würdet ihr ein behindertes kind behalten?

hallo meine frage steht ja schon oben.
nicht böse gemeint!!
mir kommt nur oft der gedanke,was machst du wenn zur feindiagnostik gesagt wird ihr kind ist behindert oder es kommt behindert zur welt!
ich kann mir die frage nicht beantworten!

lg sim

1

Ja.



2

JA:-)

3

Hallo,
ich glaube, ich würde es behalten, nachdem ich es jetzt schon strampeln hab sehn.
Mein Mann sagt immer ich würd sogar nen "Alien" behalten - aber zum Glück stellt sich uns die Frage nicht, da ich keine weiteren Untersuchen hab machen lassen, außer halt den normalen Ultraschall. Hat mir meine Ärztin auch gar nicht vorgeschlagen.

Wir vertrauen einfach mal drauf, daß es unserem Muckelchen gut geht!

Viel Glück weiterhin
Jette und muckelchen (16. Woche)

4

Hallo, ja darüber habe ich mir auch schon ganz zeitig Gedanken gemacht. Da meine Schwester ein behindertes Kind hat (Trisomie 21), war für mich ganz klar, eine Fruchtwasseruntersuchung machen zu lassen (auch schon in der 2. ss). Wir waren uns einig, ein behindertes Kind nicht zu behalten, dazu stehe ich auch und meine Schwester sieht das genauso. Mein Neffe ist bereits 15 und sie kommt mit der Situation bis heute nicht klar. Aber das muss ja jeder für sich entscheiden und es gibt sicher viele, die besser damit leben können.

Alles Gute Ilona (37. ssw)

5

Hi,

ich würde es auch behalten, vor allem, du hast ja schon das kleine #herzlich schlagen gesehen, eventuell auch schon die ersten tritte kassiert ;-), genau aus dem Grund würde ich es nicht machen. Jedes Kind hat doch das recht auf Leben und man sollte doch jedes Kind zumindestens die Chance geben, Leben zu dürfen.

Lg,
Hsiuying + #baby May-Ling (15.7.06) & #ei im Bauch (19 SSW)

6

hey;

ich würde es behalten schon alleine aus dem grund weil ich es nicht einsehen darüber entscheiden zu dürfen ob ein kind leben darf oder nicht.
ich bin sehr natur verbunden und denke wenn ein kind nicht "gesund" zur welt kommt dann hat das seinen grund und auserdem kann das kind im bauchnoch kern gesund sein und nach der geburt schwerstbehindert, und dann???
nein ich sehe es nicht als mein recht an darüber zu entscheiden und ich weis das damit sehr viele pflichten ein leben lang entschehen aber diese pflichten sind auch mit einem gesunden kind da nur nicht so intensiv!

ist halt meine meinung

LG Viola+#baby Angelie ET-9

7

hallo,

darüber hab ich mir auch schon öfter Gedanken gemacht. Mein Mann und ich sind zu dem Schluß gekommen, dass wenn es so behindert wäre, dass es sich später nicht selbst versorgen könnte und nur in einem Heim dahinvegetieren würde, würden wir uns dafür entscheiden es abzutreiben.

Hätte ich einen derartigen Unfall, braucht mich auch keiner an die Maschinen anzuschließen.

So hart es klingt, aber so denke ich.

LG
quiny

12

so blöd wies klingt wurde mir (auch wenns mir keiner glaubt)
gesagt ,das mein kind durch das viele us(2x us in der woche)geistig behindert sein könnte.
ich grübbel deswegen jeden tag ,was wohl wenns so ist!!

kann man das zur feindiagnostik feststellen?

24

Also, wegen den US brauchst du dir mal gar keine Gedanken machen. Was sagt denn dein FA dazu und warum wird so oft geschallt *nurneugierigbin*

Bis jetzt hatte ich nur die ganz normalen US und zwischendurch mal. Mit der Feindiagnostik kenn ich mich leider nicht aus.

Für den Fall, dass es so wäre, gibt es bestimmt viele Hilfsorginastionen, die einem zur Seite stehen und beraten. Denn wenn es mal auf der Welt ist, kannst eh nix mehr ändern.
Ich würde so lange es geht, ich gesundheitlich in der Lage bin, es versorgen und zu sehen, dass es später ordentlich versorgt wäre. Nur wenn man es im Mutterleib schon feststellen würde und es noch nicht zu spät ist, würd ich es wegmachen lassen. Gilt aber nur für eine schwergradige Behinderung. Ein mongoloides Kind würde ich genauso bekommen wollen, wie ein "normales" Kind.

LG
quiny

8

Auf jeden Fall. Hab auch die Nackenfaltenmessung nicht machen lassen, weil es für mich keinen Unterschied machen würde ob das Kind Down Syndrom hat oder nicht.
Durch meine Arbeit weiß ich sowohl wie schwer es ist ein behindertes Kind zu haben aber ich kenne auch die schönen Seiten - wieviel einem so ein Kind zurückgibt.

Und ich liebe meinen Zwerg jetzt schon so sehr, dass ich ihn nie wieder hergeben würde.

LG Maria + #ei (16+3)

9

leider weis man es erst zu 100% bei der geburt. ich würde es behalten.
gruß
marcella

Top Diskussionen anzeigen