Info Amalgamfüllung

Hallo,

an alle die es interessiert, ich habe gestern eine Frage wegen Entfernung einer "unterwanderten", kaputten Amalgamfüllung in der 30. SSW gestellt:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&id=697473

Ich bekam den Tipp mich an die Embryotox-Hotline zu wenden, hier die Info, die ich bekommen habe:

Amalgam kann in fester Form nicht vom Körper aufgenommen werden, nur in Dampfform. Beim Herausbohren entstehen keine Dämpfe sondern nur Staub, der sofort mit Wasser gebunden und mit diesen Saugern abgesaugt wird.

Mir wurde geraten auf jeden Fall die Sanierung der Plombe durchzuführen, weil eine Schädigung des Zahnnerves o.ä. Komplikationen, die durch zu langes Warten entstehen viel belastender für das Baby und mich wären.

Also keine Angst, beim Ersatz einer normalen Plombe wird die höchstzulässige Quecksilberbelastung für den Körper bei weitem nicht überschritten. Man könnte sogar wieder Amalgam ´reinmachen, aber ich wollte sowieso Kunstoff als Ersatz.

Auch eine örtliche Betäubung ist laut Embryotox-Hotline kein Problem.

Liebe Grüße,

Juliane

1

Freut mich, das es so schnell ging :)

LG
kati

2

Dem kann ich zustimmen... außerdem koffert (alle anderen Zähne sind mit einem Gummibezug abgedeckt) der ZA den Zahn ab und somit kann nichts passieren.

puretina

Top Diskussionen anzeigen