Wer ist privat versichert?

Hallo,
mich würde mal interessieren, wie das ist wenn man privat versichert ist. Was wird in der Regel bezahlt. Wie sieht das mit einer Hebamme aus? Werden vielleicht sogar mehr US- Untersuchungen bezahlt?
Schreibt mir einfach was ihr so wisst.

#danke

LG elena

1

Bin zwar nicht Privat versichert aber die frage is ein wenig komisch
-----
Werden vielleicht sogar mehr US- Untersuchungen bezahlt?
-----
warum sollten mehr us bezahlt werden?Man zahlt doch so auch alles selber oder nicht?

6

Wenn man privat versichert ist, zahlt man die Rechnung und kriegt dann von der Kasse, wenn man die Rechnung einreicht die Kosten erstattet, je nach Tarif. Wobei man meistens 30 Tage zeit hat die Rechnungen zu bezahlen und die KK schneller das Geld überwiesen hat, sodass man es nicht mal auslegen muss.

lg

2

Also meine PKV (Hallesche Nationale) zahlt alles, z.B. Ersttrimesterscreening (NT-Messung), Feindiagnostik, Sono bei jeder Vorsorge, Vorsorge alle 2 Wochen, Toxoplasmose-Titer, etc. Hebammen-Nachsorge und Akupunktur ist auch kein Problem, nur GVK muss ich selbst zahlen .
Also, wir haben es da schon ziemlich gut...
Kerstin

3

Huhu,

bin privat versichert. Bekomme bei jeder Untersuchung einen US gemacht (und bezahlt), samt Sonder-US (Organultraschall etc.).

Hebamme hatte ich in der 1. SS, die ist auch bezahlt worden, jetzt habe ich zwar schon eine kontaktiert, aber noch keinen Termin gehabt.

Wenn Du mehr wissen möchtest, immer fragen...

LG und eine schöne Kugelzeit,
Obiana 18. SSW

4

Hallo Elena,
bin auch privatversichert. Bis jetzt wurde alles anstandslos bezahlt und ich hatte bestimmt schon 5 US Untersuchungen.
LG
Andrea 23SSW

5

huhu,

also ich bin privat versichert. bin jetzt in der 30ssw. und ging bis jetzt alle 4-5 wochen zum arzt. ich bekomme jedesmal ultraschall mit foto und bekomme zusätzlich zu dem grossen bluttest den jeder am anfang bekommt nochmal jedes mal blut abgenommen wegen toxoplasmose gefahr. ich habe bis jetzt keinen cent selbst zahlen müssen bzw. hab von meiner privat kasse alles wieder zurückerstattet bekommen.auch rezepte.

liebe grüsse catzyy 30ssw

7

Ich danke euch für die Anworten.
Habt ihr vorher bei der KK nachgefragt?

8

Ultraschall wurde jedes Mal gemacht (naja ganz am Ende nicht mehr, da sieht man ja auch nichts mehr), wurde anstandslos bezahlt. GVK mußte ich aber ganz alleine zahlen :-(, was jede gesetzlich Versicherte umsonst bekommt.

Hebammenrechnung habe ich gerade erst bekommen und eingereicht, bin gespannt wieviel sie davon übernehmen #schwitz

9

Was kostet denn so ein GVK?

lg

12

Netterweise hat mir die Hebi nur den Satz für gesetzlich Versicherte (76 Euro) berechnet, normalerweise kriegt sie von Privatpatientinnen bzw. von deren Kasse wohl über 100.

10

Hallo,

deine Frage ist gar nicht komisch, denn für Privatversicherungen gelten andere Tarife und Abrechnungsbestimmungen als bei gesetzlich versicherten.

1. Die Leistung der Hebamme (außerhalb der Entbindungsklinik) ist nicht unbedingt ein Bestandteil deines Versicherungsvertrages. Manche Versicherungen haben die Leitungen der freien Hebammen ausgeklammert. Wenn du das in deinem Vertrag nicht findest, musst du einmal bei deiner Versicherung nachfragen.

2. Im Krankenhaus wird dir eigentlich alles bezahlt - je nach dem was du für einen Tarif vereinbart hast (Einzelzimmer / Zweibettzimmer, Chefarztbehandlung, freie Arztwahl etc.) mit einer Selbstbeteiligung oder eventuel bekommst du ein Krankenhaustagegeld

3. Bei ärztlichen Untersuchungen ist es Ermessenssache des Arztes wie viel Ultraschalluntersuchen und was für Zusatzuntersuchungen gemacht werden. Da die Ärzte nicht an das knappe Buget gebunden sind, machen viele oft mehr Ultraschalluntersuchungen.

4. Du kannst dich ohne Überweisung zu einem 3-D Ultraschall / Doppler / Feinultraschall anmelden.

5. Einen Nachteil habe ich allerdinsg ausmachen müssen. Da ich schon kleine Kinder habe, wäre mir bei einer gesetzlichen Kasse eine Haushaltshilfe bezahlt worden. Die Leistung hat meine private Kasse allerdings nicht dabei.

Viele Grüße
Manonne

11

Noch ein Nachtrag:

bei mir wurden Geburtsvorbereitung und Rückbildung komplett gezahlt.

Gruß
manonne

13

Vielen Dank!
Also zahlt die KK anstandslos mehrere US-Untesuchungen. Was ja sehr schön ist, denn um so öfter sieht man das Kleine :-)

14

bin ebenfalls privat versichert. meine krankenkasse übernimmt alles, so lange es bis zum 1,5 fachen satz abgerechnet wird, ist eine sonderregelung, da ich noch studentin bin. alles was darüber hinaus geht muss man selbst zahlen, allerdings wissen das die ärzte und gestalten die abrechnung entsprechend.
Bei mir wird auch jedes mal ein u-bild gemacht, beim letzten termin habe ich sogar 3 Bilder mit nach Hause nehmen dürfen, außerdem werden mir alle möglichen vitaminpräparate auf rezept gegeben, kann ich auch einreichen, zusätzlich schlägt die ärztin mir jedes mal eine neue untersuchung, impfung, test... vor mit der bemerkung: "die Privaten übernehmen das ja!" finde ich etwas übertrieben, habe bis jetzt auch keine zusätzliche untersuchung machen lassen. natürlich hat man als privatpatient viele vorzüge, ist auch wirklich sehr positiv für mich. aber man merkt schon, dass wir in einer zwei klassengesellschaft leben und das ist traurig! ich bin ja nicht mehr oder anders schwanger als gesetzlich versicherte!

Top Diskussionen anzeigen