollte. Da sich unser Kleiner geziert hat, konnte man es ja nie sehen. Irgendwann wollte ich es auch nicht mehr wissen, aber der Arzt hat sich dann verquatscht.

Ich habe ja noch alle Babysachen, auch viele neutrale Farben, weil wir es ja so lange nicht wußten. Also eigentlich wäre eine Überraschung schon nicht schlecht.

Mal sehen, ob ich dann auch noch so denke, wenn ich auf dem Stuhl sitze und ich das Kleine dann im Ultraschall sehe.

LG,
pebles

2

Hallo!

Eigentlich wollte ich es mir diesmal nicht sagen lassen. Doch so langsam platze ich fast vor Neugierde!
Haben eine Tochter, die ist 15 Monate und alles, wirklich alles, ist Dank Oma in rosa oder rot.
Ich bin echt am Grübeln, ob ich es nicht doch wissen möchte. Auch weil ich glaube, das ich mich so besser auf die Namesnssuche konzentrieren kann. Wenn ich es wüsste, wöllte ich es aber niemanden sagen. Das gäbe ein Spass!!!!
Meine Schwiegermutti glaubt, das ich das schon weiß (schon damals in der 7.SSW!!! #kratz) und versucht immer was raus zu kitzeln. Dann wiederum hätte ich Angst, das ich mich verplappere....Fragen über Fragen.... #gruebel
Ich weiß nicht...
LG Romy

3

Wir wollten es eigentlich nicht wissen, da wir die Überraschung cool gefunden hätten...

Aber leider hatte ich versäumt, das meinem FA mitzuteilen - und der platzte beim US einfach damit raus! #schmoll ;-)

LG Claudi (33.SSW) - ein Junge wird´s!

4

Hallo, also ich hab es mir bei allen 3 ss sagen lassen, bei den letzten 2 ss wurden Fruchtwasseruntersuchungen gemacht, da kann man es ja genau sagen. Aber ich hätte es vor Neugierde nicht ausgehalten mich überraschen zu lassen, obwohl es bestimmt ne schöne Erfahrung wäre das genau zur Geburt zu erfahren...

Liebe Grüße Ilona (37. ssw)

5

Hallo,

ich bin jetzt in der 38. SSW und ich lasse mich überraschen und bin schon ganz gespannt was es denn nu wird :-D

Bei mir stand von Anfang an fest, dass ich das Geschlecht nicht wissen möchte. Mein Mann und meine Mutter fanden das nicht so schön. Mittlerweile hat sich mein Mann damit abgefunden und meine Mutter, die mich zu den VU immer begleitet, da mein Mann immer so lange arbeiten muss, legt es jedes Mal aufs Neue darauf an, dass der FA ihr sagt, was es wird.

Ich finde den Gedanken einfach schön, wenn das Kind zur Welt kommt und der Arzt sagt: "Herzlichen Glückwünsch, es ist ein ***"

Zum Glück hab ich nicht mehr lange, denn so langsam frißt mich die Neugierde auf ;-)

LG Nadine (37+1)

6

Hallo Coco,

wir wollten es weder in der ersten Schwangerschaft noch diesmal wissen. Es war soo schön, es erst bei der Geburt zu sehen, dass es Mädchen sind! Dadurch war die ganze Geburt einfach perfekt!
Dieses Mal sollte es wieder genauso sein. Leider war ich beim Fein-Ultraschall und dass erste, was man auf dem Monitor sehen konnte, war sein Zipfelchen! Ich konnte gar nicht so schnell wegschauen und der Arzt hat auch nichts mehr verstecken können. Zuerst war ich echt erschrocken und etwas enttäuscht, aber jetzt können wir uns gar nicht mehr vorstellen, dass wir es eigentlich immer noch nicht wissen würden, was es wird. Es hat halt auch was für sich, wenn man das Kind nicht nur mit "es" und "das Baby" anspricht, sondern schon seit inzwischen 15 Wochen mit "er" und seinem Namen. Das baut eine andere Beziehung auf, als wenn man es nicht weiß, finde ich. Trotzdem - beim nächsten Mal ziehe ich auf jeden Fall wieder die Überraschung vor!
Und was die Fehlerquote angeht - in meinem Bekanntenkreis gibt es drei falsche Prognosen! Die eine hat es sogar erst zwei Wochen vor der Geburt erfahren, dass sie statt des seit Monaten erwarteten Mädchens nun doch einen Jungen bekommt!

Liebe Grüße
karmella + #baby#baby (23 Mon.) + #ei (37. SSW)

7

Hallo Coco,

also beim 1. Kind haben wir es beide nicht wissen wollen, auch wenn ich dann zum Ende der SS schon sehr neugierig war habe ich durchgehalten.

Jetzt beim 2. Kind werden wir es uns erst Recht nicht sagen lassen. Wir haben damals so gut durchgehalten und es hat sich gelohnt. Die Ärztin und Hebamme waren so überrascht als mein Mann fragte was es denn nun ist, das sie gar nicht glauben wollten das wir es nicht wußten. Ich selbst habs sowieso erst Stunden nach der Geburt (KS) erfahren.

LG Yvonne

8

Hallo!

Wir erwarten unser 1. Kind und wollen es beide nicht wissen. Wir warten schon eine zeitlang auf unser Wunschkind und deshalb ist es sowieso vollkommen egal, was es wird.

Außerdem glaube ich, dass es die Geburt noch schöner macht.

Ich hoffe sehr, dass ich auf dem Ultraschall nicht doch von selbst erkennen kann, was es wird, oder dass sich mein FA nicht verplappert...

In unserem Bekanntenkreis stossen wir mit unserer Einstellung übrigens auf recht viel Unverständnis. Aber jeder, wie er will.

LG, Lilly

9

Hi,

Also meine Freundin und ich sind da unterschiedlicher Meinung.
Sie wills nicht wissen und ich platze vor Neugier.

Natürlich ist das nebensächlich, denn das wichtigste ist das es gesund ist.

Ich werd beim nächsten US-Screenig (dem 2.) mal die FA fragen ob, wenn sie es erkennen kann (vielleicht streubt sich ja unser Krümel) nur mir mitteilen kann.

Gruß
Daniel + Veronika + #ei (13+2)

Top Diskussionen anzeigen