Warum verkalkt die Plazenta????

Hallo ihr lieben Urbis!!!

Ich habe gerade in einem Beitrag gelesen, dass bei einer Schwangeren die Plazenta in der 36. SSW verkalkt war.
Kann mir einer sagen, ob das immer passiert und warum die Plazenta plötzlich verkalkt??? #kratz Was sind die Auswirkungen oder Folgen davon??
Ich habe das noch nie gehört, nur immer im Zusammenhang von Artherien-Verkalkung, und bis es soweit kommt, vergehen ja Jahre.... Warum bei der Plazenta so schnell????? #gruebel

Danke für eure Antworten.
SIRIIA #sonne & JANNIK inside #baby (22+0)

1

Hallo,

soweit ich weiss passiert dass, wenn Schwangere rauchen!!!

liebe Grüsse
Diana

2

bei hallo baby und solchen sendungen wird immer gesagt, dass bei raucherinnen die plazenta oft früher verkalkt. normal ist das aber nach den 40 sswochen bei allen irgendwann der fall. die ist eben nur für diese zeit gemacht und dann kann sie eben einfach irgendwann nicht mehr soviel leisten.
die folgen sind, dass das kind nicht mehr so gut versorgt wird, und im schlimmsten fall früher geholt werden muss, weil eben die vorsorgung nicht mehr ausreicht
ich war in der 38.ssw beim fa mit us und da wurde eine angehende verkalkung festgestellt (rauche aber nicht!), die war aber noch so gering, dass es für die ssw schon ganz normal war. das wird dann eben nur nach et genauer kontrolliert, weil da einfach jede plazenta so langsam "schwach" wird....

5

eine verkalkte Plazenta bedeutet nichts anderes als eine vorzeitig gealterte Plazenta.
Die Plazenta ist normalerweise darauf ausgerichtet, bis in die 42. Woche problemlos zu funktionieren. Durch starke Beanspruchung oder schlechte Durchblutung werden die Gefäße vorzeitig alt und verkalken (Wie die Herzkranz-Gefäße einer Person, die einen Herzinfarkt bekommt).


das habe ich gerad mal rausgefunden! verkalkung hat nix mit rauchen zu tun!

gruß antje 32+2

9

vermutlich ist es aber oft so, dass gerade raucherinnen eben ne schlechte durchblutung haben. zumindest wird oft gesagt, dass bei raucherinnen die plazenta meist vorzeitig verkalkt.
und mit leichten verkalkungen kann die plazenta ja durchaus noch problemlos funktionieren, aber es sind eben die ersten anzeichen, dass so ganz laaangsam die schwangerschaft zu ende geht

3

Hallo,

bei mir was das auch so... ab etwa der 35. woche hat man das festgestellt. bei mir konnte man die ursache nicht feststellen, kann einfach so passieren. oft ist es aber das rauchen während der ss

bei mir wurde dann oft einee doppleruntersuchung gemacht, um zu schauen ob meine kleine noch gut versorgt ist. meist ist eine vorzeitige plazentaverkalkung nicht so schlimm, weil die plazenta auch wenn sie nicht mehr voll funktionsfähig ist das baby ausreichend versorgt. meine hebi meinte immer, die plazenta arbeitet 150 prozent, wenn sie verkalkt ist, dann halt nur noch zu 100 prozent.

lg matzzi

4

Hallo,
das passiert nicht nur schwangeren die rauchen,
sondern meistens auch denen die über die Zeit sind.
Bei mir war es auch so ich war zwei wochen drüber,
und meine war auch verkalkt.


Gruß Sandy#freu

6

Ich habe schon länger mit Schwangerschaftsbedingter Hyperthonie (Bluthochdruck) zu tun, auch bei mir hat die Plazenta in der 37.SSW angefangen zu verkalken. Lt. meinem Arzt im KH ist das aber normal. Das passiert wohl früher oder später bei allen.

Und ich bin absolute Nichtraucherin!

LG Claudia 38.SSW

7

Hallo,

bei mir war die Plazenta in der 41 SSW verkalkt, obwohl ich nicht rauche. Naja die Ärzte meinten, irgendwann ist auch die mal verbraucht bzw. zu alt, weil das Baby evtl. doch länger schon im Bauch ist, als der Termin errechnet wurde. Das ist aber nicht immer der Fall, manche entbinden zwei Wochen überm ET und die Plazenta ist noch ok.

Lg
Anna

8

Hallo Siriia,

das ist völlig normal, daß die Plazenta irgendwann verkalkt. Mein Arzt sagte, daß das Gewebe in der Plazenta abstirbt wenn es verbraucht wird. Auf dem CTG sieht man das dann als weiße Punkte. Bei einigen kann das schon früher passieren aber gegen Ende der SS ist das völlig normal. Wenn es zu früh passiert, kann es sein, daß die Ärzte das Baby schon früher holen müssen, weil die Versorgung einfach nciht mehr gewährleistet ist. Das sieht der Arzt aber auch an der Durchblutung der Nabelschnur.

Ob diese Art der Verkaltung die gleiche ist, wie bei der Artereien-Verkalkung kannich Dir allerdings nicht sagen.

Gruß,

Birgit

Top Diskussionen anzeigen