Bin völlig fertig: Schwiegermutter-Stress

Hallo zusammen,

ich weiß, dass es vielen von euch auch so geht und ich hoffe sehr, dass ich wenigstens hier Zuspruch bekomme. Ich weiß ja auch nicht, ob es die Hormone sind oder warum werde ich so fuchsteufelswild, wenn es um meine Schwiegermutter geht?

Wir bekommen jetzt ihr erstes Enkelkind und die gute Frau hat keinen Job. So viel zur Vorgeschichte. Seit sie jetzt weiß, dass wir ein Baby bekommen hat sie nichts besseres zu tun, als in jeden Laden zu rennen und sich zu informieren, was es gibt und mich dann anzurufen und zu sagen: "Ihr braucht das..." "Und das müsst ihr so machen..." Sie erzählt nur noch von ihren Entbindungen (vor über 30 Jahren) und dass Stillen nicht wichtig sei, sie hätte das auch nicht gemacht usw usw usw.

Zur heutigen Geschichte: meine Schwägerin wird Patentante und sie will unserem Baby einen Kinderwagen kaufen. Also habe ich gefragt ob wir am Samstag mal gucken gehen wollen. Sagt meine Schwiegermutter: "Das geht nicht. Da habe ich keine Zeit!" ????? Geht's noch??? Wer hat sie gefragt? Ich habe dann gesagt: "Das ist ja nicht schlimm, wir gehen doch nur schauen!" Dann ging es weiter: "Ihr braucht einen Kinderwagen und einen Sportwagen." ????? Wusste noch gar nicht, dass ich einen Porsche brauche :-) Jedenfalls habe ich dann darum gebeten das Thema zu wechseln und habe mich dann gar nicht mehr am Gespräch beteiligt.
Jetzt ist sie beleidigt mit mir. Ich bin so wüst zu ihr und will sie gar nirgends dabei haben.

Oh Mann. Jetzt kann ich wenigstens noch zur Arbeit gehen, da kann sie mich nicht einfach überfallen, aber wenn ich dann mal im Mutterschutz anfängt, dann wird es für mich richtig stressig - es sei denn, jemand hat mir einen sehr guten Rat, wie ich die Frau zähmen kann :-)

Viele Grüße von eurer richtig genervten und sauren
Susanne

1

Umziehen... ;-)

Kann Dein Mann da vielleicht ein bissl vermitteln?

2

Hallo...

ich würd auch versuchen, Deinen Mann vermitteln zu lassen. Schließlich ist es Euer Kind und Du bist schwanger. Die Zeiten haben sich seit der Schwangerschaft Deiner Schwiegermutter ja geändert, vieles was damals gemacht wurde, wird heute nicht mehr so gemacht. Mir fällt auf, dass diese Tatsache meine Mutter auch schwer nachvollziehen kann. Insbesondere was das Thema "Stillen" angeht, sie konnte damals nicht stillen, also werde ich das auch nicht können. Aber ich denke, es lohnt sich nicht darüber zu reden, jede Frau hat da ihre Erfahrungen und Du und ich werden sie eben auch bald machen.

Jedenfalls zu Deinem Problem, was den Kinderwagen angeht. Ich würde an Deiner Stelle einfach mit der künftigen Patentante den Wagen anschauen und wenn Euch einer gefällt, diesen auch kaufen. Deine Schwiemu hat dabei nichts zu suchen. Dafür kann sie ja dann andere Dinge kaufen, die Ihr Euch wünscht. Wir werden eine Liste anfertigen mit den Dingen, die uns fehlen und diese dann verteilen.

Tja ansonsten versuch locker zu bleiben, aber auch standhaft. Auch wenn Du sie erstmal zurückweisen mußt, sie wird vermutlich beleidigt sein, aber sie kommt auch wieder. ;-)
Erklär ihr in ner ruhigen Stunde, dass Du zwar dankbar bist für ihre Meinung, aber auch Deine eigenen Erfahrungen machen möchtest. :-)

Viel Glück und #cool bleiben.

Tina

3

Hi Susanne

schenk ihr einen "Babypflegekurs" - da bekommt sie von "Fremden" vermittelt, wie das heute gehandhabt wird und ggf. noch ein Hebammenbuch über Stillen und Babypflege und Ausstattung, was WIRKLICH gebraucht wird.

Sie freut sich einfach suuuuper über ihr Enkelchen - lass ihr die Freude, sie hat ggf. einfach sonst nix um sich wirklich drauf zu freuen?

Ansonsten hilft nur höflich, aber bestimmt sagen, daß DU schwanger bist und Dich selbstverständlich selber informieren und kümmern möchtest und wirst, was ihr braucht und haben wollt, sie aber gerne um ihre Meinung fragst, wenn Du nicht weiter weißt. Sie will "gebraucht" werden und mal ehrlich - NICHT ALLE Ratschläge sind Nonsens, der eine oder andere gilt auch heute noch als super oder ist einfach praktisch.

Sag ihr in einem vier Augen Gespräch, daß auch Du Dich genauso freust schwanger zu sein und MAMA zu werden. Genauso gerne "Babysachengucken" gehst und aussuchen magst, wie sie sich freut OMA zu werden, aber sie Dich doch bitte nicht immer so überfallen mag, als wenn Du keine Ahnung hättest. Das hätte sie sich sicherlich auch nicht gefallen lassen als sie ihre Kids bekam.

Ebenso ist die Wissenschaft eben heute auch viel weiter und daher sind Dingen wie zb Honig auf den Schnuller schmieren, Daunendecken inzwischen out, weil sie als schädlich erkannt wurden,.....

Zwei KIWä sind allerdings wirklich Quatsch... die meisten Kinderwägen kann man von Babyschale zu Sportwagen umbauen....

Einfach die Ratschläge beherzigen, die Du für Dich als gut empfindest, die anderen überhören.

LG Nita, 16ssw mit Nr. 3
die mit beiden Omas Anfangs ein "somachtmandasheutenichtmehrweil..."-Wörtchen gesprochen hat.



4

Hallo,
ohje, das klingt ja scht stressig. Meine fängt auch ein bisschen so an.
Steht Dein Mann wenigstens zu Dir? Oder sind Mamas Worte Gesetz?
Dann kann er ja echt vermitteln, bzw. dann ist sie auf ihn sauer, nicht auf Dich.
Wahrscheinlich hilft da nur auf Durchzug zu schalten und Dein Ding zu machen. Manche Aktionen muss sie ja gar nicht mitbekommen...
Ich wünsche Dir ein dickes Fell und guuute Nerven und viel Spaß beim Kinderwagenkauf, sind wir auch grad dran.
vlg tina

5

Die Frau hat Langeweile und will sich nützlich machen. Gebt ihr irgendwas zu tun, wo sie Euch nicht auf die Nerven fällt, z.B. Babysachen stricken o.ä.

Top Diskussionen anzeigen