Akupunktur vor der Entbindung sinnvoll???

Hallo liebe Kugelies,

ich überlege schon eine ganze Weile wegen Akupunktur, es heisst ja das das positiv für die Entbindung ist...
Macht es sinn? Wo gehe ich dazu hin? Meine Hebamme macht nur die Nachsorge, geht man da in eine Hebammenpraxis oder zu einem Arzt?
Habt ihr Tipps?

#sternchen + #babyGirl 34.SSW

1

Hi,

ich hatte jetzt meine dritte Sitzung! Ob es was bringt, kann ich ja noch nicht sagen, aber ich hab bis jetzt nur gutes gehört.

Meine Cousine z.B. ist bei der Entbindung von drei Hebammen unabhängig von einander angesprochen worden, ob sie genadelt wurde, dass würde man sehr im positiven merken.

Also glaub ich mal dran! ;-)

Ich bin in einem Hebammen-laden, weil meine Nachsorgehebamme es auch nicht macht. Kostet pro Sitzung 15 €, will versuchen es bei der Krankenkasse einzureichen, aber denke eher, die übernehmen es nicht.

LG Julia (39. SSW)

2

Hallo Sternchen!

Ich habe in der 35. SSW mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur angefangen. Ich habe das bei meiner Hebamme machen lassen. Kostet EUR 15,- pro Sitzung. Ist überhaupt nicht schmerzhaft. Normalerweise sind es 4 Sitzungen, aber meine Hebi macht immer weiter mit der Akupunktur, bis man entbunden hat. Vorallem gibt sie mir immer viele Ratschläge bei den Sitzungen, die man ja sonst nicht erhält.

Da ich noch nicht entbunden habe, kann ich dir nicht sagen, ob die wirklich geholfen hat. Aber mein MuMu ist mittlerweile schon 5 cm offen. (Weiter passiert im Moment leider nichts).

Ich würde es immer wieder machen lassen, schaden tut es ja nicht.

Bei Fragen, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

LG

MelP +kleiner Mann im Bauch (ET 19.12.)

5

5cm ist aber schon ganz schön viel #schwitz
hast du bisher richtig Wehen gehabt?
Hab ja wie ein bissl Angst vor der Entbindung, bin ziemlich Schmerzempfindlich und weiss nicht ob ich mit den Schmerzen klar komme...

7

ja, ich warte auch gespannt darauf, wann es denn endlich losgeht.

Hatte am letzten Wochenende ein paar Wehen, aber die waren am nächsten morgen wieder verschwunden.

Hab auch Schiss vor den Geburtsschmerzen, daher nehme ich alles mit was man zur Vorbereitung machen kann:

- Globuli nehmen, die den MuMu weich machen
- Himbeerblätter- und Frauenmanteltee trinken
- Akupunktur
und die Dammmassage

Dann kann ich hinterher nicht sagen, ich hätte nicht alles ausprobiert....

3

Hallo! :-D

Akupunktur kann ab etwa der 35. SSW beginnen.

Sie soll die Gebärmutter/den Muttermund weicher machen und die normale Geburt 2 - 3 Std. verkürzen.
Wie die Geburt ohne Aku. ablaufen würde weiß man natürlich nicht....... Aber das weiß man auch bei all den anderen Ratschlägen nicht..... #bla

Ich mache es jetzt ein Mal die Woche, und gehe dafür ins Krankenhaus (kostenloser Service), in den Kreisssaal für ca. 1/2 Std.
Wenn das bei dir nicht gemacht wird, frag doch mal den FA.

LG Tanja SSW 39

4

Das mit im Krankenhaus fragen ist ne gute Idee, die machen auch den Geburtsvorbereitungskurs, da hab ich am 19. den ersten und der geht bis 31.01. wo ich ET hab grins ob ich da an allen teilnehmen kann??? Grins...

#sternchen

6

Hallo Sternchen

ich habe bei mir die Akupuntur machen lassen, wurde bei meiner Ärztin von der Hebamme gemacht hat jedesmal 10€ gekostet.

Weh tut es garnicht.

Geholfen hat es super meine Geburt am 21.10.06 hat nur zwei Stunden gedauert.#freu

LG Claudia + Lucas 7.Wochen ( der grade seine Maus essen will ;-)

Bild in VK

8

Ich kann es Dir auch nur empfehlen. zwei Freundinnen von mir haben es gemacht und die Geburt ging bei denen recht schenll. Wie es bei mir wird weiß ich noch nicht, aber ich hoffe ganz stark, daß es hilft!! Laut der Hebamme wirkt es in den meisten Fällen.
Ich mache das immer in dem Krankenhaus, wo ich auch entbinden will. Hat den Vorteil, daß man schon mal ein paar Mitstreiter trifft, die genauso weit sind wie ich und man kann sich etwas über das herannahende Ereignis austauschen ;-))

Viel Erfolg!!

Top Diskussionen anzeigen