bin so am ende ssw 28+3 heute fa

hallo,
kurz zu meiner vorgeschichte habe bei meiner 1. ss 5 wochen wegen einer zervixinsuffiziens im krankenhaus gelegen. gmh 2,1 und trichter vor dem mumu.
nun sieht es so aus als ob mich dieser spuck wieder einholt - bisher war alles gut fest und verschlossen doch heute hieß es der kopf ist tief ins becken gerutscht - aber noch alles zu und kein trichter - sie hat gesagt ab jetzt körperliche schonung. ich hab so wahnsinnige angst wieder ins kkh zu müssen - dort bekommt mich niemand mehr hin. meine angst ist so schlimm das ich seit dem ich vom fä zurück bin nicht mehr traue aufzustehen und am liebsten kopfstand machen würde. ich bin doch erst 29 ssw.
wißt ihr vielleicht was bei dem vaginalen befund 01101 bedeutet - sonst stand dort immer 00000.
darf ich jetzt gar nichts mehr machen? bin so verunsichert hab so panische angst vor dem krankenhaus.

entschuldigung das es so lang geworden ist - aber ich bin ein weing am ende.

vielen dank fürs zuhören.
:-(#heul#heul

1

Hallo!

Nun mach dir mal nicht son Kopf! Wird schon werden!;-)
Aber schone dich wirklich, heißt keine Hausarbeiten oder andere Dinge die anstrengend sind.
Kannst ruhig mal aufstehen:-)

Hatte die selbe Diagnose in der 27.ssw > GMH verkürzt aus 2,2 cm und Trichterbildung.

Bin nun schon in der 34+0#schwitz, siehst also das es klappt.

Alles Gute weiterhin#klee

Peachii

4

ich bin in der 28. sws und hab ebenso die diagnose eines verkürzten GBH, meiner ist nur noch 1,8 cm, hilfe...ich habe panische angst und hab auch vorwehen... ich bin ganz verzweilfelt und weiss nicht, was ich tun kann.
Hoffe das mir meine hebamme und FÄ nun der der Kh Entlassung helfen kann.

Piro

2

http://medizin.soellner.net/ebm/ebm.php?action=goto&auswahl=01101

Schau mal dort da wirst du dann schlauer sein....
Alles gute.....

3

Hallo,

vieleicht kann ich dir ein wenig helfen!

Mein erster Sohn kam für mich total überraschend in der 32.SSW zur Welt. Danach habe ich noch vier Söhne bekommen. Alles Schwangerschaften luefen vom Befunde her ähnlich - Schmerzen, vorzeitige Wehen ab der 20. Woche, Druck nach unten, Trichterbildung, Cervixinsufizienz, verkürzter Gebärmutterhals. Wenn ich das bei dir richtig gelesen habe, kennst du das auch.....

Beim zweiten habe ich sehr lange im Krankenhaus gelegen, Tocolyse, nur Bettruhe - eine Katastrophe!

Beim dritten und vierten bin ich nicht ins Krankenhaus gegangen, habe mich schlichtweg geweigert und mir eine Hebamme gesucht, die mich dann betreut hat. Ich bekam homöopathische Mittel, Tokoöl für den Bauch und Entspannungsübungen. Der Befund war nicht besser aber auch nicht schlechter als bei meinem zweiten und während mein zweiten schon in der 34.SSW zur Welt kam, haben es die beiden Kleinen immerhin bis zur 35. und 36. ausgehalten. Und es war für mich deutlich angenehmer, denn mir ging es viel viel besser!

Jetzt bin cih wieder schwanger und bis zum letzten Wochenede habe ich gedacht, ich könne eigentlich Bäume ausreißen - bzw. sonst etwas anstellen. Das lag daran, dass mein Großer krank war und nicht laufen konnte. Rollstuhl ging zwar für weitere Srecken, aber zur Toilette, ins Auto und so musste ich ihn heben - mir blieb nichts anderes übrig. Mein Gebärmutterhals war die ganze Zeit bei 4,5cm.

Seit Sonntag hatte ich plötzlich wieder starken Druck und als ich gestern bei 28+3 beim Arzt war, hatte ich einen ähnlichen Befund wie du - Gebärmutterhals mit Trichterbildung, verkürzt auf 2,7cm.

Jetzt heißt es wieder liegen und nichts mehr machen. Zum Glück kann mein Großer wieder laufen und mir helfen. Meine Hebamme zieht mir mir wieder das selbe Programm durch, denn ins Krankenhaus gehe ich auch nicht! Hier zu Haus wäre der absolute Teufel los. Ich bin zwar sonst vormittags auch weg, weil ich als Lehrerin arbeite, da sind die anderen betreut, aber nachmittags bin ich da und selbst wen ich nur liegen kann, ist es tausendmal besser als wenn cih nciht da wäre.

Wenn du magst, kannst du dich auch bei mir melden, dann kann ich dir vielleicht noch weiterhelfen.

Alles Gute
manonne
m

Top Diskussionen anzeigen